· 

Aktuelle Polizei Nachrichten Salzlandkreis

Aktuelles Kriminalitäts- und Verkehrsgeschehen aus dem gesamten Salzlandkreis, bereitgestellt durch das Salzlandrevier.


Könnern (Einbruchsdiebstahl)

 

Unbekannte Täter verschafften sich zwischen dem 30. September und dem Morgen des 4. Oktober gewaltsam Zugang zu einem Einfamilienhaus in der Haus Zeitzer Straße. Sie beschädigten die verschlossene Kellertür und gelangten so in das Gebäude. Im Gebäude sahen sich die Täter um und durchsuchten mehrere Räume. Anschließend wurde die Werkstatt auf dem Hof gewaltsam geöffnet, eine Zwischentür wurde dabei komplett zerstört. Dem ersten Anschein nach wurde zwar nicht entwendet, an der Kellertür und den Türen im Inneren entstanden allerdings Sachschäden. Eine detaillierte Schadensaufstellung liegt bisher nicht vor.

 

Unseburg (Diebstahl eines Anhängers)

 

Unbekannte Täter verschafften sich zwischen dem 1. und dem 4. Oktober gewaltsam Zugang zu einer Lagerhalle in der Walter-Husemann-Straße. Nachdem sie die erst kürzlich bezogene Lagerhalle durch Aufbrechen einer Seitentür betreten hatte, wurde die Zugangstür mitsamt Zarge ausgebaut und anschließend mit einem in der Halle abgestellten Anhänger abtransportiert. Bei dem Anhänger handelt es sich um einen K4Eduard Zentralachsenanhänger mit dem amtlichen Kennzeichen SLK-Z 1096.

 

Löderburg (Diebstahl auf Baustelle)

 

Zwischen dem 2. und dem 4 Oktober verschafften sich unbekannte Täter unberechtigt Zugang zu einer Baustelle in Löderburg. Sie entwendeten ein oranges Schnellwechselsystem von einem dort abgestellten Bagger. Hinweise auf die möglichen Täter oder den Verbleib des Schnellwechslers, Wert etwa 3500.-€, konnten bisher nicht erlangt werden.

 

Nienburg (Kennzeichendiebstahl)

 

In der Nacht zu Donnerstag wurde in der Langen Straße das amtliche Kennzeichenpaar BBG-TS 21 entwendet. Der Eigentümer hatte das dazugehörige Fahrzeug am Mittwochabend, ca. 19:00 Uhr, ordnungsgemäß abgestellt. Als er es am Donnerstagmorgen wieder nutzen wollte, bemerkte er den Diebstahl der Kennzeichen. Weitere Schäden wurden durch den Diebstahl scheinbar nicht herbeigeführt. Eine anderweitige Verwendung wurde polizeilich bisher nicht bekannt, die Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet.

 

Westdorf (Danke dem ehrlichen Finder!)

 

Am Donnerstagvormittag erschien ein 67-Jähriger Mann auf der Dienststelle in Aschersleben, um dort eine auf dem Verbindungsweg zwischen der B180 und Westdorf gefundene Geldbörse in amtliche Verwahrung zu geben. Recherchen zur Person führten die Polizei schließlich zu einer Telefonnummer des Eigentümers. Er konnte kontaktiert werden und erschien wenig später um seine vollständige Geldbörse wieder in Empfang zu nehmen.

 

Weiterhin wurde am Donnerstagmorgen ein weißes Klappfahrrad mit der Aufschrift „2Fast4Yuo“ in der Dienststelle abgegeben. Eine Rahmennummer konnte nicht gefunden werden. Offensichtlich handelt es sich aber nicht um Abfall. das Rad wurde im Straßengraben der Hoymer Chaussee gefunden. Der Eigentümer möge sich bitte mit dem erforderlichen Eigentumsnachweis in der Dienststelle Aschersleben melden.

 

Staßfurt (Danke der ehrlichen Finderin!)

 

In Staßfurt wurde am Donnerstagmorgen ebenfalls eine Geldbörse gefunden und in amtliche Verwahrung gegeben. Die 48-jährige Finderin hatte sie in einem Einkaufswagen am Supermarkt in der Hecklinger Straße festgestellt und an sich genommen. Hier war es der Polizei allerdings bisher noch nicht möglich die Eigentümerin zu erreichen. Sofern sie sich noch bei der Polizei meldet, kann sie ihre rote Geldbörse noch heute in Empfang nehmen. Wenn kein Kontakt hergestellt werden kann, wird die Fundsache spätestens in der nächsten Woche dem Fundbüro der Stadt Staßfurt überstellt.

 

L73, Hecklingen – Winningen (Unfall mit Personenschaden)

 

Am Donnerstag, um 12:32 Uhr, wurde ein 55-Jähriger Fahrzeugführer bei einem Verkehrsunfall verletzt. Der Mann war mit seinem Dacia auf der Landstraße 73 zwischen Hecklingen und Winningen aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich überschlagen. Er konnte aus dem Fahrzeug geborgen und ins Klinikum Aschersleben verbracht werden. Dort wurde er stationär aufgenommen und gilt daher als schwer verletzt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

 

Schönebeck (Geschwindigkeitskontrolle Handmessgerät)

 

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 11:15 und 13:00 Uhr, am Breiteweg, in Fahrtrichtung Barby, eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum wurden 45 Einzelfahrzeuge mit dem Handmessgerät angemessen. Dabei wurden 12 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und geahndet. 10 Fahrern wurde ein Verwarngeld ausgesprochen, der Bescheid wird in den nächsten Tagen oder Wochen zugesandt. Die beiden Schnellsten wurden mit 54 km/h gemessen, gegen sie wurden Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

Aschersleben (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

 

Am Donnerstagmorgen kontrollierte die Polizei eine 36-Jährige Frau, welche mit ihrem PKW auf der Hecklinger Straße unterwegs war. Während der Kontrolle wurde ein freiwilliger Drogenschnelltest realisiert, welcher positiv auf den Konsum von Methamphetamin reagierte. Die Weiterfahret wurde untersagt und ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Zur Sicherung des Beweiswertes erfolgte eine Blutprobenentnahme im Klinikum Aschersleben durchgeführt. Anschließend wurde die Frau aus der polizeilichen Maßnahme entlassen.

 


BBG LIVE App - einfach schneller informiert!