· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis


Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.


L65 nahe Bernburg (Unfall mit Personenschaden)

 

Am Sonntagnachmittag kam es auf der Landstraße 65 in Fahrtrichtung Bernburg zu einem Verkehrsunfall, in dessen Folge ein Kind (w/2) leicht verletzt wurde. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen hatte sich die Fahrerin (Mutter/27) kurz zu dem Kind umgedreht, welches sich auf dem Rücksitz befand. Hierbei kam das Fahrzeug leicht nach rechts von der Fahrbahn ab. Die Frau konnte nicht mehr bremsen und kam wenig später auf dem Acker zum Stehen. Die Fahrerin erlitt einen Shock, das Kind wurde zur Kontrolle ins Klinikum Bernburg verbracht. Das Fahrzeug musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

 

Bernburg (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

 

Am Sonntagabend kontrollierte die Polizei einen 28-jährigen Radfahrer, welcher in Schlangenlinien in der Annenstraße unterwegs war. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,99 Promille. Nach Einleitung eines Ermittlungsverfahrens und Entnahme einer Blutprobe zur Blutalkoholbestimmung wurde der ursprünglich aus Indien stammende Mann gegen 23:30 Uhr aus der Maßnahme entlassen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Die Beamten staunten allerdings nicht schlecht, als sie den Mann etwa 5 Minuten später wieder auf dem Rad, wieder in Schlangenlinien, in der Köthenschen Straße feststellten. Eine erneute Kontrolle erfolgte. Der Alkoholtest zeigte diesmal einen Wert von 1,70 Promille. Ein weiteres Verfahren wurde eingeleitet und der Mann nach einer erneuten Blutprobenentnahme entlassen. Die Weiterfahrt wurde nochmals ausdrücklich untersagt. Aufgrund des sinkenden Alkoholpegels wurde von der Sicherstellung des Rades zur Verhinderung weiterer Straftaten abgesehen.

 

Schönebeck (Geschwindigkeitskontrolle/ Fahren ohne Fahrerlaubnis)

 

Die Polizei führte am Sonntagabend, zwischen 18:45 und 20:45 Uhr, stadtauswärts am Burgwall, eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum wurden 75 Einzelfahrzeuge mit dem Handmessgerät angemessen. Dabei wurden 15 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und geahndet. 11 Fahrern wurde ein Verwarngeld ausgesprochen, der Bescheid wird in den nächsten Tagen oder Wochen zugesandt. Gegen vier Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet der Schnellste wurde mit 77 km/h gemessen.

 

Einer der Fahrzeugführer konnte seinen Führerschein während der Kontrolle nicht vorweisen und gab an, diesen zu Hause vergessen zu haben. Die Beamten kontrollierten seine Aussage durch eine simple Abfrage in den polizeilichen Informationssystemen. Hier stellte sich schnell heraus, dass dem 38-Jährigen Magdeburger die Fahrerlaubnis bereits vor einiger Zeit entzogen wurde. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

 

Aschersleben (Fahren ohne Fahrerlaubnis/ Pflichtversicherung)

 

Am Sonntagnachmittag führte die Polizei Kontrollen im Bereich des Schnellrestaurants in der Güstener Straße durch. Vor der Filiale wurden mehrere Mopeds und Motorräder festgestellt. Bei der Kontrolle fehlten an zwei Fahrzeugen die Kennzeichen. Die Fahrzeugeigentümer wurden zwischenzeitlich auf das Interesse an ihren Fahrzeugen aufmerksam und gaben sich wenig später zu erkennen. Nach den Belehrungen und ersten Befragungen wurde klar, dass sie ohne die erforderliche Fahrerlaubnis und den notwendigen Versicherungsschutz aus dem benachbarten Staßfurt angereist waren. Die Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

 

Atzendorf (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Montag, zwischen 08:00 und 12:00 Uhr, an der Athenslebener Chaussee, in Fahrtrichtung Lust, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 369 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 11 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 11 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 69 km/h gemessen.

 

Hoym (Einbruchsdiebstahl)

 

Am Wochenende drangen unbekannte Täter in scheinbar zielgerichtet in einen der Baucontainer des Kieswerkes ein. Hier erbeuteten sie die Schlüssel zu mehreren anderen Werkzeugcontainern und den Fahrzeugen. Die Fahrzeuge waren vor den Türen der Container als zusätzliche Sicherung abgestellt. Sie wurden durch die Täter bewegt, um sich anschließend Zutritt zu den Werkzeugcontainern zu verschaffen. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen wurden verschiedene Werkzeuge und ein Schweißgerät entwendet. Das genaue Schadensaumaß ist noch unbekannt, eine Schadensaufstellung kann erst im Nachgang erfolgen. Die Spezialisten der Spurensicherung untersuchten den Tatort noch am Montagvormittag. Die Ermittlungen dauern an.



BBG LIVE App - einfach schneller informiert!