Aktuelle Polizei Meldungen aus dem Salzlandkreis

L50, Neugattersleben/ Förderstedt: Wildunfall mit Personenschaden; Calbe: Einbruchsdiebstahl; Bernburg: Fahrraddiebstahl; Aschersleben: Sachbeschädigung durch Graffitis; Alsleben: Lichtest kann teuer werden; Geschwindigkeitskontrolle in Bernburg und Hecklingen

 


Calbe (Einbruchsdiebstahl)

 

Am Freitagmorgen drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen Discounter in der Feldstraße ein und entwendeten dort eine bisher unbekannte Menge an Tabakwaren. Der oder die Täter hebelten die Eingangsschiebtür auf und gelangten so in den Vorraum. Hier wurde dann die Zwischen Vergitterung in Form eines Rollos, gewaltsam geöffnet und in den Markt vorgedrungen. An den Kassen befanden sich die Tabakboxen, diese wurden geöffnet und Tabakwaren entwendet. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung eines Feldes im Nahbereich des Marktes. Spurensicherung vor Ort erfolgte. Der Einbruchzeitpunkt kann gemäß der Alarmauslösung auf 01:53 Uhr festgesetzt werden. Hinweise zur Tat oder den vermeintlichen Tätern nimmt das Polizeirevier Salzlandkreis, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Bernburg (Fahrraddiebstahl)

 

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Freitag aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Erich-Weinert-Straße ein MTB der Marke GIANT entwendet. Der Eigentümer hatte das Rad gegen 19:00 Uhr im Keller abgestellt, es aber nicht zusätzlich gesichert. Die Täter machten sich dies zu Nutze, öffneten den Keller gewaltsam und stahlen das Fahrrad. Der Diebstahl wurde dann am Freitagmorgen, um 04:45 Uhr bemerkt.

 

Aschersleben (Sachbeschädigung durch Graffitis)

 

Am Donnerstagnachmittag wurden an einer Mauer, in der Schmidtmannstraße, gegenüber dem Bahnhofsgelände mehrere Graffitis mit verfassungsfeindlichem Inhalt festgestellt. Die unbekannten Täter hatten mittels oranger Sprühfarbe, ein Hakenkreuz, den Schriftzug „Sieg Heil“ und eine Doppelsigrune aufgebracht. Die Symbole wurden unkenntlich gemacht und die Ermittlungen eingeleitet.

 

L50, Neugattersleben - Förderstedt (Wildunfall mit Personenschaden)

 

Ma Freitagmorgen wurde ein 45.jähriger Motorradfahrer bei einem Wildunfall verletzt. Den Zeugenaussagen zufolge war der Mann mit einem Motorrad auf der Landstraße 50 unterwegs. Aus Richtung Neugattersleben kommend, wechselte plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn und kollidierte mit dem Motorrad. Der Fahrer kam zu Fall und wurde dabei verletzt. Noch vor Eintreffen der Polizei wurde er ins Uniklinikum Magdeburg verbracht und dort stationär aufgenommen. Das Motorrad wurde durch einen Abschleppdienst geborgen, die Landstraße war zeitweise gesperrt, es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen.

 

Bernburg (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 14:30 und 20:00 Uhr, an der Dessauer Straße, in Fahrtrichtung Zentrum, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 1487 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 23 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 23 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 69 km/h gemessen.

 

Hecklingen (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 15:00 und 20:00 Uhr, an der Ascherslebener Straße, in Fahrtrichtung Zentrum, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 716 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 20 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 16 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen 4 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 86 km/h gemessen.

 

Alsleben (Lichtest kann teuer werden)

 

Am Freitagmorgen führte die Polizei im Rahmen einer Gemeinschaftsaktion zum Thema „Dunkle Jahreszeit – Lichttest!“ Kontrolle in Alsleben durch. In der Sanderslebener Straße wurde unter anderem auch eine 61-jährige Frau aus Könnern angehalten. Während der Kontrolle des Fahrzeuges und der mitgeführten Papiere, wurde den Beamten bekannt, dass gegen die 61-jährige zwei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Magdeburg vorlagen. Sie konnte den haftbefreienden Betrag in beiden Fällen bezahlen und anschließend (nach dem Lichttest mit Folgen) ihre Fahrt fortsetzen.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Hier twittert BBGLIVE

BBGLIVE bei Facebook


Kommentar schreiben

Kommentare: 0