· 

Aktuelle Polizei Meldungen aus dem Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglich aktuellen Polizei Meldungen aus dem gesamten Salzlandkreis aus den Bereichen Verkehr und Kriminalität sowie Suchmeldungen und Hinweise der Polizei.


Werbung
Werbung

Aschersleben (Einbruchdiebstahl)

 

Im Zeitraum vom 30.01.2018 bis 08.02.2018 wurde durch unbekannte Täter das Garagentor einer Garage, welche sich im Gierlebener Weg befindet, unter Anwendung von Gewalt geöffnet. Aus der Garage selbst wurde lediglich das amtliche Kennzeichen SLK-VQ 30 entwendet, welches an einem Anhänger angebracht war. Durch die Polizei wurden die Ermittlungen aufgenommen.

 

Plötzkau (Einbruchdiebstahl in Einfamilienhaus)

 

Donnerstagmittag, gegen 12:09 Uhr, wurde durch bisher vier unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Olga-Benario-Straße eingebrochen. Dazu wurde die Abwesenheit der Eigentümer ausgenutzt. Durch die Täter wurde eine seitliche Fensterscheibe eingeschlagen und das Wohnhaus betreten. Im Hausinnern wurde alles nach Wertgegenständen durchsucht. Zum Diebesgut selbst können zum jetzigen Zeitpunkt keine Angaben gemacht werden. Im Anschluss verließen die vier Täter das Wohnhaus, stiegen in einen grünen Kombi und fuhren in unbekannter Richtung davon. Durch Zeugenangaben konnte bekannt gemacht werden, dass sich an diesem Kombi die amtlichen Kennzeichen L-PT 1973 befinden, welche zuvor entwendet worden sind. Durch die Polizei wurden die Ermittlungen aufgenommen und alle Spuren gesichert. Hinweise zur Tat oder den vermeintlichen Tätern nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Bernburg (Wohnungseinbruchdiebstahl)

 

Im Zeitraum vom 25.01.2018 bis 08.02.2018 wurde durch zurzeit unbekannte Täter in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses, welches sich in der Neuen Straße, befindet eingebrochen. Der zuletzt in diesem Mehrfamilienhaus allein lebende Mieter verstarb und seit diesem Zeitraum steht dieses Haus leer. Die unbekannten Täter drangen von der Hofseite her ein, in dem Fenster unter Anwendung von Gewalt geöffnet wurden. Danach wurde die Wohnung betreten, durchsucht und Medikamente (opiode Schmerzmittel bzw. Schmerzmittel) entwendet. Durch die Polizei wurden die Ermittlungen aufgenommen, welche noch andauern. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Schönebeck (Einbruchdiebstahl)

 

In den Nachtstunden zu Freitag, wurde durch unbekannte Täter eine größere Verkaufseinrichtung in der Calbeschen Straße aufgesucht. Hier wurde von einem Sattelzuganhänger (Trailer) die Ladefläche geöffnet. Da hier aber nur leere Paletten abgelagert werden, erbrachte dies nicht den erwünschten Erfolg. Des Weiteren wurde in derselben Nacht sowie Örtlichkeit die Waschstraße aufgesucht. Hier wurde von einem Zufahrtstor eine Scheibe zerstört und die Waschstraße betreten. Von hier aus wurde der Kassenraum aufgesucht. Zum Diebesgut können zum jetzigen Zeitpunkt keine Angaben gemacht werden. Aufgrund der zeitlichen sowie örtlichen Nähe ist nicht auszuschließen, dass beide strafbaren Handlungen durch einen Täter realisiert worden sind. Durch die Polizei wurden die der Ermittlungen aufgenommen und eine Spurensicherung realisiert, welche noch andauert.

 

Schönebeck (versuchter Einbruchdiebstahl)

 

Am Donnerstag, wird durch einen Mitarbeiter der Stadtwerke Schönebeck mitgeteilt, dass unbekannte Täter versucht haben, ein Stromverteilerhäuschen (Trafostation), welches sich in der Straße der Jugend befindet, aufzubrechen. Es wurde versucht, unter Anwendung von Gewalt die Zugangstür aufzuhebeln. Zum Glück für den Täter misslang dies, da bei einer Berührung mit den stromführenden Teilen Lebensgefahr besteht.

 

Schönebeck (Diebstahl aus Personenkraftwagen)

 

Am Donnerstagnachmittag, im Zeitraum von 15:00 Uhr bis 16:15 Uhr, wurde durch unbekannte Täter die Beifahrerscheibe eines Kraftfahrzeugs eingeschlagen. Das Kraftfahrzeug stand abgeparkt auf einen Parkplatz im Bereich Gradierwerk. Aus dem Kraftfahrzeug wurde die Handtasche, welche im Fußraum des Beifahrerplatzes abgelegt war entwendet. In der Handtasche befanden sich persönliche Papiere sowie Schlüssel. Die Polizei weist nochmals darauf hin, keine Wertgegenstände sichtbar im Kraftfahrzeug liegen zulassen.

 

Aschersleben (Diebstahl eines Fahrrades)

 

Am Donnerstag, in der Zeit von 13:55 Uhr bis 15:40 Uhr, wurde ein Fahrrad vom Typ Aminos entwendet. Das Fahrrad wurde durch die Eigentümerin mittels Seilschloss an einem Pfeiler vor dem Arbeitsamt am Dr.-Wilhem-Külz-Platz abgestellt. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Egeln (Wohnungsbrand)

 

Am Freitag, gegen 10:51 Uhr, wird über die Rettungsleitstelle ein Brand in der Zepterstraße gemeldet. Bei dem Brandobjekt soll es sich um ein Mehrfamilienhaus handeln, in welchem vorwiegend ältere Bewohner wohnhaft sind. Zum Glück für alle eingesetzten Einsatzkräfte konnte innerhalb kürzester Zeit die Brandursache bekannt gemacht werden. Die Wohnungsinhaberin wollte im Wasserkocher Wasser erhitzen. Aufgrund ihres Gesundheitszustandes wurde der Wasserkocher mit dem Herd verwechselt, was dazu führte, dass die Herdplatte glühte und Qualm entwickelte. In Folge der Rauchentwicklung wurde die Brandmeldeanlage aktiviert und löste den Einsatz aus. Personen oder Sachen kamen nicht zu Schaden.

 

Könnern (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

 

Am Freitagmorgen, um 01:29 Uhr, kontrollierte die Polizei den 50-jährigen Fahrer eines VW Golf, welcher im Vorfeld durch eine unsicher Fahrweise im Bereich der Dr.-Wilhem-Külz-Straße aufgefallen war. Im Bereich der Magdeburger Straße wurde das Fahrzeug gestoppt. Währen der Kontrolle wurde Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 2,37 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Im Rahmen dessen wurde die Entnahme einer Blutprobe zur Beweissicherung realisiert. Dem Mann wurde erklärt, dass er bis zu einer richterlichen Entscheidung nicht mehr berechtigt ist, Kraftfahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr zu führen.

 

Schönebeck (Geschwindigkeitskontrolle Handmessgerät)

 

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 15:00 und 16:30 Uhr, am Burgwall, in Fahrtrichtung Magdeburg, eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum wurden 63 Einzelfahrzeuge mit dem Handmessgerät angemessen. Dabei wurden 7 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und geahndet. 6 Fahrern wurde ein Verwarngeld ausgesprochen, der Bescheid wird in den nächsten Tagen oder Wochen zugesandt. Der Schnellste wurde mit 76 km/h gemessen, gegen ihn wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

Staßfurt (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 15:15 und 20:15 Uhr, an der Löderburger Straße, in Fahrtrichtung Löderburg, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 858 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 21 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 19 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen 2 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 86 km/h gemessen.

 

Staßfurt (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 15:15 und 20:15 Uhr, an der Löderburger Straße, in Fahrtrichtung Stadtmitte/Zentrum, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 709 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 6 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 6 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Der Schnellste wurde mit 69 km/h gemessen.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Hier twittert BBGLIVE

BBGLIVE bei Facebook