Entwicklungen in der Grundsicherung und am Arbeitsmarkt

Entwicklungen in der Grundsicherung und am Arbeitsmarkt -  Jobcenter Salzlandkreis August 2017


Im August 2017 wurden insgesamt 13.004 Bedarfsgemeinschaften durch das Jobcenter unterstützt. Das waren 960 weniger als vor einem Jahr. Die Fallzahl der hilfebedüftigen, erwerbsfähigen Leistungsberechtigten ist gegenüber dem Vormonat mit 2,2 Prozent leicht zurückgegangen. Außerdem erhielten 5.208 nicht erwerbsfähige Leistungsberechtigte finanzielle Hilfen nach dem SGB II. Damit bezogen insgesamt 21.551 Bürgerinnen und Bürger des Salzlandkreises Grundsicherungsleistungen vom Jobcenter.

 

Das Jobcenter Salzlandkreis betreute im vergangenen Monat 6.734 Arbeitslose aus dem Rechtskreis des Sozialgesetzbuch (SGB) II. Das waren 747 weniger als im Vergleichsmonat des Vorjahres (August 2016). Gegenüber Juli 2017 hat sich die Zahl um 142 Personen verringert. Demnach waren im Berichtsmonat insgesamt 3.222 arbeitslose Frauen und 3.512 arbeitslose Männer bei den örtlichen Jobcentern des Salzlandkreises gemeldet.

 

Im August gingen insgesamt 215 erwerbsfähige Leistungsberechtigte in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung über. 709 Personen aus dem Rechtskreis SGB II nahmen an Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung teil. 123 Frauen und Männer befanden sich in einer beruflichen Fortbildung. In Arbeitsgelegenheiten (AGH) wurden 1.492 Personen auf dem zweiten Arbeitsmarkt beschäftigt.

 

Die Arbeitslosenstatistik weist im Berichtsmonat August 2017 für den Salzlandkreis eine gegenüber dem Vormonat verringerte Quote aller Arbeitslosen (nach dem SGB II und SGB III) von 9,3 Prozent aus. Gleichzeitig blieb die anteilige SGB-II-Arbeitslosenquote mit 7,0 Prozent nahezu unverändert auf Vormonatsniveau (7,1 Prozent).

 



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Hier twittert BBGLIVE

BBGLIVE bei Facebook


Kommentar schreiben

Kommentare: 0