Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis

Brand vor Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Bernburg, was sonst noch im Salzlandkreis passiert ist, dass lesen Sie hier!


Bernburg (Brand vor Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber)

Am Donnerstag wurde der Polizei um 22:25 Uhr ein Brand in der Köthensche Straße in Bernburg gemeldet. Wenige Minuten später trafen die Polizeibeamten vor der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber ein. Zur Brandbekämpfung war die Feuerwehr aus Bernburg mit 6 Kameraden und 2 Einsatzfahrzeugen bereits vor Ort und hatte mit den Löscharbeiten begonnen. Den ersten Erkenntnissen zufolge brannte Unrat bzw. Sperrmüll (u.a. Teppiche, Fernseher), welcher vor dem Gebäude abgelegt war. Durch den Brand wurde ein vor dem Gebäude befindlicher Strom- und Elektroverteilerkasten beschädigt. In einem Teil der Unterkunft gibt es dadurch keinen Strom, die Unterbringung der 7 betroffenen Bewohner ist jedoch gewährleistet. Alle Bewohner können in der Gemeinschaftsunterkunft verbleiben. Des Weiteren wurden durch die Hitzeeinwirkung zwei Verteilerkästen eines Telekommunikationsdienstes beschädigt. Für die Bewohner der Unterkunft bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr. Über die Höhe des Sachschadens gibt es noch keine Angaben der geschädigten Unternehmen. Die Polizei geht derzeitig von Brandstiftung aus. Die genaue Brandursache ist noch unklar, ebenso wie die Hintergründe der Tat. Die Ermittlungen dauern an.

 

Staßfurt/Neundorf (Brand einer Gartenlaube)

Gegen 20:00 Uhr wird der Polizei am Donnerstag der Brand einer Gartenlaube in der Wilhelmstraße gemeldet. Bei Eintreffen der Beamten vor Ort brannte das Objekt, eine Gartenlaube mit Anbau, in voller Ausdehnung. Ein Übergreifen der Flammen auf einen Strommast sowie eine große Tanne konnte nicht verhindert werden. Der Brand wurde von den Kameraden der Feuerwehr gelöscht. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern derzeit noch an.

 

Staßfurt (Brand von Heuballen)

Am Donnerstag kam es um 21 Uhr zu einem Brand auf dem Neumarkt in Staßfurt. Als die Polizei kurze Zeit später vor Ort war, wurde festgestellt, dass mehrere Heuballen in Brand geraten sind. Die Heuballen gehörten dem derzeit dort stationierten Circus und waren für die Tiere vorgesehen. Eine Selbstentzündung kann nach bisherigen Erkenntnissen ausgeschlossen werden, sodass die 6 Heuballen vermutlich vorsätzlich angezündet wurden. Die Feuerwehr löschte den Brand unverzüglich. Etwa 350 kg Heu wurden durch den Brand und das Löschwasser unbrauchbar gemacht. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Staßfurt/Hohenerxleben (Diebstahl von Kraftstoff)

Am Donnerstag meldet sich eine 30-jährige Frau aus Staßfurt und gibt an, dass der Tank ihres Pkw Ford aufgebohrt wurde. Gegen 16 Uhr stellte sie das Fahrzeug im Birkenweg ab. Bis zu diesem Zeitpunkt konnte sie keinerlei Auffälligkeiten feststellen. Als sie den Pkw gegen 20:40 Uhr wieder nutzen wollte, bemerkte der Lebensgefährte auf der Fahrbahn Flüssigkeit. Bei einer genauen Inaugenscheinnahme des Tanks, wurden 2 kleine Öffnungen in diesem festgestellt. Vermutlich haben Unbekannte Kraftstoff daraus abgepumpt und entwendet.

 

Aschersleben (Diebstahl eines Motorrades)

Am Mittwoch wurde in der Heinrichstraße ein Motorrad entwendet. Der Besitzer hatte das Zweirad um 07 Uhr auf einem von der Heinrichstraße aus zugänglichen Parkplatz abgestellt. Als der junge Mann das Motorrad gegen 18 Uhr wieder nutzen wollte, stellte er den Diebstahl fest. Wie die Täter das mit eingerastetem Lenkerschloss gesicherte Motorrad vom Tatort bewegen oder transportieren konnten, ist bisher nicht klar. Bei dem gestohlenen Zweirad handelt es sich um eine schwarze Honda. Nach dem Fahrzeug wird nun gefahndet. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

 

Aschersleben (Einbruch in Pizzeria)

Vor dem Wassertor brachen Unbekannte in der vergangenen Nacht in eine Pizzeria ein. Der oder die Täter begaben sich den Ermittlungen zufolge von hinten auf das Grundstück zu einem gekippten Fenster. Dieses öffneten sie und gelangten dadurch in einen Lagerraum. Die Tür des Lagerraumes wurde aufgehebelt und die Täter konnten dann den Hausflur betreten. Von hier aus gingen die Täter zielgerichtet zur Tür der Pizzeria und öffneten diese. Im Verkaufsraum durchsuchten sie einen Schrank, aus dem sie 2 Geldbörsen entwendeten. In einer befanden sich die Tageseinnahmen des Vortages, die andere war leer. Aus dem Schrank eines Nebenzimmers entwendeten die Täter eine weitere leere Geldbörse sowie einen Behälter mit Münzgeld. Anschließend entfernten sich die Täter unbemerkt in unbekannte Richtung vom Tatort.

 

Aschersleben (Täter versuchten mehrfach einzubrechen)

Am Donnerstag erscheint ein Zeuge bei der Polizei und erstattet in seiner Funktion als Hausmeister einer Aschersleber Wohnungsgenossenschaft Anzeige. In 21 Fällen haben bisher nicht bekannte Täter versucht in Mehrfamilienhäuser einzubrechen. Betroffen waren nach ersten Erkenntnissen Wohnblöcke im Walkmühlenweg, im Pfeilergraben sowie in der Mehringer Straße. In allen Fällen versuchten die Täter die Hausabschlusstüren mit einem unbekannten Hebelwerkzeug zu öffnen. In die Gebäude gelangten die Täter nach bisherigen Erkenntnissen nicht. Wie hoch der entstandene Schaden aufgrund der Beschädigungen ist, konnte noch nicht gesagt werden. Der Tatzeitraum kann auf Dienstag, 22:00 Uhr bis Mittwoch, 07:00 Uhr eingegrenzt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Bernburg (Unfall mit verletztem Kind)

Am Donnerstag kam es gegen 13:10 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Kind angefahren wurde. Die 26-jährige Fahrerin eines Pkw Opel fuhr die Nienburger Straße aus Richtung Kaiplatz entlang. Die Ampel am Alten Markt zeigte rot. Die 26-Jährige bemerkte dies nicht und stieß mit einem 7-jährigen Mädchen zusammen, welches gerade die Fahrbahn zu Fuß überquerte. Das Mädchen stürzt und gerät mit einem Fuß unter das Vorderrad. Sie wird dadurch leicht verletzt.

 

Börde-Hakel/Westeregeln (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 07:46 Uhr und 11:16 Uhr, in der Thälmannstraße, in Fahrtrichtung Ortskern, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt in dieser Zeit bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 98 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 32 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 27 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 5 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, davon erwartet einen Fahrer sogar ein Fahrverbot. Der Schnellste wurde mit 59 km/h gemessen.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0