· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis


Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.


Aschersleben (Fahrraddiebstahl)

 

Sonntagmittag, gegen 14:00, wurde durch einen Anwohner der Kopernikusstraße festgestellt, dass zwei Keller aufgebrochen sind. Letztmalig war der Mitbewohner am 08.02.2019 im Keller. Zum jetzigen Ermittlungszeitpunkt kann nicht nachvollzogen werden, wie die unbekannte Täterschaft in das Mehrfamilienhaus gelangte. Im Mehrfamilienhaus wurde zielgerichtet der Keller aufgesucht und unter Anwendung von Gewalt zwei Keller geöffnet. Aus einem Keller wurde ein Elektrofahrrad entwendet. Durch die Polizei wurden die Ermittlungen aufgenommen, eine Fahndungsausschreibung nach dem Herrenfahrrad wurde realisiert.

 

Aschersleben (Totalentwendung eines Kraftfahrzeugs)

 

Montagmorgen, gegen 07:25 Uhr, wurde durch einen Mitarbeiter eines Autohauses in der Ottostraße festgestellt, dass durch unbekannte Täterschaft ein Toyota Hilux im Wert von 40000,-€ vom Außengelände entwendet wurden ist. Letztmalig wurde das nicht zugelassene Kraftfahrzeug am 08.02.2019, 22:00 Uhr auf dem Außengelände festgestellt worden. Durch die Polizei wurden die Ermittlungen aufgenommen, eine Fahndungsausschreibung erfolgte.

 

Bernburg (Einbruchdiebstahl)

 

Sonntagnachmittag, gegen 16:21 Uhr, wird durch einen Mitbewohner eines Mehrfamilienhauses der Christianstraße festgestellt, dass unbekannte Täterschaften mehrere Keller aufgebrochen haben. Nach jetzigem Ermittlungsstand verschafften sich die unbekannten Täterschaften über den Hinterhof Zutritt zum Grundstück und gelangten so über die unverschlossene hintere Eingangstür in das Objekt. Hier wurde zielgerichtet der Keller aufgesucht und alle Keller unter Anwendung von Gewalt geöffnet. Entwendet wurde lediglich eine 2-Liter-Flasche Coca Cola. Während der Anzeigenaufnahme wurde bekannt, dass ein weiterer Hauseingang durch die unbekannte Täterschaft aufgesucht worden ist. Auch hier wurden mehrere Keller aufgebrochen. Zum Diebesgut ist bekannt, dass Werkzeug (Stichsäge/Kreissäge "Parkside"), Spaghetti und Kaffee entwendet wurden. Durch die Polizei wurden die Ermittlungen aufgenommen, welche noch andauern.

 

Bernburg (Einbruchdiebstahl)

 

Sonntagabend, gegen 18:02 Uhr, werden weitere Kellereinbrüche aus zwei Mehrfamilienhäusern der Bruno-Hinz-Straße sowie einem Mehrfamilienhaus der Stiftstraße gemeldet. Nach jetzigem Ermittlungsstand wurden hier insgesamt 9 Keller unter Anwendung von Gewalt geöffnet und betreten. Wie die unbekannte Täterschaft in die Mehrfamilienhäuser gelangten, kann nicht nachvollzogen werden. In den Häusern angelangt wurden zielgerichtet die Keller aufgesucht und unter Anwendung von Gewalt geöffnet. Zum erlangten Diebesgut ist bekannt, dass ein 26 Zoll Herrenfahrrad entwendet wurde. Zu weiterem Diebesgut können keine genaueren Angaben getätigt werden, eine Aufstellung muss noch erfolgen. Durch die Polizei wurden die Ermittlungen aufgenommen, welche noch andauern. Da bei allen Tatorten eine zeitliche sowie örtliche Nähe der Einbruchhandlungen gegeben ist, kann ein Tatzusammenhang nicht ausgeschlossen werden. Durch die Polizei werden Zeugen gesucht, welche sachdienlichen Hinweise oder Feststellungen zu auffälliger Personenbewegung geben können. Diese werden gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen genommen.

 

Hoym (Wohnungseinbruch)

 

Sonntagabend, gegen 21:00 Uhr, wird durch die Bewohner eines Einfamilienhauses der Haeckelstraße bekannt, dass unbekannte Täterschaften in das Einfamilienhaus eingedrungen sind. Zum jetzigen Ermittlungszeitpunkt ist bekannt, dass unter Anwendung von Gewalt ein Fenster aufgebrochen und das Objekt betreten wurde. Die unbekannte Täterschaft durchsuchten die Räume, wobei der Hausalarm, gegen 19:18 Uhr, ausgelöst wurde. Das führte vermutlich dazu, dass die Täterschaften das Wohnhaus ohne Beute verließen. Durch die Polizei wurden die Ermittlungen hierzu aufgenommen, welche noch andauern. Hinweise zur Tat oder den vermeintlichen Tätern nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Calbe (Schrottdiebstahl)

 

Montagmittag, gegen 14:00 Uhr, wurde durch Mitarbeiter festgestellt, dass am Wochenende unbekannte Täterschaft ein Firmengrundstück im Gewerbering West betreten haben und sieben bis acht Palletten Aluminiumschrott entwendeten. Nach jetzigem Ermittlungszeitpunkt ist davon auszugehen, dass sich unbekannte Täterschaften gewaltsam Zutritt zum Gelände verschafften und danach das Zufahrtstor öffneten. Mit einem Kraftfahrzeug wurden dann das Gelände befahren und die Paletten, welche frei zugänglich auf dem Gelände gelagert waren aufgeladen und entwendet. Durch die Polizei wurden die Ermittlungen aufgenommen, welche noch andauern.

 

Schönebeck (Kochtopfbrand)

 

Sonntagabend, gegen 19:26 Uhr, kam es in einem Mehrfamilienhaus Am Stadtfeld zu einem Feuerwehreinsatz, nach dem die Rauchmeldeanlage angeschlagen hatte. Durch die eingesetzten Rettungskräfte konnte aber zeitnah Entwarnung gegeben werden, da die Rauchentwicklung von einem vergessenen Kochtopf auf dem Herd ausging. Es kam zu keinen Personen- oder Sachschaden.

 

Schneidlingen (Verkehrsunfall durch Windböe)

 

Sonntagnachmittag, gegen 15:39 Uhr, kam es auf der B 180 zu einem Verkehrsunfall, wobei die beiden Insassen leicht verletzt wurden. Zum Unfallhergang ist bekannt, dass der 23-jährige Fahrer eines VW die B 180 aus Richtung Hecklingen kommend entlang fuhr. Unmittelbar vor dem Abzweig Hakeborn geriet das Fahrzeug aufgrund einer starken Windböe ins Schlingern, kam von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben (siehe Bild). In Folge des Aufpralls mussten der 23-jährige Fahrzeugführer sowie die 23-jährige Beifahrerin zur Kontrolle (Schleudertrauma) in das Klinikum Aschersleben verbracht werden.

 

Egeln (Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall)

 

Sonntagnachmittag, gegen 18:00 Uhr, ereignete sich an der Einmündung Ascherslebener Straße zur Halberstädter Straße ein Unfall, in dessen Folge der Fahrer eines Kraftrades stürzte und der unfallverursachende Fahrer eines Personenkraftwagens die Unfallstelle unberechtigt verließ. Zum Unfallhergang ist bekannt, dass der 17-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades die Ascherslebener Straße in Richtung Halberstädter Straße fuhr. Unmittelbar vor der Einmündung zur Halberstädter Straße kam von links ein Personenkraftwagen auf die Einmündung gefahren, so dass der 17-jährige eine Gefahrenbremsung einleiten musste in dessen Folge er zu Fall kam. Ein unbekannter Zeuge half dem gestürzten Kradfahrer auf, danach setzte der 17-jährige seine Fahrt fort. Im Nachgang kam es dazu, dass der 17-jährige Fahrer des Leichtkraftrades sich in ärztlicher Behandlung begeben musste und zur weiteren Beobachtung im Klinikum verbleibt. Durch die Polizei werden Zeugen gesucht, welche sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang, Unfallverursacher oder amtlichen Kennzeichen des unfallverursachenden Kraftfahrzeugs machen können. Weiterhin wird die Person als Zeuge gesucht, welche dem Fahrer des Leichtkraftrades wieder auf half. Hinweise werden gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen genommen.

 

Schönebeck (Verkehrsunfall unter Alkohol mit Fahrerflucht)

 

Sonntagabend ereigneten sich in der Ortslage Salzelmen insgesamt drei Verkehrsunfälle, welche vermutlich durch einen Kraftfahrer unter Einfluss von Alkohol verursacht wurden. Gegen 19:33 Uhr wurde durch Zeugen bekannt, dass in der Magdeburger Straße ein Personenkraftwagen gegen eine Hauswand gefahren ist und danach der Fahrzeugführer unberechtigt die Unfallstelle in Richtung Welsleben verließ. An der Unfallstelle wurden blaue Lackanhaftungen sowie Plastikteile vorgefunden und gesichert. Während der Unfallaufnahme, gegen 19:38 Uhr, wurde ein weiterer Unfall durch Zeugen gemeldet. Dieser ereignete sich in der Eggersdorfer Straße, unmittelbar vor dem Bahnübergang. Hier wurde während der Unfallaufnahme bekannt, dass der 18-jährige Fahrer eines blauen Seats die Eggersdorfer Straße in Richtung Bahnübergang fuhr. In einer Linkskurve überholte der 17-jährige Fahrer einen vor sich fahrenden Zeugen, kam beim Einordnen ins Schleudern und kollidierte mit der rechtsseitigen Leitplanke. Während der Unfallaufnahme wurde bei dem 18-jährigen starker Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,75 Promille. Zum Unfallhergang oder der Fahrstrecke machte der 18-jährige von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet und der Führerschein sichergestellt. Im Zuge dessen wurde eine Blutprobenentnahme zur Beweissicherung realisiert. Das Kraftfahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein örtliches Abschleppunternehmen geborgen werden. Nach der Sachverhaltsaufnahme wurde nochmals die vermutliche Fahrstecke nach weiteren Schäden abgeprüft. Hierbei wurde in der Dr.-Tolberg-Straße ein weiterer Unfall festgestellt. Ein am Straßenrand abgestellter Mercedes wies linksseitig Beschädigungen auf, welche der 18-jährigen Fahrzeugführer ebenfalls verursacht haben könnte. Am beschädigten Kraftfahrzeug wurden blaue Lackanhaftungen sowie im Umfeld Plastikteile festgestellt und gesichert. Eine Spurenauswertung muss noch erfolgen.

 

Bernburg (Fahren unter Drogen)

 

Sonntagnacht, gegen 22:10 Uhr, kontrollierten Beamte der Polizei Bernburg einen 27-jährigen Fahrer eines Renaults im Krummacher Ring. Während der Kontrolle wurden Ausfallerscheinungen wahrgenommen, die den Konsum von illegalen Drogen zulassen. Ein Vortest wurde realisiert, welcher positiv auf Amphetamine reagierte. Durch einen ortsansässigen Arzt wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wurde eingeleitet.

 

Nienburg (Brand eines Mehrfamilienhauses)

 

Montagmittag, gegen 11:10 Uhr, kam es in einem Mehrfamilienhaus der Schloßstraße zu einem Brandeinsatz. Zum jetzigen Ermittlungszeitpunkt ist bekannt, dass der Brand vermutlich durch einen Defekt einer Infrarotheizung ausgelöst wurde. Alle Bewohner konnten sich vor den Feuer in Sicherheit bringen, das Ordnungsamt, Rettungskräfte sowie die Freiwillige Feuerwehr waren mit vor Ort. Durch die Polizei wurden die Ermittlungen aufgenommen, welche noch andauern. Eine Wohnungsinhaberin musste mit Rauchgasintoxikation in das Klinikum Bernburg verbracht werden. Zur Schadenhöhe am Wohnhaus können noch keine Angaben gemacht werden.



BBG LIVE App - einfach schneller informiert!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0