· 

Aktuelle Polizei Meldungen aus dem Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglich aktuellen Polizei Meldungen aus dem gesamten Salzlandkreis aus den Bereichen Verkehr und Kriminalität sowie Suchmeldungen und Hinweise der Polizei.


Plötzky   (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

 

Bereits am Mittwochabend wurde von unbekannten Tätern aus einem Nissan (PickUp) Bargeld gestohlen. Der Eigentümer hatte das Fahrzeug um 17:30 Uhr vor dem Grundstück 26 in der Waldstraße abgestellt. Der Hund befand sich im Fahrzeug, daher wurde das Fahrzeug für das kurze Verlassen nicht verschlossen. Nach etwa 30 Minuten kehrte der Eigentümer zurück und bemerkte, dass die Fahrertür angelehnt war. Der Hund schlief. Auf dem Cockpit lag die geöffnete Geldbörse, das Bargeld (Betrag im vierstelligen Bereich) fehlte. Im Augenwinkel bemerkte er noch Kinder oder Jugendliche, die sich schnell in Richtung Salzstraße entfernten. Eine Strafanzeige wegen Diebstahls wurde aufgenommen.

 

 

 

Bernburg   (Kennzeichendiebstahl)

 

Von einem in der Wallstra0ße abgestellten Pkw wurden die beiden amtlichen Kennzeichen ABI-X 885 entwendet. Der Diebstahl wurde am Donnerstagnachmittag bemerkte, als der Eigentümer von der Arbeit heimkehrte. Das Fahrzeug war zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagnachmittag in der Wallstraße abgestellt. Die Kennzeichen wurden bei einem Tankbetrug in Quellendorf an einem Fahrzeug verwendet. Diesbezüglich hatte die Polizei bereits versucht Kontakt zu dem Eigentümer und/oder Fahrzeugnutzer herzustellen, die Anschrift stimmte allerdings nicht mit der derzeitigen Adresse überein. Die Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet und dauern an.

 

 

 

Staßfurt   (Kennzeichendiebstahl)

 

Unbekannten Täter haben auf dem Parkplatz Neumarkt in der Lehrter Straße, das hintere amtliche Kennzeichen SLK-KM 89 entwendet. Das Fahrzeug wurde nach einem technischen Defekt am Dienstagnachmittag auf dem Parkplatz abgestellt. Am Mittwochabend wurde dann der Diebstahl des hinteren Kennzeichens bemerkt. Eine anderweitige Verwendung wurde polizeilich bisher nicht bekannt. Die erforderlichen Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet.

 

 

 

Aschersleben   (Kennzeichendiebstahl)

 

Unbekannten Täter haben in der Stephanstraße, das hintere amtliche Kennzeichen ASL-KP 63 entwendet. Am Donnerstagmittag, gegen 12:30 Uhr, befand sich das Kennzeichen noch am Fahrzeug. Am Freitagmorgen, gegen 08:00 Uhr, wurde der Diebstahl bemerkt. Der Kennzeichenträger war am Fahrzeug verschraubt, die Halterung wurde beim Diebstahl beschädigt. Eine anderweitige Verwendung wurde polizeilich bisher nicht bekannt. Die erforderlichen Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet.

 

 

 

Bernburg   (Fahrraddiebstahl)

 

Am Donnerstag wurde vom Gelände des Carolinum in der Schlossgartenstraße ein Mountainbike entwendet. Der Eigentümer, Schüler des Gymnasiums, hatte das Rad gegen 10:00 Uhr im Fahrradständer abgestellt und mit einem Faltschloss gegen die unbefugte Nutzung oder Wegnahme gesichert. Als er das Rad der Marke Meriva, gegen 13:00 Uhr wieder nutzen wollte, war es verschwunden. Das durchtrennte Fahrradschloss befand sich noch am Tatort, von dem Fahrrad fehlt jede Spur. Die Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet.

 

 

 

Förderstedt   (Kennzeichendiebstahl)

 

In der Nacht zu Freitag wurden von einem auf dem NP-Parkplatz in der Magdeburg-Leipziger-Straße abgestellten PKW die amtlichen Kennzeichen SFT-FB 68 entwendet. Eine anderweitige Verwendung wurde polizeilich bisher nicht bekannt. Die Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet.

 

 

 

Winningen   (ungebetene Gäste)

 

Am Donnerstagnachmittag wurde die Polizei über einen ungebeten Gast auf dem Privatgrundstück eines 43-jährigen Mannes aus Winningen informiert. Das ausgewachsene Wildschwein hatte sich Zugang zum Grundstück verschafft und konnte oder wollte es nicht wieder verlassen. Auch in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Jagdpächter konnte es nicht zum freiwilligen Verlassen überzeugt werden. Nach etwa 1 1/2 Stunden wurde das Tier schließlich mit einem gezielten Schuss erlegt. Menschen kamen nicht zu Schaden.

 

 

 

Schönebeck   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

 

Am Donnerstagabend führte die Polizei in der Stadionstraße einer Verkehrskontrolle durch. Der 29-jährige Fahrer eines Toyotas, war den Beamten kurz zuvor im Kreuzungsbereich der Wilhelm-Hellge-Straße aufgefallen. Während der Kontrolle wurde starker Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 2,57 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Im Klinikum Schönebeck erfolgte die Entnahme einer Blutprobe zu Zwecken der Beweissicherung. Einen Führerschein führte der Mann nicht mit, der Fahrzeugschlüssel wurde zur Verhinderung der Weiterfahrt sichergestellt.

 

 

 

Pretzien   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

 

Am Donnerstagnachmittag kontrollierte die Polizei nahe dem Steinbruchsee den 36-jährigen Fahrer eines Opels. Zeugen hatten die Fahrweise des Mannes beobachtet und daraufhin die Polizei informiert. Während der Kontrolle wurde Atemalkoholgeruch beim Fahrer festgestellt. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,36 Promille. Des Weiteren stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Zur Verhinderung der Weiterfahrt wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

 

 

 

Nienburg   (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 14:30 und 16:30 Uhr, an der Calbeschen Straße, auf Höhe des dortigen Kindergartens, in Fahrtrichtung Calbe, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 305 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 36 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 32 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen 4 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 59 km/h gemessen.

 

 

 

Bründel   (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 17:15 und 20:15 Uhr, an der Alslebener Straße, in Fahrtrichtung Bernburg, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 195 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 8 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 6 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen 2 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 77 km/h gemessen.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Hier twittert BBGLIVE

BBGLIVE bei Facebook