Weniger arbeitslose im Salzlandkreis

Im Mai waren im Salzlandkreis insgesamt 9.323 Menschen arbeitslos gemeldet, 278 (2,9 Prozent) weniger als im April und 847 (8,3 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat.


Die Arbeitslosenquote im Salzlandkreis ist mit 9,6 Prozent gegenüber dem Vormonat um 0,2 Prozentpunkte gesunken. Sie liegt 0,8 Prozentpunkte unter dem Wert vom Mai 2016. Im Land Sachsen-Anhalt betrug die Arbeitslosenquote im Mai 8,2 Prozent.

 

Aktuell sind 455 Jugendliche (15 bis unter 25 Jahre) arbeitslos gemeldet. Das sind 27 Jugendliche (6,3 Prozent) mehr als im Vormonat. Gegenüber Mai 2016 sind 23 Jugendliche (5,3 Prozent) mehr arbeitslos.

 

Im Mai waren 3.651 Menschen von 50 Jahren und älter arbeitslos gemeldet. Das sind 138 Menschen (3,6 Prozent) weniger als im Vormonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat waren es 395 Menschen (9,8 Prozent) weniger. Darunter waren im Mai 2.186 Menschen älter als 55 Jahre arbeitslos. Gegenüber dem Vormonat ist das ein Rückgang um 64 Menschen (2,8 Prozent) und gegenüber dem Vorjahresmonat ein Rückgang um 169 Menschen (7,2 Prozent).

 

3.370 Menschen waren im Mai langzeitarbeitslos (Arbeitslosigkeit von einem Jahr oder länger). Das sind 6 Menschen (0,2 Prozent) mehr gegenüber dem Vormonat und 62 Menschen (1,8 Prozent) weniger als im Mai 2016.

 

Dem Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Bernburg wurden im zurückliegenden Monat 340 Stellen zur Besetzung neu gemeldet. Gegenüber April ist das ein Rückgang um 95 Stellen. Jobsuchenden standen im Agenturbezirk insgesamt 1.728 freie Stellen zur Verfügung. Seit Jahresbeginn wurden 1.766 Arbeitsstellen gemeldet.

 

Dynamik auf dem Arbeitsmarkt

 

Im Berichtsmonat Mai meldeten sich 2.076 Menschen neu oder erneut arbeitslos. Das sind 260 Menschen (11,1 Prozent) weniger als im April und 172 Menschen (7,7 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. Ihnen stehen 2.355 Abgänge aus Arbeitslosigkeit gegenüber. Das sind 692 Menschen (22,7 Prozent) weniger als im Vormonat und 20 Menschen (0,8 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat.

 

Im Berichtsmonat meldeten sich 577 zuvor erwerbstätige Menschen arbeitslos, 198 (25,5 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. Durch Aufnahme einer Erwerbstätigkeit konnten im vergangenen Monat 801 Menschen ihre Arbeitslosigkeit beenden, 82 (9,3 Prozent) weniger als im Mai 2016.

 

„Die meisten Arbeitslosen – lässt man einmal die Zeitarbeit unberücksichtigt – kommen mit Abstand aus einer Beschäftigung im verarbeitenden Gewerbe, gefolgt von der Branche Handel, dem Baugewerbe und dem Gesundheits- und Sozialwesen.“, weiß Anja Huth, Chefin der Bernburger Arbeitsagentur. „Umgekehrt nimmt der Großteil der Menschen, der in Arbeit geht, aber auch eine Beschäftigung im Gesundheits- und Sozialwesen, im Handel und im verarbeitenden Gewerbe auf. Das zeigt, dass die Dynamik in diesen Wirtschaftsbereichen stark ist. Und diese deckt sich auch mit den Bedarfen am regionalen Arbeitsmarkt. Der Bestand gemeldeter Arbeitsstellen, der aktuell so hoch ist wie nie, ist auch in diesen Branchen am größten.“

 

Arbeitsmarktsituation in den Regionen

 

Im März lag die Spanne der Arbeitslosenquote im Salzlandkreis zwischen 8,8 Prozent (Geschäftsstelle Bernburg) und 11,3 Prozent (Geschäftsstelle Aschersleben).

 

Für die einzelnen Regionen ergibt sich folgender Überblick:

 

Region Bernburg:

 

In der Stadt Bernburg und Umgebung ist die Zahl der arbeitslosen Menschen gesunken. Im Vergleich zum Vormonat sind im Mai 51 Menschen weniger gemeldet (2.597 Menschen). Das sind 238 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Mai 8,8 Prozent. Vor einem Jahr betrug sie 9,5 Prozent.

 

Dabei meldeten sich 572 Menschen (neu oder erneut) arbeitslos, 20 weniger als vor einem Jahr, und gleichzeitig beendeten 622 Menschen ihre Arbeitslosigkeit (-43). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 3.319 Arbeitslosmeldungen. Das ist ein Rückgang um 87 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 3.553 Abmeldungen von Arbeitslosen (-137).

 

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Mai um33 Stellen auf 378 angestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Bestand an Arbeitsstellen um 109 erhöht. Arbeitgeber meldeten im Mai 99 neue Arbeitsstellen, 32 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 480 Arbeitsstellen ein. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs um 56.

 

Region Schönebeck:

 

In der Stadt Schönebeck und Umgebung ist die Zahl der arbeitslosen Menschen angestiegen. Im Vergleich zum Vormonat sind im Mai 23 Menschen mehr gemeldet (2.504 Menschen). Das sind 184 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Mai 9,0 Prozent. Vor einem Jahr betrug sie 9,5 Prozent.

 

Dabei meldeten sich 617 Menschen (neu oder erneut) arbeitslos, 11 weniger als vor einem Jahr, und gleichzeitig beendeten 595 Menschen ihre Arbeitslosigkeit (-51). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 3.368 Arbeitslosmeldungen. Das ist ein Rückgang um 202 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 3.520 Abmeldungen von Arbeitslosen (-303).

 

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Mai um 14 Stellen auf 643 angestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 67 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Mai 111 neue Arbeitsstellen, 2 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 671 Arbeitsstellen ein. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Rückgang um 31.

 

Region Aschersleben:

 

In der Stadt Aschersleben und Umgebung ist die Zahl der arbeitslosen Menschen gesunken. Im Vergleich zum Vormonat sind im Mai 111 Menschen weniger gemeldet (1.948 Menschen). Das sind 240 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Mai 11,3 Prozent. Vor einem Jahr betrug sie 12,6 Prozent.

 

Dabei meldeten sich 386 Menschen (neu oder erneut) arbeitslos, 111 weniger als vor einem Jahr, und gleichzeitig beendeten 501 Menschen ihre Arbeitslosigkeit (+26). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 2.302 Arbeitslosmeldungen. Das ist ein Zuwachs um 63 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 2.666 Abmeldungen von Arbeitslosen (+146).

 

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Mai um 12 Stellen auf 421 gesunken. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 99 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Mai 59 neue Arbeitsstellen, 2 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 349 Arbeitsstellen ein. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs um 18.

 

Region Staßfurt:

 

In Staßfurt und Umgebung ist der Bestand die Zahl der arbeitslosen Menschen gesunken. Im Vergleich zum Vormonat haben sich im Mai 139 Menschen weniger gemeldet (2.274 Menschen). Das sind 185 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Mai 10,2 Prozent. Vor einem Jahr betrug sie 10,8 Prozent.

 

Dabei meldeten sich 501 Menschen (neu oder erneut) arbeitslos, 30 weniger als vor einem Jahr, und gleichzeitig beendeten 637 Menschen ihre Arbeitslosigkeit (+48). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 2.775 Arbeitslosmeldungen. Das ist ein Rückgang um 54 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 3.152 Abmeldungen von Arbeitslosen (-5).

 

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Mai um 33 Stellen auf 286 gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 36 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Mai 71 neue Arbeitsstellen, 8 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 266 Arbeitsstellen ein. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs um 3.

 

Situation auf dem Ausbildungsmarkt

 

Seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober meldeten sich im Bezirk der Agentur für Arbeit Bernburg 1.087 Bewerber für eine Berufsausbildungsstelle. Das sind 4,1 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Zugleich wurden der Arbeitsagentur 978 Berufsausbildungsstellen gemeldet, was einem Anstieg um 3,2 Prozent entspricht.

 

Ende Mai waren von allen Bewerbern noch 444 unversorgt und 533 Ausbildungsstellen noch unbesetzt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist die Zahl der unversorgten Bewerber um 18 Jugendliche angestiegen (4,2 Prozent). Die Zahl der unbesetzten Berufsausbildungsstellen stieg um 13,2 Prozent (62 Stellen) ebenfalls an.

 

Anja Huth appelliert an die Jugendlichen, die bereits einen Ausbildungsvertrag unterschrieben haben, dies der Agentur für Arbeit mitzuteilen. „So können wir uns in den kommenden Wochen mit ganzer Kraft den jungen Menschen widmen, die noch nicht das Glück hatten, eine Ausbildungsstelle für dieses Jahr zu finden.“ Sie verweist in diesem Zusammenhang auch auf eine Last-Call-Ausbildungsbörse, die am 06. Juli im Berufsinformationszentrum (BiZ) in Bernburg stattfinden wird. Hier können sich alle unversorgten Jugendlichen über die noch freien Ausbildungsstellen im Salzlandkreis informieren.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Neue Meldungen

Startschuss für die Talentgruppen im Salzlandkreis
>> mehr lesen

Kanzlerpfad zum Sommerfest in Bernburg eingeweiht
>> mehr lesen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Neubau "Marienhof am Hasenturm" auf ehemaliges Schulgelände
>> mehr lesen

Polizei Meldungen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Polizei warnt vor Betrug durch Gewinnversprechen
>> mehr lesen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Aktuelle Galerien

Feierstimmung im Salus‐Fachklinikum Bernburg
>> mehr lesen

NABUCCO im Schloss Bernburg im Nieselregen
>> mehr lesen

Rock im Schloss Bernburg gefeiert
>> mehr lesen

Turmbesteigung auf Martinskirche in Bernburg
>> mehr lesen

Soziale Netzwerke


Kommentar schreiben

Kommentare: 0