Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis

Güsten: Diebstahl von metallenen Wertstoffen, Gerlebogk: Diebstahl eines Anhängers, Schönebeck: Einbruchsdiebstahl, Barby: Kennzeichendiebstahl, Schönebeck: Fahrzeugdiebstahl, Aschersleben: Unfall mit Personenschaden, Geschwindigkeitskontrollen in Westeregeln und Calbe

 


Schönebeck (Einbruchsdiebstahl)

In der Nacht zu Dienstag verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu insgesamt 8 Kellern im Bereich der Mehrfamilienhäuser in der Straße der Jugend. Der Zugang zum Hausflur erfolgte offenbar jeweils durch einen Trick. Anschließend begaben sich die Täter in den Keller und hebelten hier die Vorhängeschlösser auf. Die Keller wurden anschließend durchsucht und teilweise verwüstet. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen wurden zwei Fahrräder entwendet.

 

Güsten (Diebstahl von metallenen Wertstoffen)

Im Zeitraum zwischen dem 7. und dem 25. Oktober wurden von einem Grundstück am Kirchplatz mehrere kupferne Dachrinnen und Fallrohre entwendet. Die Täter überstiegen die Grundstücksmauer und machten sich dann offenbar ungestört an den Gebäuden zu schaffen. Die Dachhaut des Schuppens wurde bei dem Diebstahl schwer beschädigt. Insgesamt wurden ca. 6,5 Meter Fallrohr, und 4 Meter Dachrinne mit Trauf- und Rinnblech abgebaut und entwendet.

 

Gerlebogk (Diebstahl eines Anhängers)

In der Nacht zu Dienstag wurde von unbekannten Tätern von einer Weide an der Lindenstraße ein PKW-Anhänger HW80 entwendet. Der Anhänger war im umzäunten Gelände der Schafweide abgestellt und nicht gesondert gesichert. Der oder die unbekannten Täter durchtrennten das Schloss des Weidetors und gelangten so an den Anhänger. Nachdem sie ihn entwendet hatten, wurde das Tor nicht wieder verschlossen und die Tiere gelangten nach und nach in die Freiheit. Während der Anzeigenaufnahme war der Eigentümer noch mit dem Einfangen beschäftigt.

 

Barby (Kennzeichendiebstahl)

Am Montag, zwischen 07:30 und 16:00 Uhr wurde von einem in der Schloßstraße abgestellten PKW die beiden amtlichen Kennzeichen SLK-AW 675 entwendet. Der Eigentümer befand sich in der dortigen Rehaklinik. Als er nach Arbeitsschluss zum Fahrzeug zurückkehrte, waren die Kennzeichen verschwunden. Hinweise auf eine anderweitige Verwendung wurden polizeilich bisher nicht bekannt, die Fahndung wurde eingeleitet.

 

Schönebeck (Fahrzeugdiebstahl)

Bereits in der Nacht zu Montag wurde von unbekannten Tätern ein schwarzer VW Golf 5 entwendet. Das Fahrzeug war in der Welchhausenstraße abgestellt und im Originalverschluss gesichert. Am Fahrzeug befanden sich die amtlichen Kennzeichen SLK-VW 369. Das Fahrzeug mit einer Laufleistung von etwa 178000 km, war mit Aluminiumfelgen und einer Anhängekupplung versehen. Besonders auffällig war die beigefarbene Alcantara-Lederausstattung. Die Fahndung nach dem Fahrzeug wurde eingeleitet.

 

Aschersleben (Unfall mit Personenschaden)

Am Dienstagmorgen kam es im Pfeilergraben zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 12-jähriger Junge verletzt wurde. Zum Unfallzeitpunkt, um 07:10 Uhr, war der Junge mit dem Fahrrad aus Richtung Worthstraße in Richtung Walkmühlenweg unterwegs. Als er an einem etwa vor dem Grundstück 3a, abgestellten Pkw vorbeifuhr, öffnete die Fahrerin die Fahrzeugtür. Der Junge konnte zu diesem Zeitpunkt nicht mehr ausweichen und kollidierte mit der Tür. Er kam zu Fall und verletzte sich am Kopf. Durch einen Rettungswagen wurde er zu weiteren Untersuchungen ins Klinikum Aschersleben verbracht. Nach ersten Einlassungen der Fahrerin (w/31) hatte sie den Radfahrer wegen der fehlenden Beleuchtung des Rades nicht gesehen.

 

Westeregeln (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 07:45 und 11:45 Uhr, an der Thälmannstraße, in Fahrtrichtung Zentrum, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die Messstelle wurde aufgrund von vermehrten Bürgerbeschwerden erstmalig aufgesucht. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 108 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 27 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 25 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 2 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der wurde mit 58 km/h gemessen.

 

Calbe (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Montag, zwischen 15:00 und 20:00 Uhr, an der Karl-Marx-Straße, in Fahrtrichtung Eisenwerkstraße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 325 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 11 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 9 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 2 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der wurde mit 61 km/h gemessen.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0