· 

Aktuelle Polizei Nachrichten Salzlandkreis

Aktuelles Kriminalitäts- und Verkehrsgeschehen aus dem gesamten Salzlandkreis, bereitgestellt durch das Salzlandrevier.


Aschersleben (Einbruchsdiebstahl)

 

Am Sonntagvormittag wurde in ein Fahrradgeschäft in der Straße Vor dem Hohen Tor eingebrochen. Durch den oder die unbekannten Täter wurde das Hoftor aufgehebelt und das Grundstück betreten. Anschließen begaben sie sich scheinbar zielgerichtet zur Hintertür und hebelten diese ebenfalls auf. Aus dem Geschäft, welches sich im Erdgeschoss des Mehrfamilien- Geschäftshauses befindet, wurden zwei E-Bikes (Herren) der Marke Conway und ein Fahrradhelm entwendet. Die Räder waren im Schaufenster ausgestellt. Die mögliche Tatzeit konnte zwischen 06:00 und 13:00 Uhr eingegrenzt werden. Hinweise zur Tat, möglichen Tätern oder dem Verbleib der Räder nimmt das Polizeirevier Salzlandkreis, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Könnern (Einbruchsdiebstahl / Dieseldiebstahl)

 

Am Wochenende verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einer Lagerhalle im Ortsteil Piesdorf. Aus der Halle wurden ein Laptop, Werkzeug und Dieseltreibstoff aus der dort installierten Tankstelle entwendet. Weiterhin machten sich die Tätern an drei Traktoren auf dem Gelände zu schaffen. Die Tanks wurden geöffnet und der Dieseltreibstoff abgezapft. Eine detaillierte Schadensaufstellung liegt noch nicht vor. Ein weiterer Traktor wurde im Bereich des Ortsteils Haus Zeitz angegriffen. Auch hier wurden etwa 100 Liter Dieseltreibstoff entwendet.

 

Bernburg (Einbruchsdiebstahl)

 

Am Montagmorgen wurde der Einbruch in die Räume einer Stiftung in der John-Rittmeister-Schule gemeldet. Unbekannte Täter hatten sich hier gewaltsam Zugang zum Schulungsgebäude verschafft, indem die Eingangstür aufgehebelt wurde. Im Inneren wurden vier weitere Türen gewaltsam geöffnet und die Räume durchsucht. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen wurden eine Festplatte, eine Funk-Maus und drei Schlüsselbunde entwendet. Im Bereich der Werkstatt wurde noch ein Wasserhahn beschädigt, anschließend verschwanden die Täter unerkannt.

 

Aschersleben (Einbruchsdiebstahl)

 

Unbekannte Täter verschafften sich am Wochenende gewaltsam Zugang zu einer Baustelle im Bereich der Schierstedter Straße. Es wurde ein Baucontainer aufgehebelt und das darin gelagerte Werkzeuge, verschiedene Elektrogeräte, Kabel und Rüttelflaschen entwendet. Weiterhin fehlt eine etwa 600 kg schwere Rüttelplatte vom Baustellengelände.

 

Bernburg (Fahrzeugdiebstahl)

 

In der Nacht zu Montag wurde in der Stiftstraße ein VW Golf entwendet. Die Eigentümerin hatte das Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen BBG-AS 100, gegen 12:30 Uhr vor dem Grundstück 38 abgestellt und ordnungsgemäß gesichert. Als sie das Fahrzeug am Montagmorgen, gegen 07:30 Uhr wieder nutzen wollte, war es verschwunden.

 

Egeln (Unfall mit Personenschaden)

 

Am Sonntagabend, gegen 17:30 Uhr, wurde eine 76-jährige Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall verletzt. Sie befand sich zum Unfallzeitpunkt auf der Straße Am Mühlenholz. Auf Höhe der Einmündung an der Hausnummer 1 bog plötzlich ein weißer Kleintransporter nach Links, auf die Straße ein und streifte das Hinterrad der Radfahrerin. Die Frau kam zu Fall und verletzte sich an der rechten Hand, dem Knie und dem linken Ellenbogen. Der Transporter setzte seine Fahrt pflichtwidrig fort und entfernte sich in Richtung Tarthuner Straße. Es handelte sich um einen Kleintransporter der Marke Renault oder Fiat. Das Fahrzeug war ringsherum mit Scheiben versehen und hatte eine Werbeaufschrift an den Seiten. Das Kennzeichen ist bisher nicht bekannt.

 

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach weiteren Zeugen. Sowohl Zeugen als auch der Fahrzeugführer sollten sich bei der Polizei des Salzlandkreises melden. Sie erreichen uns natürlich auch telefonisch unter 03471-3790.

 

Schönebeck (Unfall mit Personenschaden)

 

Am Montagvormittag, gegen 10:40 Uhr, wurde bei einem Verkehrsunfall Am Stadtfeld ein 43-jähriger Mopedfahrer verletzt. Anhand der bisher vorliegenden Aussagen von Zeugen und Unfallbeteiligten, war der Mopedfahrer auf der bevorrechtigten Straße, Am Stadtfeld, unterwegs. Der PKW-Fahrer (m/79) befuhr die Erich-Weinert-Straße, mit der Absicht nach links auf die Straße Am Stadtfeld abzubiegen. Er tastet sich eigenen Einlassungen zufolge in den Einmündungsbereich und übersah dabei scheinbar den bevorrechtigten Mopedfahrer. Es kam zum Unfall, in dessen Folge der Mopedfahrer zu fall kam und am Kopf verletzt wurde. Er wurde noch vor dem Eintreffen der Polizei ins Klinikum Schönebeck verbracht und konnte bisher nicht befragt werden.

 

Aschersleben (Beleidigung / Körperverletzung)

 

Bereits am Donnerstagabend kam es im Bestehornpark zu einem tätlichen Übergriff auf zwei 19-jährige Syrer, welche im Park unterwegs waren. Nach bisher vorliegenden Aussagen der Geschädigten und Zeugen wurden sie von einer unbekannten Frau angesprochen und anschließend ins Gesicht geschlagen. Die Frau war den Männern unbekannt und hatte einen Hund bei sich. Eine Personenbeschreibung war den Geschädigten nicht möglich. Die Tatortbereichsfahndung führte nicht zum Auffinden der Täterin. Die Geschädigten wurden nur leicht verletzt. Während des Übergriffes soll es zu ausländerfeindlichen Äußerungen gekommen sein. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach weiteren Zeugen. Alle Hinweise zur Tat oder der vermeintlichen Täterin nimmt das Polizeirevier gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Zeugenaufruf nach einer Auseinandersetzung in Schönebeck

 

Am Freitagabend wurde der Polizei eine Auseinandersetzung im Bereich der Müllerstraße gemeldet. Demnach befand sich um 20:45 Uhr, eine ausländische Gruppierung in der Müllerstraße und wurde dort von einem scheinbar angetrunkenen Mann bedroht. Die weibliche Begleitung des Mannes konnte diesen von weiteren Übergriffen abhalten und beide entfernten sich. Am Ereignisort wurden die syrischen Jugendlichen und zwei Zeugen angetroffen und befragt. Zu körperlichen Übergriffen kam es demnach nicht. Eine Nahbereichsfahndung nach dem Mann und der Begleitung verlief ohne Erfolg. Weitere Details sind bisher nicht bekannt. Zeugen des Sachverhaltes sollten sich bitte bei der Polizei melden. Sie erreichen uns auch telefonisch unter 03471-3790.

 

Aderstedt (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Montag, zwischen 07:00 und 12:00 Uhr, an der Hauptstraße, auf Höhe des Kindergartens, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten376 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 22 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 22 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 48 km/h gemessen.

 


BBG LIVE App - einfach schneller informiert!