Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis

Könnern: Geschwindigkeitskontrolle; Schönebeck: Gurtkontrolle mit Folgen, Geschwindigkeitskontrolle Handmessgerät; Aschersleben: Diebstahl von Kraftfahrzeugen, Sachbeschädigung durch Graffitis; Biere: Geschwindigkeitskontrolle

 

 


Schönebeck (Gurtkontrolle mit Folgen!)

 

Am Donnerstagnachmittag kontrollierte die Polizei einen 40-jährigen Fahrzeugführer, weil er den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Das Fahrzeug wurde in der Calbeschen Straße gestoppt. Während der Kontrolle konnte der Calbenser keinen Führerschein vorweisen. Auf Nachfrage gab er den Beamten zu verstehen, dass er nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Hierbei wurde Atemalkoholgeruch festgestellt, ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 0,62 Promille. Eine Überprüfung der Person in den polizeilichen Informationssystemen förderte wenig später aber noch weiter Probleme des Mannes zu Tage. Der Mann wurde mit zwei Haftbefehlen gesucht. Den haftbefreienden Betrag im oberen vierstelligen Bereich konnte er leider nicht begleichen und wurde deshalb im Anschluss an die Kontrolle in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. In dem unglücklichen Fall, dass niemand den haftbefreienden Betrag für ihn begleicht, kann er dort am Wochenende seinen Geburtstag feiern.

 

Aschersleben (Diebstahl von Kraftfahrzeugen)

 

Bereits in der Nacht zu Donnerstag wurden vom Gelände eines Autohauses in der Siemensstraße zwei Kleintransporter entwendet. Die Auswertung des gesicherten Videomaterials zeigt, die Tathandlung zwischen 19:45 und 20:05 Uhr. Zwei unbekannte Täter öffnen in dieser Zeit die Fahrzeuge, anschließend wurden Kennzeichen angebracht und das Gelände fahrend verlassen. Die Auswertung des Materials und die Ermittlungen im Umfeld dauern an. Eine Fahndungsausschreibung erfolgte.

 

Aschersleben (Sachbeschädigung durch Graffitis)

 

Am Freitagvormittag wurden in der Berliner Straße Graffitis festgestellt. Ein Hakenkreuz und ein männliches Phallussymbol befanden sich direkt auf der Fahrbahn. An einem PKW haben die Täter die linke Seite mittels der gleichen Farben besprüht. In allen drei Fällen wurden die Farben rot und schwarz verwendet. Die Ermittlungen wegen des Verwendens von Symbolen verfassungsfeindlicher Organisationen wurden eingeleitet und dauern an. Zeugenhinweise bitte an die Polizei des Salzlandkreises.

 

Biere (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 15:00 und 20:00 Uhr, am Hamsterweg, in Fahrtrichtung Borne, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 454 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 90 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 76 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen 14 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 85 km/h gemessen. Für zwei der Fahrer wird es wohl mit einem Fahrverbot enden.

 

Könnern (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 15:00 und 20:00 Uhr, an der Leipziger Straße, in Fahrtrichtung Garsena, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 599 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 44 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 38 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen 6 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 84 km/h gemessen, er wird wohl mit einem Fahrverbot rechnen müssen.

 

Schönebeck (Geschwindigkeitskontrolle Handmessgerät)

 

Die Polizei führte am Freitag, zwischen 09:30 und 10:30 Uhr, am Burgwall, in Fahrtrichtung Magdeburg, eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum wurden 68 Einzelfahrzeuge mit dem Handmessgerät angemessen. Dabei wurden 9 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und geahndet. Den 9 Fahrern wurde ein Verwarngeld ausgesprochen, der Bescheid wird in den nächsten Tagen oder Wochen zugesandt. Der Schnellste wurde mit 73 km/h gemessen, nach Abzug einer 3 km/h Toleranz für das Messgerät, lag die Strafe noch ganz knapp im Verwarngeldbereich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Focus-Leser (Freitag, 03 November 2017 15:07)

    München: Hauptbahnhof - Brand-Attacke auf schlafenden Obdachlosen - Polizei sucht die Täter

    "Der Unbekannte, der die Tüte angezündet hat, soll schätzungsweise 18 bis 20 Jahre alt sein. Er ist 1,70 bis 1,80 Meter groß, schlank und sieht arabisch-nordafrikanisch aus.
    Der Mittäter ist ebenfalls zwischen 18 und 20 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß, schlank und arabisch-nordafrikanischen Aussehens."

    http://www.focus.de/panorama/welt/polizei-sucht-die-taeter-brand-attacke-auf-schlafenden-obdachlosen-am-muenchner-hauptbahnhof_id_7798528.html

  • #2

    Leser (Freitag, 03 November 2017 15:11)

    Walldorf: Randalierende Jugendliche warfen Molotowcocktails auf Rathaus und Schule (Update)

    "Polizeigroßaufgebot im Einsatz - Ehepaar wurde von mehreren Jugendlichen zusammengeschlagen - Ein Tatverdächtiger festgenommen"

    https://www.rnz.de/nachrichten/wiesloch_artikel,-polizeigrosseinsatz-in-walldorf-randalierende-jugendliche-warfen-molotowcocktails-auf-rathaus-und-sch-_arid,313325.html

  • #3

    Leser (Freitag, 03 November 2017 16:08)

    Berlin: Polizeischüler sollen aus kriminellen Großfamilien stammen.
    "Ein Berliner LKA-Beamter wirft seiner Behörde vor, sich kriminellen Clans zu öffnen.Das sei "diffamierend", empört sich nun Polizeipräsident Klaus Kandt."

    http://m.tagesspiegel.de/berlin/neue-vorwuerfe-gegen-berliner-polizei-polizeischueler-sollen-aus-kriminellen-grossfamilien-stammen/20535010.html?utm_referrer

  • #4

    Leser (Sonntag, 05 November 2017 14:40)

    Freiburg: Frauen nachts am Colombipark von Unbekannten angegriffen und betatscht.
    "werden von den Opfern als dunkelhäutig beschrieben.Von zwei Tätern liegt eine nähere Beschreibung. Einer
    soll 170 bis 175 Zentimeter groß, maximal 20 Jahre alt sein. Er trug einen Boxerhaarschnitt mit seitlich kurz rasierten Haaren und lockigem Deckhaar. Bekleidet war er mit einer dicken schwarzen Winterjacke ohne Kapuze, einer schwarzen Hose und weißen Schuhen. Der zweite Täter soll etwa 180 Zentimeter groß, 23 bis 27 Jahre alt sein.

    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/frauen-nachts-am-colombipark-von-unbekannten-angegriffen-und-betatscht

  • #5

    Leser (Sonntag, 05 November 2017 14:42)

    Würzburg: Sexueller Übergriff auf 15-Jährige im Ringpark
    "Die beiden Männer, zwei afghanische Asylbewerber im Alter von 18 und 22 Jahren, wurden anschließend zur Polizeiinspektion Würzburg-Stadt transportiert."

    https://www.wuerzburgerleben.de/2017/11/03/sexueller-uebergriff-auf-15-jaehrige-im-ringpark-zwei-tatverdaechtige-verhaftet/