Die Entwicklung des regionalen Arbeitsmarktes im Juni 2017

Im Juni waren im Salzlandkreis insgesamt 9.115 Menschen arbeitslos gemeldet, 208 (2,2 Prozent) weniger als im Mai und 706 (7,2 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat.


Gesamtentwicklung

 

Die Arbeitslosenquote im Salzlandkreis ist mit 9,4 Prozent gegenüber dem Vormonat um 0,2 Prozentpunkte gesunken. Sie liegt 0,6 Prozentpunkte unter dem Wert vom Juni 2016. Im Land Sachsen-Anhalt betrug die Arbeitslosenquote im Juni 8,1 Prozent.

 

Aktuell sind 436 Jugendliche (15 bis unter 25 Jahre) arbeitslos. Das sind 19 Jugendliche (4,2 Prozent) weniger als im Vormonat. Gegenüber Juni 2016 sind 16 Jugendliche (3,8 Prozent) mehr arbeitslos.

 

Im Juni waren 3.510 Menschen von 50 Jahren und älter arbeitslos. Das sind 141 Menschen (3,9 Prozent) weniger als im Vormonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat waren es 385 Menschen (9,9 Prozent) weniger. Darunter waren im Juni 2.111 Menschen älter als 55 Jahre arbeitslos. Gegenüber dem Vormonat ist das ein Rückgang um 75 Menschen (3,4 Prozent) und gegenüber dem Vorjahresmonat ein Rückgang um 151 Menschen (6,7 Prozent).

 

3.306 Menschen waren im Juni langzeitarbeitslos (Arbeitslosigkeit von einem Jahr oder länger). Das sind 64 Menschen (1,9 Prozent) weniger gegenüber dem Vormonat und 98 Menschen (2,9 Prozent) weniger als im Juni 2016.

 

Dem Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Bernburg wurden im zurückliegenden Monat 331 Stellen zur Besetzung neu gemeldet. Gegenüber Mai ist das ein Rückgang um 9 Stellen. Jobsuchenden standen im Agenturbezirk insgesamt 1.745 freie Stellen zur Verfügung. Seit Jahresbeginn wurden 2.097 Arbeitsstellen gemeldet.

 

„Unternehmen tun sich schwer bei der Suche nach geeigneten Fachkräften. Dabei schlummern oftmals noch unentdeckte Schätze im eigenen Betrieb.“, so Anja Huth, Chefin der Agentur für Arbeit Bernburg. „Wir wollen Unternehmen darin unterstützen, diese Schätze zu heben. Idee ist, in den Unternehmen Geringqualifizierte, denen die Chefs nach langer Berufserfahrung mehr zutrauen, berufsbegleitend über eine Qualifizierung zur Fachkraft weiterzubilden. Der dann frei werdende Arbeitsplatz des Geringqualifizierten kann leichter wieder besetzt werden. Bei kleinen Unternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitern können die Kosten für die Qualifizierung bis zu 100 Prozent übernommen werden, bei Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern steht immerhin noch eine Förderung von 50 Prozent der Kosten in Aussicht. Die Qualifizierung muss dabei nicht zwingend zu einem Berufsabschluss führen. Auf eine offene Stelle bei Helfern kommen aktuell ca. 17 Arbeitslose, bei Fachkräften sind es nur ungefähr drei Arbeitslose.“

 

Dynamik auf dem Arbeitsmarkt

 

Im Berichtsmonat Juni meldeten sich 1.814 Menschen neu oder erneut arbeitslos. Das sind 262 Menschen (12,6 Prozent) weniger als im Mai und 390 Menschen (17,7 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. Ihnen stehen 2.017 Abgänge aus Arbeitslosigkeit gegenüber. Das sind 338 Menschen (14,4 Prozent) weniger als im Vormonat und 538 Menschen (21,1 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat.

 

Im Berichtsmonat meldeten sich 551 zuvor erwerbstätige Menschen arbeitslos, 74 (11,8 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. Durch Aufnahme einer Erwerbstätigkeit konnten im vergangenen Monat 607 Menschen ihre Arbeitslosigkeit beenden, 160 (20,9 Prozent) weniger als im Juni 2016.

 

Arbeitsmarktsituation in den Regionen

 

Im Juni lag die Spanne der Arbeitslosenquote im Salzlandkreis zwischen 8,5 Prozent (Geschäftsstelle Bernburg) und 11,1 Prozent (Geschäftsstelle Aschersleben).

 

Für die einzelnen Regionen ergibt sich folgender Überblick:

 

Region Bernburg:

 

In der Stadt Bernburg und Umgebung ist die Zahl der arbeitslosen Menschen gesunken. Im Vergleich zum Vormonat sind im Juni 102 Menschen weniger gemeldet (2.495 Menschen). Das sind 247 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Juni 8,5 Prozent. Vor einem Jahr betrug sie 9,2 Prozent.

 

Dabei meldeten sich 479 Menschen (neu oder erneut) arbeitslos, 129 weniger als vor einem Jahr, und gleichzeitig beendeten 575 Menschen ihre Arbeitslosigkeit (-121). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 3.798 Arbeitslosmeldungen. Das ist ein Rückgang um 216 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 4.128 Abmeldungen von Arbeitslosen (-258).

 

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Juni um 4 Stellen auf 382 angestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Bestand an Arbeitsstellen um 89 erhöht. Arbeitgeber meldeten im Juni 104 neue Arbeitsstellen, 9 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 584 Arbeitsstellen ein. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs um 47.

 

Region Schönebeck:

 

In der Stadt Schönebeck und Umgebung ist die Zahl der arbeitslosen Menschen gesunken. Im Vergleich zum Vormonat sind im Juni 38 Menschen weniger gemeldet (2.466 Menschen). Das sind 170 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Juni 8,8 Prozent. Vor einem Jahr betrug sie 9,3 Prozent.

 

Dabei meldeten sich 511 Menschen (neu oder erneut) arbeitslos, 120 weniger als vor einem Jahr, und gleichzeitig beendeten 551 Menschen ihre Arbeitslosigkeit (-132). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 3.879 Arbeitslosmeldungen. Das ist ein Rückgang um 322 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 4.071 Abmeldungen von Arbeitslosen (-435).

 

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Juni um 8 Stellen auf 651 angestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 55 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Juni 125 neue Arbeitsstellen, 1 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 796 Arbeitsstellen ein. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs um 30.

 

Region Aschersleben:

 

In der Stadt Aschersleben und Umgebung ist die Zahl der arbeitslosen Menschen gesunken. Im Vergleich zum Vormonat sind im Juni 33 Menschen weniger gemeldet (1.915 Menschen). Das sind 189 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Juni 11,1 Prozent. Vor einem Jahr betrug sie 12,1 Prozent.

 

Dabei meldeten sich 390 Menschen (neu oder erneut) arbeitslos, 105 weniger als vor einem Jahr, und gleichzeitig beendeten 420 Menschen ihre Arbeitslosigkeit (-161). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 2.692 Arbeitslosmeldungen. Das ist ein Rückgang um 42 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 3.086 Abmeldungen von Arbeitslosen (-15).

 

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Juni um 12 Stellen auf 433 angestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 103 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Juni 59 neue Arbeitsstellen, 11 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 408 Arbeitsstellen ein. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs um 7.

 

Region Staßfurt:

 

In Staßfurt und Umgebung ist der Bestand die Zahl der arbeitslosen Menschen gesunken. Im Vergleich zum Vormonat haben sich im Juni 35 Menschen weniger gemeldet (2.239 Menschen). Das sind 100 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Juni 10,1 Prozent. Vor einem Jahr betrug sie 10,3 Prozent.

 

Dabei meldeten sich 434 Menschen (neu oder erneut) arbeitslos, 36 weniger als vor einem Jahr, und gleichzeitig beendeten 471 Menschen ihre Arbeitslosigkeit (-124). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 3.209 Arbeitslosmeldungen. Das ist ein Rückgang um 90 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 3.623 Abmeldungen von Arbeitslosen (-129).

 

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Juni um 7 Stellen auf 279 gesunken. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 8 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Juni 43 neue Arbeitsstellen, 4 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 309 Arbeitsstellen ein. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Rückgang um 1 Stelle.

 

Situation auf dem Ausbildungsmarkt

 

Seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober meldeten sich im Bezirk der Agentur für Arbeit Bernburg 1.135 Bewerber für eine Berufsausbildungsstelle. Das sind 4,0 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Zugleich wurden der Arbeitsagentur 1.019 Berufsausbildungsstellen gemeldet, was einem Anstieg um 2,9 Prozent entspricht.

 

Ende Juni waren von allen Bewerbern noch 392 unversorgt und 478 Ausbildungsstellen noch unbesetzt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist die Zahl der unversorgten Bewerber um 61 Jugendliche angestiegen (18,4 Prozent). Die Zahl der unbesetzten Berufsausbildungsstellen stieg um 14,4 Prozent (60 Stellen) ebenfalls an.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Neue Meldungen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Riester-Rente: unpfändbar?
>> mehr lesen

Weihnachtsmärkte sind beliebt bei Taschendieben
>> mehr lesen

Die ersten Junglandwirte können loslegen
>> mehr lesen

Polizei Meldungen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Weihnachtsmärkte sind beliebt bei Taschendieben
>> mehr lesen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Aktuelle Galerien

Mit Rathaussturm und Ehrungen ist der BKC in die 63. Session gestartet
>> mehr lesen

Nienburger Carnevals Club feiert 1. Prunksitzung
>> mehr lesen

Aktuelle Sachstandsmeldung zur Brandermittlung in Bernburg
>> mehr lesen

Brand eines Mehrfamilienhauses in Bernburg, 20 Bewohner evakuiert
>> mehr lesen

Soziale Netzwerke


Kommentar schreiben

Kommentare: 0