· 

Ehe für alle, nochmalige Trauzeremonie auf dem Standesamt

Bereits eingetragene Partnerschaften können nun auf dem Standesamt ein zweites mal heiraten und somit gewissermaßen ihre Ehe aufwerten, so wie Thomas und Sven aus Bernburg


Werbung
Werbung

Am 21.03.2015 gaben sich Thomas und Sven aus Bernburg das Ja Wort auf dem Standesamt in Bernburg. Fast zwei Jahre später heiraten Sie ein zweites mal, denn seit Oktober bekommen homosexuelle Paare zusätzliche Rechte! In Bernburg ist die Schließung gleichgeschlechtlicher Ehen für die Standesbeamtin Hahn-Uhl fast Alltag, denn viele der Paare wünschen sich seit der Gesetzesänderung „Ehe für alle“ die nochmalige Trauzeremonie.

 

Bisher wurden die eingetragene Lebenspartnerschaft von gleichgeschlechtlichen Paaren wie andere Ehen geschlossen, jedoch hatten diese nicht die gleichen Rechte. Bereits eingetragene Partnerschaften können nun auf dem Standesamt ein zweites mal heiraten und somit gewissermaßen ihre Ehe aufwerten, denn nun können homosexuelle Paare beispielsweise auch Kinder adoptieren.

 

Im Altkreis Bernburg haben sich im letzten Jahr 281 Paare das Ja-Wort gegeben, darunter auch mehrere Homosexuelle Paare. In Bernburg schloss Jeannine Hahn-Uhl im vergangenen Jahr 158 Ehen, in Könnern schlossen 29 Paare die Ehe und in Nienburg gaben sich im Beisein der Standesbeamtin Margit Bosannek 43 Paare das Ja Wort, in der Verbandsgemeinde Saale-Wipper schloss Standesbeamtin Gabriele Große sogar 51 Ehen.

 

Oktober 2017 gilt das Gesetz zur Ehe für alle, welches Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier unterzeichnete. Kolb sprach sich auch dafür aus, gleichgeschlechtlichen Paaren die Adoption von Kindern zu ermöglichen. „Es gibt viele schwule und lesbische Lebenspartnerschaften, in denen ein sehr intensiver Kinderwunsch besteht. Aus meiner Sicht gibt es keinen Grund, diesem ganz menschlichen Anliegen nicht zu entsprechen“, sagte die Ministerin.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Hier twittert BBGLIVE

BBGLIVE bei Facebook


Kommentar schreiben

Kommentare: 0