· 

Neue Autobahn A36 Braunschweig-Bernburg ab Januar

Mit der Aufstufung von der Kraftfahrtstraße B6 zur BAB36 werden ab Jahresbeginn rund 350 gelbe Schilder gegen blaue getauscht. Die Kosten dafür werden auf sachsen-anhaltischem Gebiet voraussichtlich zwei Millionen Euro betragen.


Ab dem 1. Januar 2019 wird es in Sachsen-Anhalt eine neue Autobahn geben. Die BAB 36 beginnt in Bernburg und schließt im Westen an die BAB 395 Goslar-Vienenburg nach Braunschweig. Auch die BAB 395 zwischen dem Kreuz Braunschweig Süd (BAB 39/BAB 395) und dem Dreieck Vienenburg (BAB 395/B 6n) wird dann bis zur A 14-Anschlussstelle Bernburg einheitlich A 36 heißen.

 

Mit der Aufstufung von der Kraftfahrtstraße B6 zur BAB36 werden ab Jahresbeginn rund 350 gelbe Schilder gegen blaue getauscht. Die Kosten dafür werden auf sachsen-anhaltischem Gebiet voraussichtlich zwei Millionen Euro betragen. Die Bundesstraße (B6) wird zur Bundesautobahn „Braunschweig-Bernburg“.

 

Nach der Aufstufung der B 6 und der Fertigstellung des A 14-Lückenschlusses würden künftig alle Regionen Sachsen-Anhalts durch Autobahnen erschlossen, sagte Webel. „Ein gut ausgebautes Autobahnnetz ist ein wichtiger Standortfaktor für die Zukunft unseres Landes“, betonte der Minister.

 

Die Landesregierung erwartet durch den Autobahn-Status positive Impulse für die Wirtschaft und den Tourismus.

 



BBG LIVE App - einfach schneller informiert!