Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis

Kustrena, K 2107: Unfall unter Alkohol mit Personenschaden; Aschersleben: Diebstahl von Fahrrädern, Diebstahl aus Garage; Staßfurt: Kontrolle Fahrtüchtigkeit; Schönebeck: Sachbeschädigung durch Graffiti; Güsten: Trunkenheitsfahrt


Aschersleben   (Diebstahl von Fahrrädern)

 

Unbekannte Täter entwendeten im Zeitraum vom 23.09.2027, 15:00 Uhr bis zum 24.09.2017, 10:00 Uhr zwei Fahrräder der Marke Mifa aus einem Keller. Dazu hebelten sie in einem Mehrfamilienhaus im Hellgraben die Kellertür mittels eines Hebelwerkzeuges auf. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt das Polizeirevier Salzlandkreis, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Aschersleben   (Diebstahl aus Garage)

 

Am 23.09.2017 gegen 15:30 Uhr wurde polizeilich bekannt, dass bislang unbekannte Täter in einem Garagenkomplex im Schierstedter Weg ihr Unwesen getrieben hatten. Der Geschädigte versuchte das Vorhängeschloss zu seiner Garage zu öffnen. Dabei musste er feststellen, dass das Schloss ausgetauscht wurde und er somit keinen Zugang mehr zu seinem Besitz hatte. Nachdem er dieses Hindernis überwunden hatte, musst er feststellen, dass aus dem Inneren diverse Werkzeuge sowie eine Propangasflasche entwendet wurden.

 

Staßfurt   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

 

Am Samstagabend kontrollierte die Polizei in der Lehrter Straße den 30-jährigen Fahrer eines Hyundai. Dieser war aufgefallen, weil er mit eingeschalteten Nebelscheinwerfern unterwegs war. Während der Kontrolle wurde er zu Alkohol- oder Drogenkonsum befragt und erklärte, dass er kurz vor Fahrtantritt Alkohol konsumiert hatte. Ein Test erbrachte einen Wert von 1,78 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und durch einen Arzt durchgeführt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet, die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein sichergestellt. Als besonders verwerflich kann angesehen werden, dass sich zum Zeitpunkt der Kontrolle ein 10-jähriges Kind mit im Fahrzeug befand.

 

Schönebeck   (Sachbeschädigung durch Graffiti)

 

Durch einen Zeugen erhielten die Kollegen am Freitag einen Hinweis, dass mehrere Jugendliche, im Bereich der Elbstraße, den Sockel einer Statue mit Farbe besprühen sollen. Vor Ort konnten die Jugendlichen dann tatsächlich angetroffen werden, wobei in einem mitgeführten Rucksack eine Spraydose aufgefunden werden konnte. Am Sockel selbst wurde eine Vielzahl von kurzen Kommentaren festgestellt, welche vermutlich mit oben genannter Sprühfarbe aufgebracht wurden. Eine entsprechende Anzeige wurde gefertigt.

 

Kustrena, K 2107   (Unfall unter Alkohol mit Personenschaden)

 

Am Sonntagmorgen befuhr ein 30-jähriger VW Fahrer die Kreisstraße 2107 aus Richtung Beesenlaublingen kommend in Richtung Kustrena. Kurz vor der Ortslage Kustrena kam er in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Maschendrahtzaun und kam an einem Baum zum Stehen. Dabei verletzte sich der 29-jährige Beifahrer und er musste zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Bernburg verbracht werden. Beim Fahrzeugführer konnte Atemalkohol wahrgenommen werden. Daraufhin wurde ein mobiler Test durchgeführt und eine Alkoholkonzentration von 0,85 Promille festgestellt. In der weiteren Folge machte sich eine Blutprobenentnahme erforderlich und diese wurde von einem Arzt durchgeführt. Der Führerschein musste sichergestellt werden. Am PKW entstand erheblicher Sachschaden.

 

Güsten   (Trunkenheitsfahrt)

 

Am Samstagmorgen wurden die Kollegen aus Bernburg auf einen PKW Seat aufmerksam, welcher trotz erheblicher Fahrgeräusche, auf Grund einer Reifenpanne, im öffentlichen Verkehrsraum geführt wurde. Bei einer anschließenden Kontrolle  wurde bei dem 23-jährigen Fahrzeugführer Atemalkohol wahrgenommen. Ein Vortest ergab einen Wert von 1,16 Promille. Eine Blutprobenentnahme musste angeordnet und durch einen Arzt durchgeführt werden. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens eines Kraftfahrzeuges im öffentlichen Verkehrsraum unter dem Einfluss von Alkohol wurde eingeleitet und der Führerschein sichergestellt.

 

Schönebeck   (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Freitag, zwischen 14:53 und 17:20 Uhr, an der Wilhelm-Dümling-Straße, in Fahrtrichtung Gewerbegebiet West, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 202 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 40 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 32 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen acht Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 79 km/h gemessen.

 

Brumby   (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Freitag, zwischen 19:05 und 20:20 Uhr, an der Üllnitzer Straße, in Fahrtrichtung Calbe/S., eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 64 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden neun Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Sechs Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen drei Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 73 km/h gemessen.

 

Bernburg   (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Samstag, zwischen 15:26 und 19:56 Uhr, an der Halleschen Straße, in Fahrtrichtung Ortsausgang, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 695 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 39 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 37 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen zwei Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 87 km/h gemessen.

 



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Hier twittert BBGLIVE

BBGLIVE bei Facebook


Kommentar schreiben

Kommentare: 0