· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.


Aschersleben (Unfall mit Personenschaden – Unfallflucht)

 

Am späten Dienstagnachmittag, etwa 17:00 Uhr, wurde ein 13-Jähriger bei einem Verkehrsunfall in der Lindenstraße verletzt. Die Mutter erschien am Mittwochvormittag mit ihrem Sohn in der Dienststelle um den Unfall zu Protokoll zu geben. Den hier vorliegenden Angaben zufolge war der Junge in der Lindenstraße unterwegs und beabsichtigte diese auf Höhe der Gottfried-August-Bürger-Straße in Richtung Rosarium zu überqueren. Auf der Lindenstraße nährte sich zu diesem Zeitpunkt ein Kleintransporter, welcher nach links in die Gottfried-August-Bürger-Straße abbiegen wollte. Der Junge stoppte noch auf dem Gehweg, um den Transporter abbiegen zu lassen. Der holte offenbar zu weit aus, überfuhr den Bordstein und erfasste den Jungen mit dem rechten Außenspiegel. Der Spiegel klappte hörbar an. Der Junge erlitt durch den Zusammenstoß Gesichtsverletzungen. Der Transporter setzte seine Fahrt unvermindert fort, ob der Fahrer den Unfall bemerkt hat, muss nun geklärt werden. Der Junge begab sich zum Arzt und erschien dann am Mittwoch bei der Polizei. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Die Polizei sucht nach Zeugen und dem Fahrer des Kleintransporters.

 

Staßfurt (Fahrraddiebstahl)

 

Am Mittwochvormittag wurde in der Hecklinger Straße weißes ein Damenrad entwendet. Die Eigentümerin hatte das Rad gegen 09:15 Uhr vor dem Grundstück 89 abgestellt und mit einem schwarzen Seilschloss zwischen Vorderrad und Fahrradständer gesichert. Als sie etwa 10 Minuten später zum Abstellort zurückkehrte war das Rad verschwunden. Das 26 Zoll City-Bike hatte einen braunen Sattel und einen schwarzen Fahrradkorb. Eine Fahndung wird eingeleitet.

 

Eickendorf (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 08:00 und 13:00 Uhr, an der Bierer Straße, auf Höhe des Kindergartens, in Richtung Zentrum, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 209 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 17 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 16 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 54 km/h gemessen.



BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0