· 

Aktuelle Polizei Meldungen aus dem Salzlandkreis

Bernburg: Versuchter Einbruch in Kraftfahrzeuge; Staßfurt: Einbruchsdiebstahl; Schönebeck Einbruchsdiebstahl; Üllnitz: Einbruchsdiebstahl; Aschersleben: Kennzeichendiebstahl; Cörmigk: Einbruchsdiebstahl; L85, Alt Mödewitz – Könnern: Kontrolle Fahrtüchtigkeit


Werbung
Werbung

Staßfurt (Einbruchsdiebstahl)

 

Über die Jahreswende drangen unbekannte Täter in ein Gartencenter ein. Sie entfernten den auf dem Zaun befindlichen Stacheldraht und gelangten durch Übersteigen in den Gartenbereich. Anschließend wurde das Tor gewaltsam geöffnet und zwei PON-POP-Thuja im Wert von jeweils 100.-€ entwendet und mittels einer Schubkarre abtransportiert. Die Ermittlungen wurden aufgenommen und dauern an.

 

Schönebeck (Einbruchsdiebstahl)

 

Am Wochenende verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu mindestens einer Gartenlaube der Gartensparte Einigkeit. Der Einbruch wurde am Dienstagmorgen, gegen 08.40 Uhr bemerkt. Die Unbekannten hatten die Tür zum Bungalow aufgebrochen und anschließend im Vorraum die Scheibe eingeschlagen. Durch die entstandene Öffnung gelangten sie weiter ins Innere und entwendeten dort einen Flachbildfernseher und Receiver. In weiteren Gärten wurden Schuhabdruckspuren und Scherben festgestellt, ob auch hier ein Einbruch vorlag oder etwas entwendet wurde, konnte zu diesem Zeitpunkt nicht geklärt werden. Die Ermittlungen wurden aufgenommen und dauern an.

 

Üllnitz (Einbruchsdiebstahl)

 

Über die Jahreswende verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einer im Ausbau befindlichen Werkhalle. Nachdem sie das Rolltor überwunden hatte, wurden mehrere Elektrokabel und ein Warmluftheizgerät entwendet. Die Tatzeit konnte zwischen Silvesterabend 16:00 Uhr und Dienstagmorgen 08:00 Uhr eingegrenzt werden. Die Ermittlungen wurden aufgenommen und dauern an.

 

Aschersleben (Kennzeichendiebstahl)

 

In der Güstener Straße wurden von einem PKW die beiden amtlichen Kennzeichen HZ-AV 136 entwendet. Die mögliche Tatzeit konnte zwischen dem 30. Dezember und dem 2. Januar eingegrenzt werden. Die Demontage erfolgte scheinbar fachgerecht, es kam zu keinen Beschädigungen. Eine anderweitige Verwendung der Kennzeichen wurde polizeilich bisher nicht bekannt. Die Fahndung wurde eingeleitet.

 

Cörmigk (Einbruchsdiebstahl)

 

Am Wochenende wurde durch unbekannte Täter in ein Vereinshaus in der Mittelstraße eingebrochen. Nachdem sie die Eingangstür unter Zuhilfenahme eines Hebelwerkzeuges überwunden hatten, wurden zwei Fernseher und ein Laptop entwendet. Eine detaillierte Schadensaufstellung liegt bisher nicht vor. Die Ermittlungen wurden aufgenommen und dauern an.

 

Bernburg (Versuchter Einbruch in Kraftfahrzeuge)

 

Am Neujahrstag, zwischen 12:30 und 14:00 Uhr, versuchten unbekannte Täter einen PKW in der Johann-Rust-Straße aufzubrechen. Durch den Ansatz eines Hebelwerkzeuges wurden die Scheibe der Beifahrertür und die Zierleisten beschädigt. Ob es zu Diebstahlshandlungen am oder aus dem PKW kam, konnte durch den Besitzer noch nicht festgestellt werden.

 

L85, Alt Mödewitz – Könnern (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

 

Am Neujahrsabend wurden die beiden Beamten eines Streifenwagens durch einen entgegen kommenden PKW fast in einen Unfall verwickelt. Nur durch das Ausweichen konnte der Zusammenstoß verhindert werden. Die Beamten nahmen daraufhin sofort die Verfolgung auf und stellten den PKW wenig später auf der Landstraße 85 zwischen Alt Mödewitz und Könnern. Während der Kontrolle wurde starker Atemalkoholgeruch beim 35-jährigen Fahrer wahrgenommen werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest erbrachte einen vorläufigen Wert von 2,01 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Das Fahrzeug wurde am Fahrbahnrand abgestellt und gesichert. Die Entnahme einer Blutprobe wurde durch einen Arzt im Polizeirevier realisiert und der Führerschein des Mannes sichergestellt.

 

Schönebeck (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 07:45 und 12:45 Uhr, an der Chausseestraße, in Fahrtrichtung Biere, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 375 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 27 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 26 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 74 km/h gemessen.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Hier twittert BBGLIVE

BBGLIVE bei Facebook


Kommentar schreiben

Kommentare: 0