Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis

Bernburg: Kontrolle Fahrtüchtigkeit, Fahrraddiebstahl; Staßfurt: Kontrolle Fahrtüchtigkeit


chönebeck   (Fahrraddiebstahl)

Am Donnerstag wurde vom Parkplatz eines Discounters in der Pfännerstraße ein Damenfahrrad entwendet. Die Eigentümerin hatte das Fahrrad der Marke Diamant, Typ Topas, um 12:30 Uhr vor dem Markt abgestellt und mittels eines Seilschlosses gesichert. Als sie das Rad 3 Stunden später wieder nutzen wollte, war es verschwunden. Die Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet.

 

Bernburg   (Fahrraddiebstahl)

Im Zeitraum zwischen dem 30. Juli und dem 18. Juli wurde aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses am Nienburger Tor ein bordeaux farbiges Damenfahrrad der Marke Diamant entwendet. Das Rad war in einem separat verschlossenen Keller, zusätzlich mittels Fahrradschloss gesichert, abgestellt. Am Freitagmorgen wurde der Diebstahl bemerkt. Eine polizeiliche Fahndung konnte wegen der fehelenden Unterlagen leider nicht eingeleitet werden.

 

Staßfurt   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Donnerstagabend, um 23:20 Uhr, stellte die Polizei im Rahmend er Streifen einen gelben VW fest, der augenscheinlich in Schlangenlinien die Stadtbadstraße befuhr. Während der Kontrolle wurde Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,10 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und Ermittlungen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

 

Bernburg   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Donnerstagabend, um 22:25 Uhr, kontrollierte die Polizei einen 36-Jährigen, der mit seinem Audi in der Kustrenaer Straße unterwegs war. Er war den Beamten kurz zuvor auf dem Parkplatz in der Kalistraße aufgefallen, als er mit überhöhter Geschwindigkeit abfuhr. Gleich nachdem die Beamten das Fahrzeug gestoppt hatte, sprang der Mann heraus und wollte schnell auf die Toilette. Während der Kontrolle gab er sich dann als eine andere Person aus und konnte keine Papiere aushändigen. Als ihm eine Durchsuchung zur Identitätsfeststellung angedroht wurde, übergab er die erforderlichen Papiere. Bei der weiteren Kontrolle stellte sich dann heraus, dass der Führerschein entzogen wurde. Die Beamten stellten das ausgehändigte Exemplar sicher. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf den Konsum von Methamphetamin. Die erforderlichen Maßnahmen zur Beweissicherung wurden eingeleitet. Das Verbot des Führens von Kraftfahrzeugen wurde ihm erläutert und die Weiterfahrt somit untersagt.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!