Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis

Staßfurt: Unfall mit Personenschaden; Löderburg: Diebstahl von Kraftfahrzeugen; Löbnitz: Diebstahl von metallischen Wertstoffen; Schönebeck: Einbruchsdiebstahl, Nach Ladendiebstahl inhaftiert, Fahrraddiebstahl, Unfall mit Personenschaden

 


Werbung
Werbung

Löderburg   (Diebstahl von Kraftfahrzeugen)

Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zu Mittwoch einen fast neuwertigen BMW X3 (EZ 6/2017), welcher in der Neustaßfurter Straße auf einem Privatgrundstück abgestellt war. Das Fahrzeug, mit dem amtlichen Kennzeichen HDL-WB 1, wurde um 17:45 Uhr unter dem Carport abgestellt. Beim Verlassen wurde die Alarmanlage automatisch aktiviert. Der oder die unbekannten Täter verschafften sich dann scheinbar in der Nacht Zutritt zum Grundstück und anschließend zum Fahrzeug und entwendeten Selbiges unter Überwindung der vorhandenen Sicherungseinrichtungen. Die Eigentümer hatten den Diebstahl am erst Mittwochmorgen, um 06:45 Uhr bemerkt und sofort die Polizei informiert. Die Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet.

 

Löbnitz   (Diebstahl von metallischen Wertstoffen)

Unbekannte Täter verschafften sich zwischen dem 9. und dem 14. November widerrechtlich Zugang zum Verwaltungsbereich einer Firma im Bereich Am Dornbuschfeld. Neben dem Verwaltungstrakt wurde auch das Außenlager des in der Umstrukturierung befindlichen Unternehmens aufgesucht. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen wurden die Kupferleitungen (Wasser / Heizung) entfernt. Der Keller des Gebäudes wurde daraufhin durch das austretende Wasser bis zu einer Höhe von 50 cm geflutet. Im Außenbereich wurden die Heizöltanks angegriffen und etwa 500 Liter Heizöl entwendet.

 

Schönebeck   (Einbruchsdiebstahl)

Im Zeitraum zwischen dem 9. und dem 14. November drangen unbekannte Täter in eine Garage des Garagenkomplexes an der Magdeburger Straße ein. Nachdem die Täter das hölzerne Tor aufgehebelt hatten wurden diverse Werkzeuge entwendet.

 

Schönebeck   (Nach Ladendiebstahl inhaftiert!)

Am Dienstagnachmittag wurde ein 60-jähriger Schönebecker durch den Ladendetektiv beim Ladendiebstahl (Wert 8.-€) gestellt und zur Identitätsfeststellung an die Polizei übergeben. Die Überprüfung der Person in den  polizeilichen Informationssystemen zeigte, dass der Mann kein unbeschriebenes Blatt war. Gegen ihn lagen noch 2 offene Haftbefehle vor. Da er den haftbefreienden Betrag im oberen dreistelligen Bereich nicht aufbringen konnte, wurde er für die nächsten 30 Tage in eine JVA verbracht.

 

Schönebeck   (Fahrraddiebstahl)

In der Alleestraße wurde am Dienstag ein oranges Damenfahrrad der Marke Rudloff entwendet. Die Eigentümerin hatte es gegen 15:00 Uhr am Mehrfamilienhaus abgestellt und mittels eines Seilschlosses gegen unbefugte Nutzung oder Wegnahme gesichert. Als sie es um 21:15 Uhr wieder nutzen wollte, war es verschwunden.

 

Staßfurt   (Unfall mit Personenschaden)

Am Mittwochmorgen, um 07:15 Uhr, wurde bei einem Verkehrsunfall auf der Löderburger Straße eine 15-jährige Radfahrerin verletzt. Anhand der bisher vorliegenden Aussagen und vorgefundenen Unfallsituation war die Radfahrerin auf dem kombinierten Geh-/Radweg der Löderburger Straße unterwegs und geriet unverhofft auf die Fahrbahn. Der in gleicher Richtung auf der Straße fahrende PKW, konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen, es kam zum Anstoß, in dessen Folge die Radfahrerin zu Fall kam. Sie wurde mit Schmerzen am linken Bein ins Klinikum Schönebeck verbracht. Am Fahrzeug entstand augenscheinlich kein Schaden.

 

Schönebeck   (Unfall mit Personenschaden)

Am Dienstagnachmittag, um 15:55 Uhr, wurde ein 50-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall verletzt. Der Mann war auf einem Plattenweg aus Eggersdorf kommend in Richtung Bierer Berg unterwegs. Hier angekommen musste er einigen Ästen ausweichen, kam dabei vom Plattenweg ab und zu Fall. Die dadurch entstandene Knieverletzung wurde im Rettungswagen erstversorgt, anschließend wurde der Mann ins Klinikum Schönebeck verbracht. Am Motorrad entstanden nur leichte Schäden, mit der Bergung wurde ein Freund des Fahrers betraut.

 

Schönebeck   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 15:30 und 18:30 Uhr, an der Elbenauer Straße, in Fahrtrichtung Elbebrücke, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 820 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 8 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Bei einer weiteren Messung, zwischen 18:45 und 20:15 Uhr, in der Geschwister-Scholl-Straße, wurden 2 Verstöße festgestellt und geahndet. Den insgesamt 10 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 68 km/h gemessen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung


Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Hier twittert BBGLIVE

BBGLIVE bei Facebook