Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis

Bernburg: Räuberischer Diebstahl, Unfall mit Personenschaden; Aschersleben: Sachbeschädigung / Körperverletzung; L50, Könnern –Trebitz: Unfall unter Alkoholeinwirkung; Geschwindigkeitskontrollen Baalberge, Weddegast, Egeln


Bernburg (Räuberischer Diebstahl)

Am Montagabend, hatte ein 23-jähriger Asylbewerber, trotz eines bestehenden Hausverbotes, eine Rossmannfiliale in der Karlstraße betreten. Den Verkäuferinnen war der Mann bereits bekannt. Gerade als sie sich zu ihm begaben, um ihn nach draußen zu bitten, steckte er verschiedene Gegenstände in die mitgeführte Tasche. Darauf angesprochen reagierte der Mann sehr aggressiv, stieß die Verkäuferin von sich weg und verließ fluchtartig die Filiale. Vor dem Geschäft befanden sich zwei weitere Asylbewerber, die das Geschehen verfolgt hatten. Der Flüchtende wurde durch sie gestoppt und bis zum Eintreffen der bereits informierten Polizei festgehalten. Der Mann bedrohte die Zeugen in der Zwischenzeit auf Arabisch. Die vorliegende Drohung konnte nur grob seitens der Zeugen übersetzt werden: „Wenn ich euch wiedersehe, steche ich euch ab!“ Während der Identitätsfeststellung wurde bekannt, dass der Täter nicht zum ersten Mal von polizeilichen Maßnahmen betroffen wurde. In den letzten Wochen war der Mann bereits mehrfach wegen verschiedener Delikte polizeilich in Erscheinung getreten. Zum Glück wurden die beiden Angestellten nicht weiter verletzt. Alle polizeilichen Maßnahmen wurden eingeleitet, der Beschuldigte, aber wegen fehlender Haftgründe wieder entlassen.

 

Am Dienstag, gegen 11:00 Uhr, erschien der Dieb vom Vortag in einem Geschäft in der Lindenstraße und suchte nach den beiden Zeugen, welche ihn am Vortag an der Flucht gehindert hatten. Gegenüber dem Betreiber äußerte er, sollte ihm nicht der Gegenwert des Diebesgutes ersetzt werden, wird einen der Zeugen und dessen Sohn töten. Der Betreiber informierte später die Zeugen über diese Drohungen. Die begaben sich am Nachmittag zur Polizei, um dort Anzeige zu erstatten. Die Ermittlungen und alle erforderliche Maßnahmen wurden eingeleitet und dauern an.

 

Aschersleben (Sachbeschädigung / Körperverletzung)

Am Montagabend, kurz nach 22:00 Uhr, wurde die Polizei um Hilfe bei der Entfernung eines randalierenden Gastes in der Hinterbreite gebeten. Beim Eintreffen am dortigen Döner-Imbiss wurden der Beschuldigte, ein 37-jähriger Ascherslebener, der Betreiber, ein weiterer Gast und ein Zeuge festgestellt. Anhand der vorliegenden Aussagen kann davon ausgegangen werden, dass dem Beschuldigten die Preise des Betreibers zu hoch waren, daraufhin kam es zum Wortgefecht, in dessen Folge der Mann mit seiner Gehhilfe auf den Tresen schlug und das Geschirr dabei beschädigte. Im weiteren Gemenge verletzte er den Gast am Arm und konnte schließlich beruhigt werden. Aufgrund seiner Alkoholisierung, der damit einhergehenden Aggressivität und einer nicht auszuschließenden Fremd- und Eigengefährdung wurde der Mann in das Fachkrankenhaus nach Bernburg verbracht.

 

Bernburg (Einbruchsdiebstahl)

Am Dienstagmorgen, drangen unbekannte Täter in den Reifencontainer eines Autohauses in der Halleschen Landstraße ein und entwendeten dort einen Satz Kompletträder. Die unbekannten Täter öffneten gewaltsam die beiden Container und durchsuchten diese. Nach Auswertung des Bestandes wurde offenbar nur ein Komplettsatz entwendet. Der Einbruch wurde durch den Sicherheitsdienst um 00:45 Uhr bemerkt und konnte zeitlich auf die vergangenen 45 Minuten eingegrenzt werden.

 

L50, Könnern –Trebitz (Unfall unter Alkoholeinwirkung)

Am Montagabend, um 22:47 Uhr, befuhr eine Zeugin die Landstraße 50, aus Richtung Könnern in Richtung Trebitz. Auf Höhe der dortigen Zuckerfabrik wurde sie von einem PKW mit hoher Geschwindigkeit überholt. Wenig später bemerkte sie diesen PKW im rechten Straßengraben und informierte die Polizei. Bei deren Eintreffen befanden sich die beiden Insassen neben dem Fahrzeug und schienen unverletzt. Während der Unfallaufnahme wurde beim Fahrer (m/19) Atemalkoholgeruch festgestellt, ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,02 Promille. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Die beweissichere Blutprobenentnahme wurde durch einen Arzt im Polizeirevier realisiert. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt und das weitere Führen von Kraftfahrzeugen im öffentlichen Straßenverkehr bis zu einer richterlichen Entscheidung untersagt.

 

Bernburg (Unfall mit Personenschaden)

Am Montagnachmittag, um 17:05 Uhr, wurde bei einem Verkehrsunfall ein 12-jähriges Mädchen verletzt. Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein PKW (m/49) die Schloßstraße, aus Richtung Leipziger Straße kommend in Richtung Käthe-Kollwitz-Straße. Etwa auf Höhe des Grundstücks 14 betrat plötzlich das Mädchen die Fahrbahn. Der Fahrer des PKW konnte den Zusammenstoß trotz sofort eingeleiteter Gegenmaßnahmen nicht verhindern, das Kind wurde durch den Anstoß leicht verletzt.

 

Baalberge (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Montag, zwischen 15:30 und 20:30 Uhr, an der Poleyer Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 330 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 22 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 22 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 72 km/h gemessen.

 

B185, Abzweig Weddegast (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 07:00 und 09:00 Uhr, an der B185, Fahrtrichtung Köthen, auf Höhe des Abzweiges Weddegast, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 70 km/h. Im Messzeitraum passierten 443 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 3 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 2 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen den dritten Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 121 km/h gemessen und muss auch mit einem Fahrverbot rechnen.

 

Egeln (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 07:30 und 09:30 Uhr, an der Tarthuner Straße, in Fahrtrichtung Tarthun, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 96 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 3 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 3 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 69 km/h gemessen.

 

Wegen der mangelnden Beteiligung der Fahrzeugführer wurde der Messwagen in die Magdeburger Chaussee umgesetzt und dort bis 12:00 Uhr in Fahrtrichtung B180 weiter gemessen. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei ebenfalls 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 116 Fahrzeuge die Messstelle. Es wurden 7 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 6 Fahrer werden mit einem Verwarngeld bis max. 35.-€ belangt, gegen einen Fahrzeugführer musste ein bußgeldverfahren eingeleitet werden, er wurde mit 74 km/h gemessen.

Aktuelle Veranstaltungstipps



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Neue Meldungen

Der Sommer kehrt zurück mit Temperaturen von 23 bis 30 Grad
>> mehr lesen

1000 Euro Finderlohn nach Raub in Aschersleben
>> mehr lesen

Stadtverwaltung Nienburg testet Elektrofahrzeug auf Alltagstauglichkeit
>> mehr lesen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Polizei Meldungen

1000 Euro Finderlohn nach Raub in Aschersleben
>> mehr lesen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Salzlandkreis

Soziale Netzwerke


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    bbglive-leser (Mittwoch, 15 März 2017 15:58)

    Katrin Göring-Eckardt: „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“

    Martin Schulz: "Was die Flüchtlinge mit zu uns bringen, ist wertvoller als Gold."