· 

Aktuelle Polizei Nachrichten Salzlandkreis

Aktuelles Kriminalitäts- und Verkehrsgeschehen aus dem gesamten Salzlandkreis, bereitgestellt durch das Salzlandrevier.


Gatersleben (Einbruchsdiebstahl)

 

Am frühen Dienstagmorgen verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Discounter am Schwabenplan. Nachdem sie die Eingangstür aufgehebelt hatten begaben sie sich zielgerichtet zum Kassenbereich und öffneten dort die Behälter für Tabakwaren. Es wurde eine noch nicht näher bezifferte Menge Zigaretten und Rasierklingen entwendet. Durch das gewaltsame Eindringen wurde die Alarmanlage um 01:21 Uhr ausgelöst. Die Täter flüchteten noch vor dem Eintreffen des Sicherheitsdienstes und der Polizei. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder einem möglichen Tatfahrzeug nimmt das Polizeirevier Salzlandkreis, gern auch telefonisch unter 03471-3790 entgegen.

 

Golbitz (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

 

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Dienstag mehrere PKW auf einem Betriebsgrundstück in der Linus-Pauling-Straße aufgebrochen und durchwühlt. Ein Mitarbeiter der Firma hatte am Morgen die zerstörten Seitenscheiben der Fahrzeuge bemerkt und die Polizei informiert. Unbekannte Täter hatten sich scheinbar Zutritt über den Zaun des Grundstücks verschafft und die Scheiben zerstört. Ob und welche Gegenstände entwendet wurden, war zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme und eingeleiteten Spurensicherung noch unklar. Die Eigentümer der Fahrzeuge sind zumeist mit LKWs oder Lieferfahrzeugen unterwegs. Eine detaillierte Schadenausaufstellung wird demnach erst nach Befragung der Geschädigten möglich. Zeugenhinweise nimmt das Revier gern auch telefonisch unter 03471-3790 entgegen.

 

Schönebeck (Unfall mit Personenschaden)

 

Am Dienstag wurde ein 46-jähriger Fahrradfahrer bei einem Verkehrsunfall verletzt. Der Mann war, gegen 09:45 Uhr, mit dem Rad in der Stadionstraße unterwegs, als er im Einmündungsbereich des Parkplatzes von einem Fahrzeug erfasst wurde. Die Fahrerin des Pkw (w/60) hatte sich verfahren und auf dem Parkplatz gewendet. Als sie die Stadionstraße wieder befahren wollte, übersah sie den von rechts kommenden Radfahrer. Der Unfallhergang wurde durch mehrere Zeugen bestätigt, der Radfahrer konnte bisher nicht befragt werden, er befand sich beim Eintreffen der Polizei bereits im Rettungswagen und wurde ins Uniklinikum Magdeburg verbracht. Er wurde stationär aufgenommen und gilt damit als schwer verletz. das Ausmaß seiner Verletzungen ist noch nicht bekannt.

 

L74, Alsleben – Bründel, Abzweig A14 (Unfall mit Personenschaden)

 

Am Dienstagmorgen wurde ein 61-jähriger Bernburger bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 74 schwer verletzt. Er war gegen 07:00 Uhr mit dem PKW aus Richtung Alsleben kommend in Richtung Bründel unterwegs. Im Gegenverkehr befand sich ein Opel, welcher die Abfahrt zur A14 als Linksabbieger passierte. Trotz einer sofort eingeleiteten Gefahrenbremsung konnte der 61-Jährge einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Der Fahrer (m/ 35) des abbiegenden PKW hatte den Entgegenkommenden offenbar zu spät oder nicht bemerkt. Der 61-Jährige wurde durch einen Rettungswagen mit einem Schlüsselbeinbruch ins Klinikum Bernburg verbracht und dort stationär aufgenommen.

 

Gnadau (Unfall mit Personenschaden)

 

Am Dienstagmorgen wurde auf Höhe des Bahnübergangs kurz vor dem Ortseingang Gnadau eine Radfahrerin von einem vorbeifahrenden PKW gestreift und beim dadurch verursachten Sturz verletzt. Die 21-Jährige war, zwischen 06:05 und 06:15 Uhr, mit ihrem Rad aus Richtung Barby in Richtung Gnadau unterwegs. Auf Höhe des Bahnüberganges setzte ein bisher unbekannter Fahrer eines PKWs zum Überholen eines LKWs an, hierbei kam es zur seitlichen Berührung mit der Radfahrerin. In der weiteren Folge kam die Frau zu fall und verletzte sich dabei leicht. Der PKW-Fahrer kehrte wenig später zur Unfallstelle zurück, es kam zu einem kurzen Gespräch, anschließend verließ der Mann pflichtwidrig die Unfallstelle. Das Kennzeichen hatte sich die Radfahrerin leider nicht gemerkt. Die Polizei hat einen Unfall aufgenommen und sucht nach dem Fahrer des PKW. Zeugen des Unfalls oder der beteiligte Fahrer sollte sich bitte im Revier melden, sie erreichen uns auch telefonisch unter 03471-3790.

 

Pretzien (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 09:00 und 12:00 Uhr, am Steinbruch, in Fahrtrichtung Dannigkow, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 133 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 9 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 9 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 73 km/h gemessen.

 


BBG LIVE App - einfach schneller informiert!