· 

Resümee der Polizei zum Herrentag 2018 im Salzlandkreis

Im unmittelbaren Zusammenhang zum Herrentrag wurden im Salzlandkreis 5 Körperverletzungsdelikte, eine Sachbeschädigung, eine Beleidigung und eine folgenlose Trunkenheitsfahrt zur Anzeige gebracht.


Werbung
Werbung

Tagsüber wurden drei Auseinandersetzungen gemeldet, beim Eintreffen der Beamten hatten sich diese aber bereits geklärt, Körperverletzungsdelikte wurden dabei nicht festgestellt oder zur Anzeigegebracht. Am Nachmittag kam es zu einer Körperverletzung bei einer Feierlichkeit in der Schrötenbreite in Aschersleben. Dort waren ein 59-Jähriger und der 37-jährige Gastgeber in Streit geraten. Während des darauffolgenden Handgemenges wurden beide leicht verletzt.

 

In Staßfurt wurde ein 17-Jähriger von mehreren Personen verfolgt und flüchtete sich in einen Imbiss in der Geleitstraße. Der Betreiber informierte die Polizei. Nach Aufklärung der Gesamtsituation vor Ort stellte sich heraus, dass es zu Bedrohungshandlungen kam und die Person daraufhin flüchtete. Bei dem 17-Jährigen wurden Betäubungsmittel aufgefunden und diesbezüglich ebenfalls ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

In Barby wurden zwei Männer (29 und 16 Jahre) von einem 18-Jährigen mit einem Messer verletzt, als sie ihm dieses nach einer Streitigkeit abnehmen wollten. Während der verbalen Streitigkeiten hatte der 18-Jährie ein Messer gezogen und damit herumgefuchtelt. Als er es trotz der Aufforderung nicht aus der Hand legen wollte, versuchten die beiden Männer es ihm wegzunehmen und wurden dabei am Unterschenkel und der linken Hand verletzt. Anschließend flüchtete der Täter. Der 16-Jährige wurde mit der Handverletzung zur Notchirurgie nach Magdeburg verbracht und dort behandelt. Der Täter wurde zuhause angetroffen, ein freiwilliger Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 2,07 Promille. Die Ermittlungen dauern an.

 

In Gatersleben kam es am späten Abend zu einer Körperverletzung in der Bahnhofstraße. Zwei Personen hatten unberechtigt das Grundstück des 25-Jährigen betreten. Als dieser die Tür öffnete wurde er von dem 27-jährigen Täter gestoßen und anschließend am Boden liegen mehrfach getreten. Die zweite Person hielt die Freundin, welche zu Hilfe eilen wollte fest. Anschließend verschwanden die beiden namentlich bekannten Täter. Der Grund der Auseinandersetzung blieb bisher im Dunkeln. Die Ermittlungen dauern an.

 

Am Freitagmorgen, um 03:00 Uhr wurde eine Auseinandersetzung in einem Bernburger Bistro in der Nienburger Straße gemeldet. Ein 21-Jährige war vor dem Bistro durch eine unbekannte Person verbal angriffen worden. Anschließend schlug der unbekannte mehrfach auf den Mann ein. Als er zu Fall kam, verletzte er sich am Kopf. Die Behandlung der Kopfwunde wurde veranlasst. Noch während der Abarbeitung vor Ort meldet sich ein weiterer Geschädigter, der aus einer Gruppe von drei Personen heraus angegriffen wurde. Auch ihn hatte man anfänglich verbal und dann körperlich angegriffen. Laut ersten Aussagen handelt es sich wahrscheinlich um die gleiche Tätergruppe. Beide Geschädigten wurden im Klinikum Bernburg behandelt. Die Ermittlungen dauern an.

 

In Hecklingen kontrollierten die Beamten am Abend einen 34-Jährigen Mann, welcher sich nach einer Sachbeschädigung mit dem Fahrzeug vom Tatort entfernt hatte. Bei ihm wurde Atemalkoholgeruch festgestellt, der freiwillige Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,5 Promille. Die Maßnahmen zur Beweissicherung wurden durchgeführt und der Mann nach einer Belehrung aus der Maßnahme entlassen.

 

In Bernburg wurde ein Kraftfahrzeugführer unter Einwirkung von Betäubungsmitteln im Straßenverkehr festgestellt. Er war mit dem PKW in der Olga-Benario-Straße angehalten worden und zeigte typische Ausfallerscheinungen, welche auf den Konsum von Betäubungsmitteln hinwiesen. Ein Schnelltest reagierte positiv auf Cannabis. Dem 21-jährigen wurde eine Blutprobe zur Beweissicherung entnommen und die Weiterfahrt untersagt.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


 

Besuchen Sie uns auf: