· 

Aktuelle Polizei Meldungen aus dem Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglich aktuellen Polizei Meldungen aus dem gesamten Salzlandkreis aus den Bereichen Verkehr und Kriminalität sowie Suchmeldungen und Hinweise der Polizei. 


Werbung
Werbung

Bernburg   (Diebstahl an Kraftfahrzeugen)

In der Nacht zu Freitag wurden von einem in der Dietrich-Bonhoeffer-Straße die beiden hinteren Räder entwendet. Der oder die unbekannten Täter stützten das Heckteil mit einem Holzbalken und demontierten anschließend die beiden Kompletträder. Hinweise zu möglichen Tätern liegen derzeit nicht vor, die Tatzeit konnte zwischen gestern 19:50 und heute Morgen 08:53 Uhr eingegrenzt werden.

 

Aschersleben   (Kennzeichendiebstahl)

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Freitag das hintere amtliche Kennzeichen SLK-UV 98 entwendet. Das dazugehörige Fahrzeug war über die Nacht in der Engelsstraße abgestellt. Die Eigentümerin bemerkte den Diebstahl am Freitagmorgen, weil die Halterung am Fahrzeug herunterhing. Eine anderweitige Verwendung wurde polizeilich bisher nicht bekannt, die Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet.

 

Hecklingen   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Donnerstagabend führte die Polizei nach einem Zeugenhinweis eine Verkehrskontrolle bei einem Linienbus durch. Der Bus konnte in der Herman-Danz-Straße angehalten werden. Zeugen hatten bei dem Fahrer Atemalkoholgeruch wahrgenommen und die Polizei informiert. Während der Kontrolle bestätigte sich der Zeugenhinweis, es befand sich mindestens ein Fahrgast im Bus. Der freiwillige Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,96 Promille. Die erforderlichen Maßnahmen zur Beweissicherung, darunter die Entnahme einer Blutprobe, wurden realisiert und die Weiterfahrt untersagt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

 

L64 Bernburg – Latdorf   (Kontrolle Radfahrer)

Die Polizei kontrollierte am Donnerstagabend, um 19:24 Uhr, einen Radfahrer, der auf der Landstraße 64 von Bernburg nach Latdorf unterwegs war. Seine Fahrt in Schlangenlinien erregte natürlich das Interesse der Beamten. Während der Kontrolle wurde starker Atemalkoholgeruch festgestellt, ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,80 Promille. Die erforderlichen Maßnahmen zur Beweissicherung, darunter die Entnahme einer Blutprobe, wurden realisiert und die Weiterfahrt untersagt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

 

Schönebeck   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Freitagmorgen, um 02:23 Uhr, stellte die Polizei in der Straße der Jugend einen Opel Corsa fest, an welchem die Kennzeichen entwertet waren. Da dies bei Nutzung des Fahrzeuges regelmäßig mit einem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz darstellt, wurde das Fahrzeug angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Der 23-jährige Fahrer konnte sich den Beamten über anfangs nicht ausweisen, woraufhin die Wohnanschrift aufgesucht wurde. Dort konnte der Mann, syrischer Abstammung, seinen Aufenthaltstitel aushändigen. Hierbei stellte sich auch heraus, dass er seit 2 Jahren in Deutschland aufhält und nur im Besitz eines syrischen Führerscheins wäre, den er allerdings nicht vorweisen konnte. Ein freiwilliger Drogenschnelltest reagierte positiv. Das Führen von Kraftfahrzeugen ohne eine Fahrerlaubnis wurde dem Mann noch einmal ausdrücklich verboten. Die für das Ermittlungsverfahren erforderlichen Beweismittel wurden erhoben, eine Blutprobenentnahme realisiert und der Fahrzeugschlüssel zur Gefahrenabwehr sichergestellt.

 

Calbe   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 15:30 und 21:30 Uhr, an der Karl-Marx-Straße, in Fahrtrichtung Eisenwerkstraße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 328 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 15 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 15 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 51 km/h gemessen.

 

Aschersleben   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 15:15 und 20:00 Uhr, an der Eislebener Straße, auf Höhe des Klinikums, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 1420 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 105 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 100 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen 5 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 62 km/h gemessen.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Hier twittert BBGLIVE

BBGLIVE bei Facebook