· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Aktuelles Kriminalitäts- und Verkehrsgeschehen aus dem gesamten Salzlandkreis, bereitgestellt durch das Salzlandrevier.


Gatersleben (Einbruchsdiebstahl)

 

Am Dienstagmorgen wurde in einen Discounter am Schwabenplan eingebrochen. Der oder die unbekannten Täter hatten die Schiebetür des Marktes ausgehebelt, das Rolltor zum Verkaufsraum nach oben geschoben und anschließend mit einem Einkaufswagen gegen das Herabfallen gesichert. Im Verkaufsraum wurden gezielt die Zigarettenboxen im Kassenbereich angegriffen und geöffnet. Die Täter flüchteten mit etwa 200 Schachteln Zigaretten. Der Einbruchsalarm wurde um 00:51 Uhr ausgelöst, waren beim Eintreffen von Sicherheitsdienstes und Polizei aber bereits verschwunden. Im Zuge der Tatvorbereitung wurden drei Laternen außer Betrieb gesetzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Alle sachdienlichen Hinweise zur Tat, möglichen Tätern oder Fahrzeugen nimmt das Polizeirevier Salzlandkreis, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Bernburg (Diebstahl Motorroller)

 

Unbekannte Täter haben in der Leopoldstraße einen Motorroller der Marke Rex entwendet. Das Fahrzeug war seit Sonntagnachmittag, 16:00 Uhr im Einmündungsbereich zur Halleschen Straße abgestellt und mit dem Lenkerschloss gesichert. Als der Eigentümer den Roller am Montagnachmittag, 14:00 Uhr wieder nutzen wollte, war er verschwunden. Am Fahrzeug befand sich das aktuell gültige Versicherungskennzeichen 802 RCS. Der schwarze Roller stammt aus dem Jahr 2007 und der rechte Spiegel fehlt. Die Fahndung wurde eingeleitet.

 

Staßfurt (Fahrraddiebstahl)

 

Am Montagnachmittag wurde ein vor dem Getränkemarkt in der Hohenerxlebener Straße abgestelltes Mountainbike entwendet. Der Eigentümer hatte das Rad um 15:00 Uhr im dortigen Fahrradständer abgestellt und mittels eines Kettenschlosses gesichert. Als er das Rad um 16:30 Uhr wieder nutzen wollte, war es mitsamt dem um den Fahrradständer gelegten Schloss entwendet. Die Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet.

 

Aschersleben (Unfall mit Personenschaden)

 

Am Montagabend wurde ein Radfahrer beim Überqueren des Bahnüberganges im Seegraben verletzt. Der Mann war mit dem Rad unterwegs und musste Fußgängern, beim Passieren des Überganges ausweichen. Hierbei geriet er ins Gleisbett und kam zu Fall. Durch den Sturz verletzte er sich im Gesicht. Unfallaufnahme vor Ort erfolgte. Ob die Baustelle ordnungsgemäß ausgeschildert und gesichert war, wird nun geprüft.

 

Bernburg (Unfall mit Personenschaden)

 

Am Dienstagmorgen wurde ein 11-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall im Kreisverkehr der Roschwitzer Straße leicht verletzt. Den vorliegenden Aussagen zufolge war der Junge auf dem Radweg des Kreisverkehrs in Richtung Hallesche Straße unterwegs und wurde an der Ausfahrt Roschwitzer Straße von einem Fahrzeug erfasst, welches den Kreisverkehr verließ. Die Fahrzeugführerin (63) hatte den Jungen offenbar zu spät bemerkt. Er kam durch den Leichten Anstoß zu Fall und klagte über Schmerzen im Handgelenk.

 

Schönebeck (Geschwindigkeitskontrolle Handmessgerät)

 

Die Polizei führte am Montag, zwischen 15:30 und 16:45 Uhr, an der Wilhelm-Dümling-Straße, in Fahrtrichtung Ortsausgang, eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum wurden 30 Einzelfahrzeuge mit dem Handmessgerät angemessen. Dabei wurden 10 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und geahndet. 8 Fahrern wurde ein Verwarngeld ausgesprochen, der Bescheid wird in den nächsten Tagen oder Wochen zugesandt. Zwei Fahrzeugführer wurden mit 74 km/h gemessen, gegen sie wurden Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

Calbe (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Montag, zwischen 15:30 und 21:00 Uhr, an der Grizehner Straße, in Fahrtrichtung Zentrum, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 345 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 18 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 17 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 56 km/h gemessen.

 

Bernburg (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 09:30 und 12:30 Uhr, an der Dessauer Straße, in Fahrtrichtung Zentrum, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 611 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 22 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 22 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 70 km/h gemessen.

 


BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0