· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis


Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.


Barby (Einbruchdiebstahl in Kindertagesstätte)

 

In den Nachtstunden vom Donnerstag zu Freitag drangen unbekannte Täter in die Kindertagesstätte in der Schulstraße ein. Sie verschaffte sich gewaltsam Zutritt zum Tatobjekt und begaben sich wahrscheinlich zielgerichtet zum Büro der Einrichtung. Hier durchwühlten sie sämtliche Schränke und entwendeten nach derzeitigen Erkenntnissen eine Geldkassette samt Inhalt. Die Kassette konnte später in unmittelbarer Tatortnähe leer aufgefunden und sichergestellt werden. Der Tatort wurde einer kriminaltechnischen Untersuchung unterzogen und die Ermittlungen eingeleitet.

 

Schadeleben (Diebstahl aus Baucontainer)

 

Im Zeitraum vom 19.04.2019 gegen 16:00 Uhr bis 20.04.2019 um 07:36 Uhr kam es zu einer Diebstahlhandlung. Der oder die unbekannten Täter begaben sich zu Seepromenade und griffen einen dort abgestellten Betriebscontainer an. Aus diesem entwendeten sie nach derzeitigen Erkenntnissen drei Stihl- Motorsensen.

 

Bernburg (Garten-Laubeneinbrüche)

 

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden insgesamt sieben Kleingartenbesitzer in der Gröbziger Straße Opfer eines dreisten Diebes. Der Tatzeitraum erstreckt sich vom 19.04.2019 gegen 18:00 Uhr bis zum 20.04.2019 um 08:23 Uhr. Dabei richtet der Täter teils erheblichen Sachschaden an, wobei sich das Diebesgut nach derzeitigem Stand wohl in Grenzen hielt.

 

Alsleben (Kontrolle Verkehrstüchtigkeit)

 

Am Freitag, gegen 10:30 Uhr, wurde ein 28-jähriger VW-Fahrer in der Neundorfer Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle fielen die leicht geröteten Bindehäute des Betroffenen auf. Auf Nachfrage räumte der Betroffene ein, Cannabis konsumiert zu haben. Ein freiwillig durchgeführter Betäubungsmittel-Schnelltest reagierte positiv auf Cannabis. Der Betroffene wurde zur Durchführung einer beweissicheren Blutprobenentnahme zum Polizeirevier nach Bernburg verbracht und dort dieser unterzogen.

 

Giersleben (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Freitag zwischen 07:27 und 11:27 Uhr auf der Kreisstraße 1374 zwischen Aschersleben und Güsten, in Fahrtrichtung Güsten, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 70 km/h. Im Messzeitraum passierten 237 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 84 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 30 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35,-€ zugesandt. Gegen 54 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, wobei 12 Fahrzeugführern ein Fahrverbot von mindestens einem Monat droht. Der Schnellste wurde mit 199 km/h gemessen.

 

Schönebeck (Räuberischer Diebstahl)

 

Am 20.04.19, in der Zeit von 18:00 Uhr bis ca. 18:15 Uhr, betreten zwei bislang unbekannte männliche Personen die ALDI Filiale in der Schillerstraße in Schönebeck. Durch eine 43-jährige Mitarbeiterin der ALDI Filiale wurde beobachtet, wie eine der beiden Personen eine Schachtel Zigaretten entwenden wollte. Als die Mitarbeiterin die beiden Personen diesbezüglich ansprach und drohte die Polizei zu verständigen, schlug ihr einer der beiden Personen mit einer zuvor gekauften Getränkedose gegen den Kopf und biss ihr in den linken Oberarm. Im Anschluss flüchteten die beiden Personen aus der ALDI Filiale. Die 43-jährige Mitarbeiterin der ALDI Filiale wurde durch den Angriff leicht verletzt und noch am Tatort medizinisch betreut. Hinweise zur Tat oder den vermeintlichen Tätern nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Aschersleben (Körperverletzung und Diebstahl aus Wohnung)

 

Am 20.04.19 gegen 22:30 Uhr drangen ein 48-jähriger Ascherslebener und ein 40-jähriger Ascherslebener gewaltsam in die Wohnung eines 31-jährigen Ascherslebener in der Eislebener Straße ein. Nachdem der Wohnungseigentümer die Wohnungstür öffnete, sprühte ihm einer der Täter Pfefferspray in das Gesicht und schlug ihn mit der Faust. Im Anschluss forderte einer der Täter Geld vom Geschädigten. Als der geschädigte der Forderung nicht nachkam, entwendeten die Täter sieben Hundewelpen, eine Spielekonsole und ein Mobiltelefon aus der Wohnung des Geschädigten. Im Anschluss verließen beide Täter die Wohnung. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen konnten die beiden Täter bekanntgemacht und unter der Wohnanschrift eines Täters vorläufig festgenommen werden. Durch die Staatsanwaltschaft Magdeburg wurde die Durchsuchung der Wohnungen der Beschuldigten angeordnet. In der Wohnung des 40-jährigen Beschuldigten konnten die Hundwelpen aufgefunden werden. Die Hundewelpen wurden an das Tierheim Aschersleben übergeben. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Beschuldigten, in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Magdeburg, entlassen.

 

Tartun (Straßenverkehrsgefährdung, Verstoß gegen das BtmG, Verstoß gegen das WaffG)

 

Am 20.04.19 gegen 23:30 Uhr sollte ein Opel Kleintransporter in der Ortslage Atzendorf durch die Polizei einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Als der 26-jährige Fahrzeugführer aus Staßfurt dies bemerkte, versuchte er sich der Kontrolle zu entziehen. Der 26-jährige Fahrzeugführer missachtete die Haltesignale, sowie das Sonder- und Wegerecht der Polizeibeamten und befuhr mit stark überhöhter Geschwindigkeit die L 70 in Richtung Unseburg, weiter in Richtung Wolmirsleben. Letztendlich fuhr sich der 26-jährige Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug auf einem unbefestigten Feldweg im Bereich der Unseburger Straße in Tarthun fest und konnte durch die nacheilenden Polizeibeamten gestellt werden. Im Rahmen der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der 26-jährige Fahrzeugführer unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Weiterhin fanden die Beamten im Fahrzeug des Beschuldigten eine nicht geringe Menge an Betäubungsmitteln sowie eine Schreckschusswaffe und weitere nach dem WaffG verbotene Gegenstände. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Magdeburg wurde der 26-jährige Fahrzeugführer vorläufig festgenommen und seine Wohnung durchsucht. Hier konnten die Beamten weitere verbotene Gegenstände und noch geringe Mengen an Betäubungsmitteln auffinden. Seitens der Staatsanwaltschaft Magdeburg wurde ein Haftantrag gegen den 26-jährigen Staßfurter gestellt und durch das Amtsgericht Bernburg erlassen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Beschuldigte an die JVA Burg überstellt.

 

Löderburg (Trunkenheit im Straßenverkehr)

 

Am 22.04.19 gegen 00:45 Uhr wurde ein 21-jähriger Fahrzeugführer aus Löderburg mit seinem Pkw VW in der Bergmannstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen dieser Kontrolle stellten die Beamten beim Fahrzeugführer Atemalkoholgeruch fest. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Vorwert von 0,80 Promille. Ein weiterer gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest in der Polizeidienststelle ergab bei dem Betroffenen eine Atemalkoholkonzentration von 0,33 mg/l. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Bußgeldverfahren wegen Verstoßes gegen die 0,5 Promille-Grenze gem. § 24a StVG eingeleitet.

 

Bernburg (Trunkenheit im Straßenverkehr)

 

Am 22.04.19 gegen 01:35 Uhr kontrollierten Polizeibeamte in der Friedensallee einen 54-jährigen Radfahrer aus Bernburg, der den Beamten durch seine unsichere Fahrweise (Schlangenlinien) auffiel. Im Rahmen der Kontrolle stellten die Beamten bei dem Radfahrer Atemalkoholgeruch fest. Ein freiwilliger Atemalkoholgeruch ergab bei dem Beschuldigten einen Vorwert 1,75 Promille. Gegen den Beschuldigten wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und ein Strafverfahren eingeleitet.




BBG LIVE App - einfach schneller informiert!