Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis

Bernburg: Sachbeschädigung durch Feuer, Fahrraddiebstahl; Güsten: Einbruchsdiebstahl; Aschersleben: Sachbeschädigungen; Schönebeck: Brandermittlungen, Unfall mit Personenschaden, Fahrraddiebstahl; Staßfurt: Fahrraddiebstahl; Geschwindigkeitskontrolle in Westeregeln, Egeln, Könnern


Aschersleben (Sachbeschädigungen)

In der Nacht zu Donnerstag kam es im Stadtgebiet von Aschersleben zu mehreren Sachbeschädigungen durch Farbschmierereien. Unbekannte Täter hatten mittels grüner und weißer Sprühfarbe verschiedene Schriftzüge und Symbole auf Geschäftshäuser und Fahrzeuge aufgebracht. Als Tatorte konnten bisher die Straßenzüge Vor dem Johannistor, Hinterbreite, Markt und Hohe Straße ausgemacht werden. Zum Zeitpunkt der Feststellung um 03:57 Uhr, wurden keine Personen im Stadtgebiet festgestellt. Eine Strafanzeige wurde von Amtswegen gefertigt. Die Ermittlungen dauern an, aufgrund der teilweise politischen Hintergründe wurde das zuständige Sachgebiet hinzugezogen. Ein Zusammenhang zu der beschädigten Scheibe einer Bäckerei am Markt und diversen Mülltonnen im Gleisbett am Bahnhof Aschersleben kann nicht ausgeschlossen werden. Hinweise zur Tat oder den vermeintlichen Tätern nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Schönebeck (Kontrolle)

Im Rahmen einer Geschwindigkeitsmessung, wurde am Mittwochnachmittag, in der Bahnhofstraße, ein VW-Caddy angehalten. Das Fahrzeug war mit 42 km/h statt der erlaubten 30 km/h unterwegs. Im Gespräch mit dem Fahrzeugführer wurde Alkoholgeruch in der Atemluft wahrgenommen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest erbrachte einen vorläufigen Wert von 0,61 Promille. Im Revierkommissariat Schönebeck wurde ein beweissicherer Atemalkoholtest realisiert. Im Ergebnis dessen wurde ein Atemalkoholwert von 0,54 Promilleermittelt. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

Güsten (Einbruchsdiebstahl)

Unbekannte Täter drangen in der Nacht zu Donnerstag in eine Kindertagesstätte in Güsten ein. Sie öffneten scheinbar zielgerichtet eines der Fenster zum Waschraum und begaben sich dann zum Büro. Dort wurde ein Safe entwendet.

 

Bernburg (Fahrraddiebstahl)

Am Donnerstagmorgen wurde in der Hohen Straße ein E-Bike entwendet. Es war mit einem Bügelschloss gegen die Wegnahme gesichert. Die Eigentümerin hatte das Rad der Marke „Offlimit“ um 08:15 noch vor der Haustür gesehen. Als sie es etwa 10 Minuten später nutzen wollte, war es verschwunden. Das Rad hatte einen „Hello Kitty“ Kindersattel und Fußrasten im Bereich des Vorderrades.

 

Bernburg (Fahrraddiebstahl)

Bereits am Dienstagabend wurde vor einer Gaststätte auf dem Markt ein weißes Damenrad entwendet. Die Eigentümerin hatte das Rad mit der Aufschrift „KS Cycling“ gegen 20:30 Uhr abgestellt und mittels eines handelsüblichen Fahrradschlosses gesichert. Als sie das Rad eine halbe Stunde später wieder nutzen wollte, war es verschwunden. An dem mit grün-pinken Muster versehen Rad befindet sich ein verbeulter Fahrradkorb.

 

Schönebeck (Fahrraddiebstahl)

Am Mittwoch wurde aus dem Fahrradständer eines Mehrfamilienhauses in der Willi-Sonnenberg-Straße ein weiß-blaues Damenrad entwendet. Die Eigentümerin hatte das Rad am Dienstagabend, um 18:30 Uhr abgestellt und mittels eines Zahlenschlosses gesichert. Am Mittwochnachmittag, gegen 17:30 Uhr wollte sie das Rad nutzen und bemerkte den Diebstahl.

 

Staßfurt (Fahrraddiebstahl)

Bereits am Dienstagnachmittag wurde vor ein am Real-Markt in der Hohenerxlebener Straße abgestelltes City-Bike entwendet. Die Eigentümerin hatte das Rad mit der Aufschrift gegen 14:30 Uhr im dortigen Fahrradständer abgestellt und mittels eines handelsüblichen Fahrradschlosses zwischen Rahmen und Ständer gesichert. Als sie das Rad um 19:30 Uhr wieder nutzen wollte, war es verschwunden. Die Absuche der Umgebung führte nicht zum Auffinden des Rades.

 

Schönebeck (Brandermittlungen)

Am späten Mittwochabend wurde in der Geschwister-Scholl-Straße ein brennender PKW gemeldet. Die Heckscheibe des Fahrzeuges (Chrysler) war zerstört und der Innenraum des Fahrzeug bis zum Eintreffen der Feuerwehr ausgebrannt. Die Löscharbeiten wurden durchgeführt, am Fahrzeug entstand trotz dessen hoher Sachschaden. Es wurde durch einen Abschleppdienst geborgen, die Ermittlungen zur Brandursache wurden eingeleitet.

 

Bernburg (Sachbeschädigung durch Feuer)

Am Mittwochnachmittag wurde laute Zeugenaussagen ein Müllcontainer in der Käthe-Kollwitz-Straße in Brand gesetzt. Der Container wurde dabei beschädigt. Die drei vermeintlichen Täter entfernten sich direkt nach dem Entzünden in Richtung Friedensallee. Anhand der detaillierten Personenbeschreibung konnten wenig später zwei Tatverdächtige ermittelt werden. Die beiden Männer (17 und 18 Jahre) äußerten sich nicht zum Tatvorwurf. Die Identität wurde zweifelsfrei festgestellt, die Ermittlungen dauern an.

 

Schönebeck (Unfall mit Personenschaden)

Am Mittwochnachmittag wurde bei einem Verkehrsunfall in der Friedrichstraße 2 Personen verletzt wurden. Das Fahrzeug der beiden Verletzten war auf der Friedrichstraße in Fahrtrichtung Calbe unterwegs und musste im Kreuzungsbereich am Stadtfeld verkehrsbedingt anhalten. Dies bemerkte der Nachfolgende (m/53) zu spät und fuhr auf. Durch den Aufprall kam es zu hohem Sachschaden an den Fahrzeugen. Die beiden Insassen (w/51 und w/72) des vorausfahrenden Fahrzeuges klagten über Schmerzen im Nacken- und Kopfbereich. Sie wurden zu weiteren Untersuchungen ins Klinikum Schönebeck verbracht.

 

Westeregeln (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 07:30 und 09:30 Uhr, an der Thälmann-Straße, in Fahrtrichtung Zentrum, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 50 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 8 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 8 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 49 km/h gemessen.

 

Egeln (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 09:45 und 12:15 Uhr, an der Magdeburger Chaussee, in Fahrtrichtung B 81, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 115 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 6 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 5 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 74 km/h gemessen.

 

Könnern (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 15:15 und 20:15 Uhr, an der Leipziger Straße, in Fahrtrichtung Garsena, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 527 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 35 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 30 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen 5 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 77 km/h gemessen.

Aktuelle Veranstaltungstipps



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Neue Meldungen

Polizei Meldungen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Mehrere Polizeieinsätze beim Stadt- und Rosenfest Bernburg
>> mehr lesen

Salzlandkreis

Soziale Netzwerke


Kommentar schreiben

Kommentare: 0