· 

Aktuelle Polizei Nachrichten Salzlandkreis

Aktuelles Kriminalitäts- und Verkehrsgeschehen aus dem gesamten Salzlandkreis, bereitgestellt durch das Salzlandrevier.


Calbe (Einbruch gescheitert!)

 

Am frühen Freitagmorgen versuchten unbekannte Täter in eine Tankstelle am Friedensplatz einzubrechen. Um etwa 01.24 Uhr hatten drei unbekannte Täter das Tankstellengelände mit einem Fahrzeug befahren und die Seiteneingangstür gewaltsam geöffnet. Durch die unsachgemäße Öffnung wurden allerdings der Alarm und die Nebelgasanlage ausgelöst. Die Täter ließen daraufhin von der weiteren Tatausführung ab und flüchteten vom Tatort. Das Videomaterial wurde gesichert und befindet sich in der Auswertung. Fest steht nach der ersten Sichtung, dass die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen nicht zum Fahrzeug gehören. Die Ermittlungen dauern an.

 

Gröna (Einbruch in Schiffsgaststätte)

 

Bereits in der Nacht zu Donnerstag verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zur Gaststätte auf der Saale. Sie hebelten eine Eingangsluke auf und gelangten so auf das Oberdeck. Hier wurden zielgerichtet die Behältnisse für Bargeld durchsucht. Die Täter erbeuteten aus einer Spendendose und der Wechselkasse einen Bargeldbetrag im unteren dreistelligen Bereich.

 

Calbe (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

 

Unbekannte Täter zerstörten am Donnerstagabend die Seitenscheibe eines am Friedhof in der Feldstraße, abgestellten Fahrzeuges, um an die dort zurückgelassene Handtasche zu gelangen. Die Eigentümerin hatte den Einbruch in das Fahrzeug gegen 18:04 Uhr bemerkt und sofort die Polizei informiert. Täterhinweise liegen derzeit nicht vor.

 

Bründel (Einbruchsdiebstahl)

 

Im Zeitraum zwischen dem 29. und dem 30 August 2018 wurden aus einer Werkstatt in Bründel mehrere Werkzeuge entwendet. Ein Einbruch konnte aufgrund der fehlenden Spurenlage bisher ausgeschlossen werden. Der Geschädigte geht derzeit davon aus, dass die Werkzeuge zwischen Mittwochmittag und Donnerstagmittag entwendet wurden. Die Werkstatt war nur nachts verschlossen. Die unbekannten Täter entwendeten eine Heckenschere, zwei Kettensägen einen großen Abbruchhammer und einen Erdbohrer und einen Wetterhahn aus Gusseisen. Der entstandene Schaden wurde im unteren vierstelligen Bereich beziffert.

 

Schönebeck (Unfall mit Personenschaden)

 

Am Donnerstag wurde ein 12-jähriger Junge bei einem Unfall im Bereich der Magdeburger Straße leicht verletzt. Nach bisher vorliegenden Angaben befand sich das Kind mit dem Rad auf der Magdeburger Straße in Fahrtrichtung Salzelmen. Auf Höhe der Ausfahrt Aldi kam es zum Zusammenstoß mit einem älteren, hellgrünen Fahrzeug, vermutlich ein VW. Die Fahrerin, eine etwa 50 – 60 Jahre alte Frau, mit schulterlangem, rotem Haar, stieg aus und fragte ob dem Kind etwas passiert wäre. Aus Angst verneinte das Kind und die Frau setzte ihre Fahrt in Richtung Magdeburg fort. Anschließen begab sich der Junge nach Hause und dann mit seiner Mutter zum Arzt. Es wurden leichte Schürfwunden im Bereich der Arme und Knie bescheinigt. Die Polizei hat eine Unfallanzeige aufgenommen und sucht nun nach der Unfallbeteiligten Frau. Die Fahrerin und etwaige Zeugen des Unfalls sollten sich zur Aufklärung des Unfalls bei der Polizei melden. Sie erreichen uns auch telefonisch unter 03471-3790.

 

L71, Staßfurt – Rathmannsdorf (Unfall mit Personenschaden)

 

Am Donnerstagnachmittag, gegen 16:50 Uhr, wurde ein 17-jähriger Bernburger bei einem Verkehrsunfall zum Glück nur leicht verletzt. Der Jugendliche war mit einem Kleinkraftrad auf der Landstraße 71 aus Richtung Staßfurt kommend in Richtung Rathmannsdorf unterwegs, als er von einem vorbeifahrenden Kleinbus, ein grauer VW Bus, gestreift wurde. Durch die Berührung verlor er die Kontrolle über das Motorrad und geriet in den Straßengraben. Während der Unfallaufnahme klagt er über Schmerzen im Kniebereich und begab sich anschließend in ärztliche Behandlung. Ob der Fahrer des VW-Busses den Anstoß und anschließenden Sturz des Motorradfahrers bemerkt hatte ist derzeit unklar, da das Fahrzeug seine Fahrt ohne Anzuhalten fortsetzte. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach dem Fahrzeugführer/in und möglichen Unfallzeugen. Sie erreichen uns auch telefonisch unter 03471-3790.

 

Schönebeck (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 07:40 und 12:40 Uhr, an der Fliederstraße, in Fahrtrichtung Wiener Platz, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 179 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 22 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 21 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 54 km/h gemessen.

 


BBG LIVE App - einfach schneller informiert!