· 

Enkelbetrug Versuch im Salzlandkreis

Am Donnerstag, im Zeitraum 09:00 Uhr bis 14:42 Uhr, wurden insgesamt 5 sogenannter Enkeltrickbetrugshandlungen bekannt und in den Dienststellen  vom Salzlandkreis zur Anzeige gebracht. Bisher sind alle bekannt gewordenen Anzeigen im Versuchsstadium stecken geblieben.


 

Am Donnerstag, im Zeitraum 09:00 Uhr bis 14:42 Uhr, wurden insgesamt 5 sogenannter Enkeltrickbetrugshandlungen bekannt und in den Dienststellen  vom Salzlandkreis zur Anzeige gebracht. Bisher sind alle bekannt gewordenen Anzeigen im Versuchsstadium stecken geblieben. Zum jetzigen Zeitpunkt betrifft es die Ortschaften Bernburg, Schönebeck, Barby, Etgersleben sowie Frose/Seeland.

 

 

Die Polizei warnt deshalb erneut vor dieser Betrugsmasche. In den letzten Jahren kam es immer wieder zu diesen Betrügereien, die unter dem Begriff „ Enkeltrick“ bekannt wurden, da die Anrufer sich als Enkel ausgaben. Diese meldeten sich immer telefonisch und brauchten immer Geld. Damit die vermeintlichen Enkel auch zu dem Geld kamen, wurde immer ein Freund oder Freundin vorgeschickt.

 

Bürger, welche solche oder ähnliche Anrufe bekommen, sollten nie einen Namen nennen und auflegen, wenn sie sich nicht sicher sind. Man könnte auch nach dem Geburtsdatum oder anderen persönlichen Dingen fragen um die wahre Identität des Anrufers festzustellen. Die richtigen Verwandten werden das verstehen.

 

 

 

Die Polizei rät:

 

Ob sie sich mit dem altbekannten „Enkeltrick“ oder mit einer „unaufschiebbaren Notfallsituation“  am Telefon mit den Worten: „ Rate mal, wer hier spricht!“ melden. In den meisten Fällen wird die Hilfsbereitschaft der Opfer gnadenlos ausgenutzt. Sobald sich die Angerufenen darauf einlassen, wird schon ein Bote angekündigt, der auf ein vereinbartes Kennwort, den geforderten Geldbetrag abholt.

 

 

 

Aus diesem Grund, lassen Sie sich nicht täuschen! Beachten Sie einige Hinweise Ihrer Polizei!

 

-       Seien Sie grundsätzlich misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon

 

      als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht er-

 

      kennen.         

 

-    Geben Sie keine Details zu Ihren persönlichen oder finanziellen Verhältnissen preis! 

 

-    Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache.

 

-    Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen!

 

-    informieren Sie umgehend die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt!

Werbung
Werbung


Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Hier twittert BBGLIVE

BBGLIVE bei Facebook