· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis


Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.


Calbe (Unfall unter Alkoholeinwirkung)

 

Am Sonntagabend, um 22:25 Uhr, wurde ein 38-Jähriger Fahrzeugführer bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Nach bisher vorliegenden Zeugenaussagen war das Fahrzeug auf der Hospitalstraße aus Richtung Tankstelle kommend unterwegs. Laut den Augenzeugen kam das Fahrzeug dann nach einem kurzen Rechtsdrall nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Der Fahrer konnte noch nicht befragt werden, er befand sich bereits zur Behandlung im Rettungswagen. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Ein Atemalkoholtest bei dem 38-Jährigen verlief positiv und erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,98 Promille. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Die Entnahme einer Blutprobe zur Beweissicherung wurde realisiert, der Führerschein wurde sichergestellt.

 

Gerbitz (Verstoß Pflichtversicherungsgesetz)

 

Am Sonntagabend kontrollierte die Polizei einen Mopedfahrer, welcher im Ringweg unterwegs war. Am Moped befand sich ein Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2018. Da der 17-Jährige offenbar kein neues Versicherungskennzeichen beantragt hatte, wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

 

Könnern (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Montag, zwischen 08:15 und 12:15 Uhr, an der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße, in Fahrtrichtung Braunschweiger Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 447 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 92 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 70 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen 22 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 65 km/h gemessen.

 

Aschersleben (Geschwindigkeitskontrolle Handmessgerät)

 

Die Polizei führte am Montag, zwischen 11:15 und 12:15 Uhr, an der Wilslebener Straße, eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 70 km/h. Im Messzeitraum wurden 18 Einzelfahrzeuge mit dem Handmessgerät angemessen. Dabei wurden 3 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und geahndet. Den 3 Fahrern wurde ein Verwarngeld ausgesprochen, der Bescheid wird in den nächsten Tagen oder Wochen zugesandt. Der Schnellste wurde mit 86 km/h gemessen.



BBG LIVE App - einfach schneller informiert!