· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.



Pömmelte (Brandermittlungen)

 

Am Sonntag wurde in einem leerstehenden Haus, an der L51, nahe Pömmelte gleich in zwei Fällen Unrat entzündet. Das Gebäude wurde offenbar nicht zum ersten Mal durch Brandstifter heimgesucht. In drei Zimmern wurden Matratzen und ähnlicher Unrat in Brand gesetzt. Der erste Einsatz der FFW erfolgte um 11:14 Uhr. Später am Tag, gegen 17:20 Uhr, mussten die Kameraden erneut ausrücken. Eine Selbstentzündung kann laut Aussagen der eingesetzten Feuerwehr ausgeschlossen werden, weshalb auch die Polizei informiert wurde. Ob tatsächlich ein wirtschaftlicher Schaden entstanden ist, konnte bisher nicht geklärt werden. Der Eigentümer ist derzeit nicht bekannt. Die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr (4 Fahrzeuge und 16 Kameraden) konnten den Brand schnell bekämpfen.

 

Aschersleben (Ermittlungen nach Unfall mit Personenschaden)

 

Bereits am 26. April 2019, kam es am Markt zu einem Zusammenstoß zwischen einer Radfahrerin und einer Rentnerin, welche dort zu Fuß unterwegs war. Zum Unfallzeitpunkt, gegen 09:45 Uhr, informierten Passanten einen Rettungswagen, welcher die verletzte Rentnerin ins Klinikum nach Staßfurt brachte. Dort wurde sie stationär aufgenommen, die Polizei wurde zu diesem Zeitpunkt nicht informiert. Wenige Tage später meldete die Tochter der Rentnerin das Unfallgeschehen, die Identität der Radfahrerin ist unbekannt. Die Radfahrerin war demnach mit einem hellblauen Fahrrad aus Richtung Über den Steinen kommend in Richtung Markt unterwegs, als es zur Kollision kam. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang sowohl nach den helfenden Passanten als auch der beteiligten Radfahrerin. Alle sachdienlichen Hinweise nimmt das Revier, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Biere (Unfall mit Kind, Verletzungen unbekannt)

 

Bereits am Freitagabend kam es im Grünen Weg zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Kindes. Der Fahrer eines Citroens hatte sich gerade vorsichtig in den Einmündungsbereich der Friedensstraße begeben und dort gestoppt, weil eine Gruppe von Radfahrer querte. Die Gruppe bestand aus 5 Mädchen (Kinder) welche auf dem Fußweg unterwegs waren. Eines der Mädchen prallte mit dem Fahrrad gegen das Fahrzeug und kam zu Fall. Eine Zeugin und der Fahrer kamen ihr zu Hilfe. Das Mädchen gab an sich bei dem Unfall nicht verletzt zu haben, entschuldigte sich und fuhr davon. Das Kind war etwa 11-12 Jahre alt und hatte blondes, schulterlanges Haar. Bei dem Fahrrad handelte es sich um ein Kinder-Damenfahrrad. Bisher wurde der Polizei nicht bekannt, ob und welche Verletzungen sich das Kind bei dem Unfall zugezogen hat. Der Unfall wurde bei der Polizei gemeldet, die Identität des Kindes ist unklar, Ermittlungen wurden aufgenommen. Hinweisgeber oder die Eltern des Kindes erreichen uns auch telefonisch unter 03471-3790.

 

Staßfurt (Unfall mit Kind, Verletzungen unbekannt)

 

Bereits am Donnerstagvormittag kam es am Luisenplatz zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Kind und einem abgestellten PKW. Gegen 08:50 Uhr, war ein Kleintransporter vor dem Haupteingang des Tiergartens abgestellt um dort Essen auszuliefern. Als der Fahrer zum Fahrzeug kam, bemerkte er wie ein etwa 10 oder 11 Jahre altes Kind gegen das Fahrzeugfuhr und anschließend flüchtete. Ob sich das Kind verletzt hatte, konnte der Fahrer nicht sagen, er hatte das Kind nur gesehen, als es mit seinem blauen Kinderfahrrad verschwand. Anschließend hatte er am Fahrzeug einen leichten Schaden, vermutlich vom Lenker des Kinderfahrrades festgestellt. Das Kind trug einen Fahrradhelm, eine Regenjacke und Jeans. Der Unfall wurde bei der Polizei gemeldet, die Identität des Kindes ist unklar, Ermittlungen wurden aufgenommen. Hinweisgeber oder die Eltern des Kindes erreichen uns auch telefonisch unter 03471-3790.

 

Bernburg (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

 

Am späten Sonntagabend kontrollierte die Polizei einen 35-jährigen Bernburger, welcher mit seinem Toyota in der Helleschen Straße unterwegs war. Während der Kontrolle wurde deutlicher Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,10 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Nach Entnahme der zur Beweissicherung erforderlichen Blutprobe und Sicherstellung des Führerscheines wurde der Mann aus der polizeilichen Maßnahme entlassen.

 

Calbe (Geschwindigkeitskontrolle Handmessgerät)

 

Die Polizei führte am Sonntagabend, zwischen 21:15 und 22:15 Uhr, an der Magdeburger Straße, in Fahrtrichtung Zentrum, eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum wurden 34 Einzelfahrzeuge mit dem Handmessgerät angemessen. Dabei wurden 3 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und geahndet. Den 3 Fahrern wurde ein Verwarngeld ausgesprochen, der Bescheid wird in den nächsten Tagen oder Wochen zugesandt, der Schnellste wurde mit 64 km/h gemessen.

 

Aschersleben (Geschwindigkeitskontrolle Handmessgerät)

 

Die Polizei führte am Sonntagabend, zwischen 19:15 und 20:15 Uhr, an der Güstener Straße, in Fahrtrichtung Ortsausgang, eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum wurden 40 Einzelfahrzeuge mit dem Handmessgerät angemessen. Dabei wurden 5 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und geahndet. 4 Fahrern wurde ein Verwarngeld ausgesprochen, der Bescheid wird in den nächsten Tagen oder Wochen zugesandt. Der Schnellste wurde mit 79 km/h gemessen, gegen ihn wurde in Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

Schönebeck (Geschwindigkeitskontrolle Handmessgerät)

 

Die Polizei führte am Sonntagabend, zwischen 18:45 und 19:15 Uhr, an der Magdeburger Straße, in Fahrtrichtung Magdeburg, eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum wurden 19 Einzelfahrzeuge mit dem Handmessgerät angemessen. Dabei wurden 3 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und geahndet. 2 Fahrern wurde ein Verwarngeld ausgesprochen, der Bescheid wird in den nächsten Tagen oder Wochen zugesandt. Der Schnellste wurde mit 72 km/h gemessen, gegen ihn wurde in Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

Bernburg (Geschwindigkeitskontrolle Handmessgerät)

 

Die Polizei führte am Sonntagabend, zwischen 18:30 und 19:30 Uhr, an der Magdeburger Chaussee, in Fahrtrichtung Zentrum, eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum wurden 35 Einzelfahrzeuge mit dem Handmessgerät angemessen. Dabei wurden 3 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und geahndet. Den 3 Fahrern wurde ein Verwarngeld ausgesprochen, der Bescheid wird in den nächsten Tagen oder Wochen zugesandt, der Schnellste wurde mit 68 km/h gemessen.

 

Bereich Staßfurt / LK Börde (Eigentümer gesucht)

 

Bereits am 21.04.2019 wurde bei einer Verkehrskontrolle im Bereich 39435 Bördeaue / Tarthun ein LED Projektor „Exelvan“ sichergestellt, welcher sehr wahrscheinlich kurz zuvor entwendet wurde. Das Gerät befand sich teilweise in der Original Verpackung, eine Fernbedienung und Bedienungsanleitung waren dabei. Bisher konnte das Gerät allerdings keiner Straftat zugeordnet werden. Wer kann Angaben zur Herkunft des Gerätes machen, wo kam ein solcher Projektor abhanden? Hinweise bitte an das Polizeirevier Salzlandkreis unter 03471-379-279.




BBG LIVE App - einfach schneller informiert!