Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis

Bernburg: Unfall mit Personenschaden, Getränkeautomaten aufgebrochen; Hecklingen: Einbruchsdiebstahl; Staßfurt: Fahren ohne Fahrerlaubnis, Automaten aufgebrochen; Aschersleben: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort


Staßfurt (Automaten aufgebrochen)

In der Nacht zu Montag verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu zwei Staubsaugerautomaten im Bereich einer Tankstelle in der Förderstedter Straße. Nachdem sie die Vorhängeschlösser aufgehebelt hatten, flüchteten sie mit den Behältern für Bargeld. Die genaue Schadenshöhe ist noch unbekannt.

 

Bernburg (Getränkeautomaten aufgebrochen)

Im Zeitraum zwischen dem 9. und dem 12. Juni wurden in einer Bernburger Firma zu wiederholten Male mehrere Getränkeautomaten aufgebrochen. Der Schaden an den Automaten wurde durch die Mitarbeiterin einer Reinigungsfirma bemerkt und gemeldet. Hinweise zu möglichen Tätern liegen nicht vor. Es handelt sich mittlerweile um den dritten Vorfall dieser Art, das Unternehmen arbeitet im Schichtbetrieb und arbeitet rund um die Uhr.

 

Hecklingen (Einbruchsdiebstahl)

Am Wochenende verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zum Fahrradkeller eines Mehrfamilienhauses. Der oder die Täter gelangten scheinbar ohne weitere Hindernisse in den Keller und durchtrennten dort den Verschluss einer Gitterbox, in welcher die Fahrräder aufbewahrt werden. Aus dieser Box wurde scheinbar zielgerichtet ein 29-er Mountainbike der Marke Cube, Typ AMS, entwendet. Das etwa 1800.-€ teure Rad war zusätzlich mit einem Bügelschloss gesichert und hatte diverses, teures Zubehör verbaut. Die Fahndung wurde eingeleitet.

 

Aschersleben (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Sonntagnachmittag, um 14:45 Uhr, wurde am Stephaniekirchhof ein Motorradfahrer angehalten und kontrolliert. Der 49-Jährige war zuvor mit dem Motorrad im Stadtgebiet angetroffen und im Rahmen der Nacheile, Verdachtsmomente der Trunkenheitsfahrt, verfolgt worden. Als er von den Beamten angesprochen und kontrolliert wurde reagierte er ausfallend und entfernte sich plötzlich in Richtung eines Kioskes. Dort konnte er dann wiederholt gestellt werden. Ab diesem Zeitpunkt bestritt ein Motorrad gefahren zu haben. Im Gespräch wurde starker Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 2,89 Promille. Einer Blutprobenentnahme zum Zwecke der Beweissicherung stimmte der Mann nicht zu, daher wurde diese durch einen Richter angeordnet. Der Mann war außerdem schon seit einiger Zeit nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die Ermittlungen wurden eingeleitet und dauern an. Die Weiterfahrt und zukünftige Nutzung von Kraftfahrzeugen wurde untersagt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

 

Bernburg (Unfall mit Personenschaden)

Am Sonntagabend kam es in der Johann-Rust-Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer leicht verletzt wurde. Eine Frau hatte gerade ihren Pkw am rechten Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Hallesche Straße abgestellt. Der Radfahrer blieb beim Vorbeifahren, in gleicher Fahrtrichtung, am linken Außenspiegel hängen und geriet ins Schlingern. Hierdurch geriet er in den Gegenverkehr und streite dort einen anderen Fahrzeugführer. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden, der Radfahrer wurde leicht verletzt und bedurfte scheinbar keiner weiteren Behandlung. Bei ihm wurde Atemalkoholgeruch festgestellt, ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 0,8 Promille.

 

Staßfurt (Fahren ohne Fahrerlaubnis)

Am Montagmorgen kontrollierte die Polizei einen 35-jährigen Staßfurter, welcher den beiden Beamten kurz zuvor die Vorfahrt geschnitten hatte. Während der Kontrolle gab der Fahrer an, dass seine Frau die Papiere hat. Die sofortige Überprüfung in den polizeilichen Informationssystemen zeigte den Beamten, dass es sich dabei nur um die halbe Wahrheit handelte. Die Fahrzeugpapiere selbst könnte die Frau tatsächlich haben, den Führerschein, als sichtbaren Beweis einer Fahrerlaubnis allerdings war ihm durch ein Gericht entzogen, und dürfte somit nicht im Besitz seiner Frau sein. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

 

Aschersleben (Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort)

Am Montagmorgen, um 05:00 Uhr, kam es in der Straße Hinter der Pechhütte zu einem Verkehrsunfall, bei welchem eine Straßenlaterne beschädigt wurde. Laut Zeugenaussage entfernte sich ein PKW kurze Zeit später von der Unfallstelle. Das Kennzeichen wurde den Beamten mitgeteilt, die Ermittlungen wurden aufgenommen und dauern an. Laut Stadt, Betreiber der Straßenbeleuchtung, entstand ein Sachschaden von mindestens 1500,-€ an der Laterne.

 

Hecklingen (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Montag, zwischen 07:00 und 12:00 Uhr, an der Ascherslebener Straße, in Fahrtrichtung Ortskern, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 360 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 22 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 21 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 82 km/h gemessen.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Neue Meldungen

Polizei Meldungen

Aktuelle Galerien

Soziale Netzwerke


Kommentar schreiben

Kommentare: 0