Do

02

Feb

2017

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis

Bernburg: Diebstahl eines Tores, Ruhestörung, Musikanlage eingezogen; Calbe: Einbruchsdiebstahl; Wohlsdorf: Diebstahl von metallischen Wertstoffen; Schönebeck: Sachbeschädigung durch Graffitis; Calbe: Unfall mit Personenschaden; Aschersleben: Unfall mit Personenschaden, Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort; Geschwindigkeitskontrolle in Alsleben und Egeln


Bernburg (Diebstahl eines Tores)

Am Mittwochnachmittag wurde bei der Polizei der Diebstahl eines grünen, etwa 6 Meter langen und 1,5 Meter hohen Tores gemeldet. Das Tor war am Zugang des Sam Gewerbeparks in der Schachtstraße angebracht und wurde offenbar nicht oft geöffnet oder geschlossen. Das erklärt auch den Zeitraum des Diebstahls, der zwischen dem 1. Januar und dem 1 Februar liegen müsste. Es entstand ein Schaden von 550.-€. Am Mittwoch wurde der Diebstahl des verschlossenen Tores bemerkt und die Polizei informiert. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen. Der Abtransport müsste mit einem Fahrzeug erfolgt sein, ein 6x1,5 Meter breites Tor kann man ja nicht ohne weiteres wegtragen. Hinweise nimmt das Polizeirevier, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Bernburg (Ruhestörung, Musikanlage eingezogen)

Am Donnerstagmorgen, um 01:40 Uhr, wurde die Polizei wegen einer Ruhestörung im Kastanienweg angefordert. Mit dem Mieter, einem 23-jährigen Bernburger wurde gesprochen, er versicherte die Musik sofort leider zu stellen und keinerlei Ärger haben zu wollen. In der Wohnung befanden sich weitere Gäste, die gemeinsam den Abschluss ihrer Klausuren feierten. Es wurde also vorerst still in der Wohnung. Etwa 40 Minuten später wurden die Beamten wiederholt wegen der Lärmbelästigung gerufen. Bei der erneuten Kontaktaufnahme wurde die Musikanlage sichergestellt um weitere Störungen zu unterbinden. Die Gäste nutzten die entstandenen Möglichkeiten, räumten auf und verließen die Örtlichkeit. Seine Musikanlage konnte der Mann heute wieder abholen.

 

Calbe (Einbruchsdiebstahl)

Am Donnerstagmorgen wurde durch eine Bedienstete der Einbruch in eine Tankstelle in der Salzer Straße festgestellt. Die unbekannten Täter hatten in der Nacht gewaltsam Zutritt zum Verkaufsraum erlangt und dort eine bisher unbekannte Menge an Tabakwaren entwendet. Die Ermittlungen wurden eingeleitet und durch den Kriminaldauerdienst geführt. Hinweise zu möglichen Tätern, Fahrzeugen oder ähnlich wichtige Feststellungen nimmt das Polizeirevier Salzlandkreis, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Wohlsdorf (Diebstahl von metallischen Wertstoffen)

In der Nacht zu Mittwoch verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem leerstehenden Gutshaus in der Ortslage Wohlsdorf. Im Keller des Gebäudes wurden verschiedene Kupferrohre demontiert und entwendet. Zum Glück war die Wasserversorgung für das Haus bereits abgestellt. Die Verwalterin bemerkte den Schaden am Mittwoch und meldete den Diebstahl.

 

Schönebeck (Sachbeschädigung durch Graffitis)

In der letzten Nacht wurde die Hauswand der Turnhalle des Dr.-Hermann-Gymnasiums durch unbekannte Täter mit verschiedenen Graffitis versehen. Die in schwarz, rot und gelb aufgebrachten Schriftzügen konnten dem ersten Anschein nach keiner politischen Gesinnung zugeordnet werden. Die Beseitigung wurde veranlasst und Ermittlungen eingeleitet.

 

Calbe (Unfall mit Personenschaden)

Am Mittwochnachmittag, um 17:10 Uhr, kam es in der Magdeburger Straße, auf Höhe der Einmündung Hospitalstraße zu einem Unfall, bei dem ein Fußgänger verletzt wurde. Zeugenaussagen und den Aussagen des verantwortlichen Fahrzeugführers (m/26) zufolge, war er aus Richtung Hospitalstraße kommend als Linksabbieger auf die Magdeburger Straße aufgefahren. Die Lichtsignalanlage zeigte Grün. Zum selben Zeitpunkt hatte sich ein Fußgänger (m/64) an der Ampelanlage befunden und die Magdeburger Straße bei Grün überquert. Der Fußgänger wurde seitens des Fahrzeugführers nicht bemerkt, es kam zum Zusammenstoß. In dessen Folge der Mann stürzte und schwer verletzt wurde. Er wurde durch einen Rettungswagen ins Klinikum Schönebeck verbracht und dort stationär aufgenommen. Er konnte bisher nicht zum Unfallhergang befragt werden.

 

Aschersleben (Unfall mit Personenschaden)

Auf dem Johannisplatz ereignete sich am Mittwoch ein Auffahrunfall, bei dem ein Fahrzeugführer leicht verletzt wurde. Zum Unfallzeitpunkt, um 17:35 Uhr, befuhren die beiden Fahrzeuge den Johannisplatz, aus Richtung Staßfurter Höhe kommend. Beim Linksabbiegen in Richtung Bahnhofstraße musste der Vorausfahrende verkehrsbedingt halten, dies bemerkte der Nachfolgende zu spät und fuhr auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, der Vorausfahrende klagte während der Unfallaufnahme über Schmerzen im Nackenbereich und wurde durch einen hinzugerufenen RTW ins Klinikum Aschersleben verbracht.

 

Schönebeck (Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort)

Am Mittwochnachmittag wurde durch zeugen ein Verkehrsunfall auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes in der Magdeburger Straße beobachtet. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Der Zeuge wartete auf den Fahrzeugeigentümer und teilte ihm das Kennzeichen des flüchtigen Verursachers mit. Die Unfallaufnahme wurde seitens der Polizei realisiert, anschließend wurde der Verursacher aufgesucht. Am Fahrzeug konnten passende, frische Unfallspuren festgestellt und dokumentiert werden. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Im Zuge der Erstbefragung gab der Verursacher zu verstehen, dass er den Unfall nicht bemerkt hatte. Die Ermittlungen dauern an.

 

Alsleben (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 15:00 und 20:00 Uhr, an der Sanderslebener Straße, in Fahrtrichtung Zentrum, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 900 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 14 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 14 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 70 km/h gemessen.

 

Egeln (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 09:00 und 12:00 Uhr, an der Magdeburger Chaussee, in Fahrtrichtung Etgersleben, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 159 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 15 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 14 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 74 km/h gemessen.

Neue Videobeiträge

Aktuelle Bauprojekte



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Neue Meldungen

Bernburger Kneipenfest - reloaded am 1. April 2017
>> mehr lesen

Aktuelle Pendlerdaten, mehr Menschen zieht es zum Arbeiten in den Salzlandkreis
>> mehr lesen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Veranstaltungstipps am Wochenende
>> mehr lesen

Polizei Meldungen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Verkehrsunfall mit verletztem Kind in Bernburg
>> mehr lesen

Neue Galerien

Staßfurter feiern Karnevalsparty mit Markus Becker
>> mehr lesen

Zum Weltfrauentag wurden in Bernburg zehn "Salzlandfrauen" geehrt
>> mehr lesen

Feierliche Graduierung an der Fachhochschule Polizei
>> mehr lesen

ACC Union feierte Rosensonntagsumzug in Aschersleben
>> mehr lesen

Soziale Netzwerke


Kommentar schreiben

Kommentare: 0