· 

Erstmals seit sechs Jahren unter 8000 arbeitslose Menschen im Salzlandkreis

Zahl der gemeldeten Arbeitslosen sank auf 7.863 und im Vergleich zum September des Vorjahres sind 826 Menschen weniger arbeitslos im Salzlandkreis gemeldet Arbeitslosenquote sinkt auf 8,2 Prozent


Die Gesamtzahl der Arbeitslosen im Bezirk sank im September auf 7.863. Gegenüber September 2017 waren damit 826 Personen (-9,5 Prozent) weniger von Arbeitslosigkeit betroffen. Die Arbeitslosenquote im Salzlandkreis sinkt auf 8,2 Prozent und ist damit 0,7 Prozentpunkte niedriger als im Vormonat.

 

Im Land Sachsen-Anhalt zeigt sich ein ähnlicher Rückgang. Die Arbeitslosenquote beträgt hier 7,2 Prozent. „Die Arbeitslosenquote liegt im Bernburger Agenturbezirk bei 8,2 Prozent – so niedrig wie nie zuvor. 7.863 Frauen und Männer sind im September arbeitslos gemeldet – 826 weniger als im September des Vorjahres. Diese Herbstbelebung wird erfahrungsgemäß auch im Oktober noch anhalten, so dass mit einem weiteren, moderaten Rückgang der Arbeitslosigkeit im Salzlandkreis zu rechnen ist.

 

Erstmalig liegt in diesem Monat in allen Geschäftsstellenbereichen die Arbeitslosenquote bei unter 10 Prozent – in Bernburg, Staßfurt, Schönebeck und auch in Aschersleben“, so Anja Huth, Chefin der Bernburger Arbeitsagentur. Arbeitslosigkeit in der Arbeitslosenversicherung (SGB III) und in der Grundsicherung (SGB II) Im September ist im Bereich der Arbeitslosenversicherung ein Zuwachs der Arbeitslosig-keit zu verzeichnen. 2.178 Personen (125 bzw.-5,4 Prozent im Vergleich zum VM) waren zum Monatsende arbeitslos gemeldet. Gegenüber dem Vorjahresmonat stieg die Zahl um 41 Personen bzw. 1,9 Prozent.

 

Im Bereich der Grundsicherung sank die Arbeitslosigkeit um 518 Personen (-8,4 Prozent) unter dem Niveau des Vormonats. 5.685 Menschen waren Ende September hier arbeitslos gemeldet. Damit liegt die Zahl erneut unter dem Niveau des Vorjahresmonats (-867 Personen bzw. -13,2 Prozent).

 

Bewegung auf dem Arbeitsmarkt

 

664 Menschen konnten in eine Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt (ohne Ausbildung) einmünden. Das sind 90 (15,7 Prozent) mehr als im Vormonat und 7 Personen (1,1 Prozent) mehr als im September 2017. Unter 2000 Menschen mussten sich im Laufe des Monats erstmals oder erneut arbeitslos melden, 580 von ihnen aus einer Erwerbstätigkeit heraus. Das sind ca.130 bzw. ca.18 Prozent weniger im Vergleich zum August 2018 und 62 bzw. -9,7 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Nachfrage nach Arbeitskräften in der Gesamtregion Die Zahl der von Betrieben im Salzlandkreis gemeldeten Stellen ist im September gesunken. Insgesamt wurden 312 Arbeitsstellen gemeldet, 20 (6,8 Prozent) mehr gegenüber dem Vormonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat sank die Zahl um 127 (-28,9 Prozent). Bei 1.156 von 1.212 (86,3 Prozent) Stellen im Bestand handelt es sich um sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse. 94 Prozent Arbeitsstellen sind sofort zu besetzten.

 

Arbeitslosigkeit nach Personenkreisen

 

Knapp 40 Prozent ist älter als 50

 

Im September sank die Zahl arbeitsloser älterer Menschen um 192 Personen (- 5,9 Prozent). Sie lag damit bei 3.076 Personen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es einen Rückgang um 229 Personen (- 6,9 Prozent). Die Gruppe der Arbeitslosen, die 50 Jahre und älter sind, macht aktuell 39,1 Prozent der gesamten Arbeitslosen aus.

 

Jugendarbeitslosigkeit

 

Ende September waren 559 junge Frauen und Männer unter 25 Jahren arbeitslos,74 bzw. 11,7 Prozent weniger als im Vormonat. Im Vergleich zum September 2017 stieg die Jugendarbeitslosigkeit um 67 Personen (13,6 Prozent).

 

...jeder Dritte ist im Salzlandkreis langzeitarbeitslos

 

Bei den langzeitarbeitslosen Menschen (Personen, die ein Jahr oder länger arbeitslos sind) ist im Agenturbezirk Bernburg ein Rückgang zu verzeichnen. Ihre Zahl sank von August auf September um 191 (-5,9 Prozent) auf 2.834 Personen. Gegenüber dem Vorjahresmonat sank die Zahl langzeitarbeitsloser Menschen um 229 Personen (-6,9 Prozent). Mehr als jeder Dritte (36 Prozent) der arbeitslos gemeldeten Menschen gehörte Ende September dieser Personengruppe an.

 

Die Arbeitslosenquoten nach Standorten:

 

Die Arbeitslosigkeit hat sich im September 2018 im Agenturbezirk Bernburg ähnlich wie im Land Sachsen-Anhalt entwickelt. Die Arbeitslosenquote verringerten sich gegenüber September 2017 im Agenturbezirk Bernburg. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sank die Aloquote um 0,8 Prozentpunkte auf 8,2 Prozent. Die Arbeitslosenquoten veränderten sich an den vier Standorten der Arbeitsagentur Bernburg. Die Spanne reichte im Monat September von 7,5 Prozent in der Region Schönebeck bis zu 9,8 Prozent im Ascherslebener Umkreis.

 

Arbeitsmarktsituation in den Regionen

 

Region Bernburg:

 

In Bernburg und Umgebung betrug die Arbeitslosenquote 7,6 Prozent. Sie ist damit um 0,7 Prozentpunkte weniger im Vergleich zum Vorjahresmonat. In Bernburg waren insgesamt 2.193 Menschen arbeitslos, damit 259 (-10,6 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. In und um Bernburg war im September ein Zuwachs der Arbeitslosigkeit im Versicherungsbereich (Arbeitsagentur) zu verzeichnen.611 Menschen (-30 bzw. -4,7 Prozent) waren zum Monatsende arbeitslos gemeldet. Das sind 50 bzw. 8,9 Prozent mehr als im September 2017. In der Grundsicherung (Zuständigkeit des Jobcenters Salzlandkreis) sank die Zahl der arbeitslos gemeldeten Menschen deutlich gegenüber dem Vormonat. 1.582 Personen (-115 bzw. -6,8 Prozent) waren Ende September arbeitslos. Im Vergleich zum September 2017 waren 309 Personen (-16,3 Prozent) weniger arbeitslos.

 

Region Aschersleben:

 

In Aschersleben und Umgebung betrug die Arbeitslosenquote 9,8 Prozent. Sie ist damit um 0,7 Prozentpunkte weniger im Vergleich zum Vorjahresmonat. In der Region Aschersleben waren insgesamt 1.694 Menschen arbeitslos, damit 112 (-6,2 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. In und um Aschersleben war im September ein Zuwachs der Arbeitslosigkeit im Versicherungsbereich (Arbeitsagentur) zu verzeichnen.415 Menschen (-31 bzw. -7,0 Prozent) waren zum Monatsende arbeitslos gemeldet. Das sind 8 bzw. 2,0 Prozent mehr als im September 2017. In der Grundsicherung (Zuständigkeit des Jobcenters Salzlandkreis) sank die Zahl der arbeitslos gemeldeten Menschen gegenüber dem Vormonat. 1.279 Personen (-103 bzw. – 7,5 Prozent) waren Ende September arbeitslos. Im Vergleich zum September 2017 waren 120 Personen (-8,6 Prozent) weniger arbeitslos.

 

Region Staßfurt:

 

In Staßfurt und Umgebung betrug die Arbeitslosenquote 8,7 Prozent. Sie ist damit um 1,0 Prozentpunkte weniger im Vergleich zum Vorjahresmonat. In der Region Staßfurt waren insgesamt 1.900 Menschen arbeitslos, damit 260 (- 12,0 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. In und um Staßfurt war im September ein Zuwachs der Arbeitslosigkeit im Versicherungsbereich (Arbeitsagentur) zu verzeichnen.561 Menschen (-38 bzw. -6,3 Prozent) waren zum Monatsende arbeitslos gemeldet. Das sind 7 bzw. 1,3 Prozent mehr als im September 2017. In der Grundsicherung (Zuständigkeit des Jobcenters Salzlandkreis) sank die Zahl der arbeitslos gemeldeten Menschen gegenüber dem Vormonat. 1.339 Personen (-119 bzw. – 8,2 Prozent) waren Ende September arbeitslos. Im Vergleich zum September 2017 waren 267 Personen (-16,6 Prozent) weniger arbeitslos.

 

Region Schönebeck:

 

In Schönebeck und Umgebung betrug die Arbeitslosenquote 7,5 Prozent. Sie ist damit um 0,6 Prozentpunkte weniger im Vergleich zum Vorjahresmonat. In der Region waren insgesamt 2.076 Menschen arbeitslos, damit 195 (- 8,6 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. In und um Schönebeck war im September ein Rückgang der Arbeitslosigkeit im Versicherungsbereich (Arbeitsagentur) zu verzeichnen.591 Menschen (-26 bzw. -4,2 Prozent) waren zum Monatsende arbeitslos gemeldet. Das sind 24 bzw. -3,9 Prozent weniger als im September 2017. In der Grundsicherung (Zuständigkeit des Jobcenters Salzlandkreis) sank die Zahl der arbeitslos gemeldeten Menschen gegenüber dem Vormonat. 1.485 Personen (-181 bzw. – 10,9 Prozent) waren Ende September arbeitslos. Im Vergleich zum September 2017 waren 171 Personen (-10,3 Prozent) weniger arbeitslos.

 


BBG LIVE App - einfach schneller informiert!