· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis


Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.


Bernburg (versuchter Einbruchdiebstahl)

 

Dienstagmorgen, gegen 08:15 Uhr, wird durch einen Bewohner eines Wohnhauses der Blumenstraße bekannt, dass unbekannte Täterschaften in den Nachtstunden zuvor versuchten in das Wohnhaus einzubrechen. An der Hauseingangstür wurden frische Einbruchspuren festgestellt und gesichert. Durch die Polizei wurden die Ermittlungen aufgenommen, welche noch andauern.

 

Aschersleben (Einbruchdiebstahl)

 

Dienstagvormittag, gegen 10:08 Uhr, wird durch die Bewohner eines Mehrfamilienhauses der Unterstraße bekannt, dass unbekannte Täterschaften in den Nachtstunden unter Anwendung von Gewalt die Hauseingangstür öffneten und zielgerichtet den Keller aufsuchten. Im Keller angekommen wurden insgesamt drei Keller unter Gewaltanwendung geöffnet und betreten. Zum entwendeten Diebesgut ist bekannt, dass Elektrowerkzeuge (Schlagbohrmaschine, Handbohrmaschine sowie eine elektrische Stichsäge) entwendet wurden. Durch die Polizei wurden die Ermittlungen aufgenommen, eine Spurensicherung erfolgte.

 

Bördeaue (Zeugenaufruf nach zweimaligen Verkehrsunfall mit Fahrerflucht)

 

Montagmittag ereigneten sich in der Verwaltungsgemeinde Bördeaue zwei Verkehrsunfälle, welche durch einen bisher unbekannter Fahrer eines Opels verursacht wurden und dieser danach unberechtigt die Unfallstellen verließ.

 

Zum jetzigen Ermittlungszeitpunkt ist bekannt, dass gegen 12:30 Uhr der Opelfahrer die Kreisstraße 1301 aus Richtung Tarthun kommend in Richtung Egeln fuhr. Unmittelbar vor dem Ortseingang Egeln überholte der Opelfahrer einen vor sich fahrenden Lastkraftwagen, obwohl ein weiterer Lastkraftwagen sich im Gegenverkehr befindet. Hierbei kam es zu einer leichten Kollision mit dem entgegenkommenden Lastkraftwagen. Trotz dieser Kollision wurde die Fahrt durch den unfallverursachenden Opelfahrer fortgesetzt. Durch Zeugen sowie dem Fahrer der Lastkraftwagen konnten zumindest die am Opel angebrachten amtlichen Kennzeichen bekannt gemacht werden.

 

Durch die Polizei wurden unverzüglich Sofortmaßnahmen eingeleitet, um die strafbare Handlung aufzuklären. Hierbei wurde bekannt, dass die angebrachten amtlichen Kennzeichen diesem Opel nicht zugeteilt wurden sind.

 

Gegen 12:56 Uhr kam eine erneute Unfallmeldung, diesmal in Unseburg. Hier wurde durch Zeugen gemeldet, dass vor der Brücke vom Mühlengraben auf dem Radweg ein Opel steht, welcher zuvor von der Fahrbahn abkam und mit zwei Bäumen kollidiert ist. Da hier durch die Zeugen die am Kraftfahrzeug angebrachten amtlichen Kennzeichen bekannt wurden, konnte nachvollzogen werden, dass es sich um den Opel handelt, welcher zuvor in Egeln am Unfall als unfallverursachendes Kraftfahrzeug beteiligt war.

 

Noch bevor die Polizei an der Unfallstelle eingetroffen ist, wurde der Opel durch einen 59-jährigen Unseburger mittels Radlader verladen und verbracht.

 

Zu dem eigentlichen Unfallverursacher ist zum jetzigen Ermittlungszeitpunkt lediglich bekannt, dass er männlich ist.

 

Durch die Polizei konnte über den 59-jährigen Unseburger dann der unfallverursachende Opel auf einem Privatgrundstück der Breiten Straße aufgefunden und durch ein beauftragtes Abschleppunternehmen zur Sicherung von Spuren beschlagnahmt werden. Zum Fahrzeugführer wollte/konnte der 59-jährige keine Angaben machen.

 

Durch die Polizei wurden die Ermittlungen aufgenommen, welche noch andauern. Sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder dem Fahrzeugführer nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen

 

Calbe (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Montag, zwischen 16:00 und 20:00 Uhr, an der Grizehner Straße, in Fahrtrichtung Zentrum, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 223 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 5 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 3 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen 2 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 79 km/h gemessen.



BBG LIVE App - einfach schneller informiert!