Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis

Bernburg: Diebstahl einer Angelausrüstung, Einbruchsdiebstahl; Aschersleben: Einbruchsdiebstahl; Staßfurt: Taschendiebstahl; Garsena: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort; Schönebeck: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort; Könnern: Kontrolle Fahrtüchtigkeit; Geschwindigkeitskontrollen in Calbe, Schackstedt, Schackenthal, Mehringen


Bernburg (Diebstahl einer Angelausrüstung)

Im Zeitraum zwischen dem 2. und dem 16. Januar wurde aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses eine Angeltasche entwendet. Der Geschädigte hatte die Ausrüstung am 2. Januar letztmalig im Keller gesehen. Am Morgen des 16. Januars bemerkte er die offene Kellertür und stellte fest, dass die Ausrüstung entwendet wurde. Täterhinweise konnten bisher nicht erlangt werden.

 

Bernburg (Einbruchsdiebstahl)

Am Dienstagmorgen drangen unbekannte Täter in ein zum Teil leerstehendes Gebäude in der Krumbholzallee ein. Ein Bekannter des Eigentümers hatte dort vor kurzem verschiedene Einrichtungsgegenstände abgestellt. Dies hatten unbekannte Täter offenbar bemerkt und sich gegen 00:03 Uhr Zutritt zum Gebäude verschafft. Der Eigentümer hatte den Einbruch bemerkt und die Polizei informiert. Die einige Minuten später eintreffenden Beamten konnten der Täter allerdings nicht mehr habhaft werden, der Eigentümer hatte sie wahrscheinlich während der Flucht beobachtet. Bei der Tatortüberprüfung wurde ein gewaltsam geöffnetes Fenster festgestellt. Die persönlichen wurden durchsucht aber scheinbar nichts entwendet.

 

Aschersleben (Einbruchsdiebstahl)

Unbekannte Täter verschafften sich im Zeitraum zwischen dem 13. und dem 17. Januar gewaltsam Zutritt zu einer der Gartenlauben der Gartenanlage in der Askaniastraße. Sie zerstörten ein Fenster und entwendeten aus der Laube ein rustikales Eichenregal. Weitere Gegenstände fehlen scheinbar nicht. Ob weitere Gärten angegriffen wurden ist bisher nicht bekannt.

 

Staßfurt (Taschendiebstahl)

Am Dienstagmorgen wurde eine 45-jährige Staßfurterin Opfer von Dieben. Sie war um 09:55 Uhr im Discounter in der Geleitstraße um dort einzukaufen. Ihre Handtasche hatte sie bei sich bei sich. In einem Augenblick der Unachtsamkeit wurde diese von den Dieben geöffnet und das Portmonee entnommen. Die offene Tasche und das Fehlen der Geldbörse bemerkte die Frau an der Kasse. Tatverdächtige Personen hatte sie selbst nicht bemerkt.

 

Garsena (Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort)

Am Dienstagmorgen, entschloss sich die Polizei zur Kontrolle eines Fahrzeuges, was mit zwei unterschiedlichen Kennzeichen versehen war. Noch während der Vorfeldprüfung, also noch bevor die eigentliche Fahrzeugkontroller erfolgte, startet der Fahrer das Fahrzeug und flüchtete. Die Verfolgung wurde aufgenommen. Währen der Nacheile verlor der Flüchtende die Kontrolle über das Fahrzeug durchfuhr einen Graben, den angrenzenden Zaun sowie eine Reihe angrenzenden Bäume und kam auf dem Acker zum Stehen. Der Fahrer verließ den Unfallort und konnte sich unerkannt entfernen. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Sowohl das Fahrzeug als auch die beiden unterschiedlichen Kennzeichen waren als gestohlen gemeldet. Im Fahrzeug wurden Einbruchswerkzeuge und verschiedenes Diebesgut aufgefunden. Die Absuche mittel Fährtenhund verlief negativ, nach 600 Metern verlor er die Spur, es ist wahrscheinlich, dass der Flüchtige dort abgeholt wurde. Die Ermittlungen dauern an.

 

Schönebeck (Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort)

Am Dienstagmorgen wurde am Zaun des Schulgeländes in der Straße der Jugend ein frischer Unfallschaden festgestellt. Durch ein unbekanntes Fahrzeug, vermutlich ein LKW, wurde eines der etwa 4 Meter hohen Zaunfelder am Sportplatz angefahren. Der Unfallverursacher hatte sich scheinbar unerlaubt vom Unfallort entfernt und ist bisher nicht bekannt. Die Unfallzeit müsste zwischen Montagnachmittag 15:30 und Dienstagmorgen 07:00 Uhr liegen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen, die Angaben zum Verursacher oder dem Unfallhergang machen können. Sie erreichen das Polizeirevier auch telefonisch unter 03471-3790.

 

Könnern (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Dienstagmorgen, um 00:22 Uhr, kontrollierte die Polizei in der Leipziger Straße den 26-jährigen Fahrer eines Opels. Der Mann stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Der freiwillige Schnelltest reagierte positiv auf Amphetamine. Bei der nachfolgenden Inaugenscheinnahme des Fahrzeuges wurde eine geringe Menge an Betäubungsmitteln aufgefunden und sichergestellt. Gegen den Mann wurde ein Bußgeldverfahren wegen des Führens von Kraftahrfahrzeugen und dem Einfluss berauschender Mittel eingeleitet. Bezüglich des Besitzes von Betäubungsmitteln wurde ein separates Verfahren eingeleitet.

 

Calbe (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Montag, zwischen 15:00 und 20:00 Uhr, an der Hospitalstraße, auf Höhe des Krankenhauses, in Fahrtrichtung Brumby, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 617 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 40 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 37 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 3 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 59 km/h gemessen.

 

Schackstedt (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 07:00 und 12:00 Uhr, am Paradies, in Fahrtrichtung Alsleben, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 355 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 20 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 18 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 2 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 85 km/h gemessen.

 

Schackenthal (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 09:00 und 12:00 Uhr, an der Sanderslebener Straße, in Fahrtrichtung Sandersleben, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 89 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 14 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 12 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 2 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 93 km/h gemessen.

 

Mehringen (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 07:15 und 08:45 Uhr, an der Schackstedter Straße, in Fahrtrichtung Kreisstraße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 95 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 14 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 11 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 3 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 78 km/h gemessen.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Neue Meldungen

Weihnachtsmarkt Staßfurt vom 21. - 23. Dezember
>> mehr lesen

Archivalie des Monats, die Geschichte des Bernburger Postamtes
>> mehr lesen

Vorlesetag in der Kita „Kleine Stifte“ - Jimmy Milchohr hat etwas zu erzählen
>> mehr lesen

Bilanz des Berufsberatungsjahres im Salzlandkreis
>> mehr lesen

Polizei Meldungen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Nach Messerangriff: Tatverdächtiger wegen versuchten Totschlag festgenommen
>> mehr lesen

Bernburg: 28-jähriger nach Messerangriff schwer verletzt
>> mehr lesen

Neue Galerien

Mit Rathaussturm und Ehrungen ist der BKC in die 63. Session gestartet
>> mehr lesen

Nienburger Carnevals Club feiert 1. Prunksitzung
>> mehr lesen

Aktuelle Sachstandsmeldung zur Brandermittlung in Bernburg
>> mehr lesen

Brand eines Mehrfamilienhauses in Bernburg, 20 Bewohner evakuiert
>> mehr lesen

Soziale Netzwerke


Kommentar schreiben

Kommentare: 0