Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis

Bernburg: Einbruchsdiebstahl; Schönebeck: Einbruchsdiebstahl; Aschersleben: Kennzeichendiebstahl; Geschwindigkeitskontrolle in Staßfurt, Bernburg, Friedrichsaue, Nachterstedt

 


Bernburg (Einbruchsdiebstahl)

 

Ein bisher unbekannter Täter hatte am Donnerstagmorgen, um 00:59 Uhr, die Scheibe zum Verkaufsraum einer Tankstelle am Platz der Jugend eingeschlagen und anschließend eine unbekannte Menge an Tabakwaren aus der Auslage entwendet. Das geschaffene Loch nutzte der Täter um in den Verkaufsraum hineinzugreifen und verschwand anschließend vom Tankstellengelände. Der Verkaufsraum ist videoüberwacht, die Auswertung des sichergestellten Videomaterials erfolgt im Rahmen der eingeleiteten Ermittlungen.

 

Schönebeck (Einbruchsdiebstahl)

 

Am Donnerstagmorgen, um 02:00 Uhr, drang ein bisher unbekannter Täter in die Vorhalle des Klinikums in Schönebeck ein, dazu nutzte er eine der unverschlossenen Seitentüren. Anschließend begab er sich scheinbar zielgerichtet zu dem in der Vorhalle aufgestellten Getränkeautomaten. Die beiden Nachtschwestern in der Notaufnahme hörten plötzlich ein klirrendes Geräusch, was wie sie später feststellten zu dem besagten Getränkeautomaten gehörte. Der Täter war ihnen zwar kurz nach der Tat begegnet, man hatte aber zu diesem Zeitpunkt kaum Notiz von dem Mann genommen. Aus dem Automaten wurden diverse Getränke erbeutet. Die Spurensicherung am Tatobjekt wurde veranlasst, die Ermittlungen dauern an.

 

Aschersleben (Kennzeichendiebstahl)

 

In der Nacht zu Donnerstag wurden im Tuchmacherweg die beiden amtlichen Kennzeichen ASL-IS 106 entwendet. Die Halterung der Kennzeichen wurde dabei vom Fahrzeug abgerissen, wodurch es zu weiteren Beschädigungen kam. Eine anderweitige Verwendung wurde polizeilich bisher nicht bekannt, die Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet.

 

Staßfurt (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 15:00 und 20:00 Uhr, an der Lindigstraße, in Fahrtrichtung Schlachthofstraße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 83 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 26 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 23 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen 3 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 61 km/h gemessen.

 

Bernburg (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 15:00 und 20:15 Uhr, an der Ilberstedter Straße, in Fahrtrichtung Aderstedt, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 475 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 54 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 51 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen 3 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 57 km/h gemessen.

 

Friedrichsaue (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 07:00 und 09:30 Uhr, an der Chausseestraße, in Fahrtrichtung Schadeleben, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 118 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 15 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 13 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen 2 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 84 km/h gemessen und muss mit einem Fahrverbot rechnen.

 

Nachterstedt (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 10:30 und 12:15 Uhr, an der Kreisstraße 1368 auf Höhe des Novelis-Werkes, in Fahrtrichtung Gatersleben, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 60 km/h. Im Messzeitraum passierten 126 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 19 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 15 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen 4 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 93 km/h gemessen.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Hier twittert BBGLIVE

BBGLIVE bei Facebook


Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    M (Donnerstag, 28 September 2017 15:55)

    „Heutige Migranten sind nicht integrierbar“. Politiker nehmen die Angst der Bürger nicht ernst – das sagte der Psychiater Christian Dogs in einer ZDF-Sendung.

    https://www.youtube.com/watch?v=EHqJaPIrTZo

  • #2

    Leser (Samstag, 30 September 2017 10:14)

    Brutale Massenschlägerei in Jena-Lobeda.
    Bei einer Schlägerei am Mittwochabend in der Stauffenbergstraße hat eine Gruppe von Syrern und Irakern aufeinander eingeprügelt, so die Polizei auf Nachfrage. Etwa 20-30 Männer seien daran beteiligt gewesen.

    https://www.jenaer-nachrichten.de/stadtleben/7276-brutale-massenschl%C3%A4gerei-in-jena-lobeda

  • #3

    Leser (Samstag, 30 September 2017 10:16)

    Schwerin Zuwanderer-Kriminalität stark zugenommen
    In Schwerin hat nach dem starken Flüchtlingszuzug von 2015 die Zuwanderer-Kriminalität stark zugenommen.

    http://www.ostsee-zeitung.de/Extra/Polizei-Report/Aktuelle-Beitraege/Zuwanderer-Kriminalitaet-stark-zugenommen

  • #4

    Leser (Sonntag, 01 Oktober 2017 14:40)

    15-Jährige von Afghanen sexuell genötigt / Mutter erzählt, wie es der Tochter heute geht
    „Mama, ich wurde angegriffen“

    https://www.az-online.de/altmark/stendal/mama-wurde-angegriffen-8728662.amp.html

  • #5

    Leser (Sonntag, 01 Oktober 2017 14:41)

    Nach Missbrauch an Elfjähriger Polizei fahndet mit Phantombild nach Sextäter

    http://www.hessenschau.de/panorama/polizei-fahndet-mit-phantombild-nach-sextaeter,missbrauch-maedchen-fahndung100.html

  • #6

    MZ-Leser (Sonntag, 01 Oktober 2017 14:43)

    Arsenalplatz Mann stirbt nach Auseinandersetzung in Wittenberg.
    "Laut MZ-Informationen sollen an der Auseinandersetzung Ausländer beteiligt gewesen sein.
    – Quelle: http://www.mz-web.de/28513802 ©2017

  • #7

    Leser (Sonntag, 01 Oktober 2017)

    Vandalen schlagen wieder zu: 69 Autos und Häuser beschmiert.
    "Erneut haben in München Vandalen mit vermutlich linkem Hintergrund dutzende Autos und Häuser verschmiert."

    https://www.merkur.de/lokales/muenchen/trudering-riem-ort43347/vandalen-schlagen-erneut-zu-erneut-69-autos-und-haeuser-beschmiert-8732977.html