· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.



Beesenlaublingen (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

 

Am Dienstagnachmittag wurde aus einem vor der Grundschule Beesenlaublingen abgestellten Audi eine Handtasche entwendet. Der unbekannte Täter nutzte die Gelegenheit, dass die Fahrerin die Handtasche auf dem Beifahrersitz vergessen hatte. Die Eigentümerin hatte das Fahrzeug gegen 15:02 Uhr auf dem kleinen Parkplatz der Grundschule abgestellt und sich in die Schule begeben. Als sie etwa 13 Minuten später zurückkehrte hatte der Täter die Scheibe der Beifahrertür bereits eingeschlagen und die Handtasche entwendet. In der grauen Leinenhandtasche befanden sich das Handy und die Geldbörse mit diversen Papieren und Bankkarten. Wenig später, als die Frau ihre Geldkarten bei der Bank sperren ließ, wurde ihr mitgeteilt, dass bereits Bargeldabhebungen in der Sparkasse Alsleben getätigt wurden. Die Ermittlungen wurden aufgenommen und dauern an. Hinweise nimmt das Revier, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Barby (Einbruchsdiebstahl)

 

Am Mittwochmorgen wurde der Einbruch in die Grundschule in Barby festgestellt. Der oder die unbekannten Täter verschafften sich gewaltsam Zugang durch Aufhebeln eines Fensters. Nachdem sie das dahinterliegende Büro betreten hatten, wurden sämtliche Räume durchsucht. Anschließend verschafften sie sich aus dem Gebäude heraus Zugang zum Bereich des Hortes und durchsuchten hier ebenfalls die Büroräume. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet, die Kriminaltechnik kam zur Spurensicherung. Eine detaillierte Schadensaufstellung liegt noch nicht vor.

 

Bernburg (Einbruchsdiebstahl)

 

Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht zu Mittwoch gewaltsam Zugang zum Gymnasium in der Friedensallee. Nachdem sie über eines der Kellerfenster ins Objekt gelangten, begaben sie sich scheinbar zielgerichtet zum Sekretariat und hebelten dort die Tür auf. Die Schränke und Schubladen im Sekretariat wurden geöffnet und durchsucht. Der Inhalt befand sich beim Eintreffen der Mitarbeiterin auf dem Boden. Die Polizei wurde informiert und nahm die Ermittlungen auf. Die Spezialisten der Spurensicherung kamen zum Einsatz. Ob und welche Gegenstände entwendet wurden ist noch unklar. Eine detaillierte Schadensaufstellung liegt hier noch nicht vor.

 

Wolmirsleben (Diebstahl von Rasenmährobotern)

 

Am Mittwochmorgen wurde von einem Grundstück in der Alten Siedlung ein Mähroboter der Marke Husqvuarna (Typ Automover) entwendet. Die Meldung erreichte den Eigentümer per Handy, er informierte daraufhin die Polizei. Die unbekannten Täter hatten das Grundstück offenbar trotz der Umzäunung betreten und scheinbar zielgerichtet die Ladestation (Garage) des Mähroboters vom Netz getrennt. Anschließend wurde der Roboter als auch die Ladestation abtransportiert. Dem Eigentümer entstand ein Schaden im unteren vierstelligen Bereich. In der Nacht zu Dienstag wurde ein gleichartiger Mähroboter in Staßfurt im Bereich der Baumeckerstraße entwendet. Auch hier wurden scheinbar gezielt die Garage und anschließend der Roboter entwendet. Das Vorgehen der Täter war an beiden Tatorten identisch. Die Fahndung wurde in beiden Fällen eingeleitet.

 

Nienburg (Fahren ohne Fahrerlaubnis)

 

Die Regionalbereichsbeamtin der Gemeinde Nienburg stellte am Mittwoch im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Brückenstraße fest, dass der 26-jährige Fahrzeugführer das Fahrzeug ohne die erforderliche Fahrerlaubnis führte. Der 26-Jährige Mann aus Güsten war der Beamtin bereits aus anderen Verfahren bekannt. Bei der Überprüfung bestätigte sich der Verdacht, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt. Der Fahrzeugschlüssel wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten (Fahren ohne Fahrerlaubnis) sichergestellt.

 

Elbenau (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 08:30 und 12:30 Uhr, an der Elbenauer Straße, in Fahrtrichtung Schönebeck, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 489 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 23 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 22 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 57 km/h gemessen.




BBG LIVE App - einfach schneller informiert!