· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.


Bernburg (Einbruchsdiebstahl)

 

In der Nacht zu Montag verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem Kiosk am Louis-Braille-Platz. Nachdem die Täter eine der Türen gewaltsam überwunden hatten, durchsuchten sie sämtliche Schubladen und Schränke. Im Rahmen der ersten Bestandsaufnahme wurde das Fehlen von Bargeld und verschiedenen Tabakwaren festgestellt. Offenbar hatte die Täter neben den Tabakwaren es auf die Tageseinnahmen vom Samstag abgesehen.

 

Bernburg (Einbruchsdiebstahl)

 

Unbekannte Täter verschafften sich am Wochenende gewaltsam Zugang zu drei Überseecontainer auf einem Firmengrundstück in der Carl-Wessel-Straße. Die jeweiligen Vorhängeschlösser wurden gewaltsam entfernt und eine Bohrmaschine, ein Winkelschleifer und zwei große Brecheisen entwendet.

 

Alsleben (Kennzeichendiebstahl)

 

Am Wochenende wurde in der Lehmstraße das hintere amtliche Kennzeichen eines Transporters entwendet. Der Nutzer hatte das Fahrzeug am Freitagabend, gegen 19:00 Uhr abgestellt. Als er es am Montagmorgen wieder nutzen wollte bemerkte er den Diebstahl und erstattet Strafanzeige. Das Kennzeichen lautet SLK-AX 136. Eine anderweitige Verwendung wurde polizeilich bisher nicht bekannt. Die Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet.

 

Hecklingen (Sachbeschädigung durch Graffitis)

 

Bereits am Wochenende wurden im Bereich der Gemeinde Hecklingen und der Ortslage Groß Börnecke verschiedene Graffitis festgestellt. Einige zeigen ein Hakenkreuz, andere wiederum verschieden Schriftzüge. Zeugenaussagen und damit einhergehende Ermittlungen führten zu zwei Jugendlichen, welche auch identifiziert wurden. Die Tat wurde allerdings bestritten, die Ermittlungen dauern an. Am Montagmorgen wurden weitere Graffitis an einer Rutsche und einem Zigarettenautomaten nachgemeldet.

 

Bernburg (Unfall mit Personenschaden)

 

Am Montagmorgen, um 07:05 Uhr, wurde ein 51-jähriger Fahrzeugführer bei einem Verkehrsunfall in der Halleschen Straße leicht verletzt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen war eine 32-jährige Fahrzeugführerin auf der Halleschen Landstraße in Richtung Zentrum unterwegs. Im Kreuzungsbereich zur Halleschen Straße wollte sie nach links in die Kalistraße abbiegen und übersah dabei offenbar den entgegenkommenden 51-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Während der Unfallaufnahme klagte der Mann über Rückenschmerzen ein Rettungswagen wurde angefordert.

 

Bernburg (Unfall mit Personenschaden)

 

Am Montagmorgen, um 06:45 Uhr, wurden bei einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der Bahnhofstraße / Friedensallee zwei Fahrzeugführerinnen leicht verletzt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen war eine 21-jährige Fahrzeugführerin verbotswidrig auf der Friedensallee in Richtung Köthensche Straße unterwegs. Im Kreuzungsbereich zur Bahnhofstraße kollidierte sie mit der von rechts auf der Bahnhofstraße in Richtung Annenstraße fahrenden 34-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Beide Fahrerinnen wurden dabei leicht verletzt. Die Fahrzeuge wurden jeweils durch einen Abschleppdienst geborgen, es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich.

 

Bernburg (Unfall mit Personenschaden)

 

Am Montagmorgen, um 06:20 Uhr, wurde auf der Landstraße 50 zwischen Bernburg und Kustrena ein 26-jähriger Radfahrer verletzt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen war der Radfahrer auf der Landstraße 50 in Richtung Kustrena unterwegs, als er durch den Nachfolgeverkehr erfasst wurde. Der 29-jährige Mercedesfahrer hatte den Radler offenbar nicht oder zu spät bemerkt und erfasste ihn mit der rechten Fahrzeugseite etwa 400 Meter hinter der Einfahrt zum Autohaus. Das Fahrrad wurde bei dem Unfall völlig zerstört, der Radfahrer stürzte in den Straßengraben. Er wurde durch einen Rettungswagen ins Klinikum Bernburg verbracht und dort ambulant behandelt.

 

Könnern (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

 

Die Regionalbereichsbeamten der Gemeinde Könnern kontrollierten am Montagmorgen einen 50-jährigen Fahrzeugführer welcher mit seinem Fahrzeug in der Großen Freiheit unterwegs war. Während der Routinekontrolle wurde starker Atemalkoholgeruch beim Fahrer festgestellt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,63 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Im Anschluss an die Realisierung einer Blutprobenentnahme wurde der Führerschein beschlagnahmt. Der Mann darf nun bis zu einer richterlichen Entscheidung keine Kraftfahrzeuge mehr im öffentlichen Straßenverkehr führen.



BBG LIVE App - einfach schneller informiert!