· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.



Calbe (Diebstahl aus Lastkraftwagen)

 

Donnerstagmorgen, gegen 06:15 Uhr, wurde durch Mitarbeiter eines Baustoffhandels festgestellt, dass in den zurückliegenden Nachtstunden unbekannte Täterschaften das umfriedete Grundstück unberechtigt betraten und die Fahrerkabine eines abgestellten Lastkraftwagens öffneten. Aus der Fahrerkabine wurden ein Handy sowie zwei Navigationsgeräte entwendet. Durch die Polizei wurden die Ermittlungen aufgenommen.

 

Staßfurt (Auslösung Brandalarm)

 

Mittwochnacht, gegen 21:23 Uhr, kam es in einem Optikergeschäft der Steinstraße zur Auslösung der Brandmeldeanlage. Zum Glück konnte am „Brandort“ Entwarnung gegeben werden. Zuvor wurde vorsorglich aus dem Nachbarhaus eine Familie ins Freie gebracht. Es konnte nachvollzogen werden, dass durch ein Fenster, welches sich in der Kippstellung befand und vergessen worden war zu schließen, die mit der Alarmanlage verbundene Nebelanlage ausgelöst wurde. Durch die eingetroffen Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr wurde der Verkaufsraum mit dem Einsatz eines Ventilators rauchfrei gemacht.

 

Schönebeck (Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen)

 

Mittwochnachmittag, gegen 13:17 Uhr, missachtete eine 69-jährige Fahrerin eines Peugeot sie auf „Rot“ geschaltete Lichtsignalanlage an der Kreuzung B 246 a / K 1292 (Eggersdorf). Im Kreuzungsbereich kommt es zum Zusammenstoß mit einer Vorfahrtsberechtigten 56-jährigen Peugeot Fahrerin. Beide Fahrzeugführerinnen wurden bei dieser Kollision verletzt und in umliegende Krankenhäuser verbracht. An beiden Kraftfahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, waren nicht mehr fahrbereit und wurden durch umliegende Abschleppunternehmen geborgen. Zum Abbinden der ausgelaufenen Betriebsstoffe kam die Freiwillige Feuerwehr zum Einsatz, die B 246 a wurde kurzzeitig voll gesperrt.

 

Bernburg (Verkehrsunfall unter Alkohol und verletzter Person)

 

Mittwochabend, gegen 23:15 Uhr ereignete sich an der Kreuzung Hallesche Straße, Kalistraße ein Vorfahrtsunfall, bei welchem der Unfallverursacher unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken stand. Zum gegenwärtigen Ermittlungszeitpunkt kann nachvollzogen werden, dass eine 38-jährige Fahrerin eines Fiats auf der Halleschen Landstraße in Richtung Stadtzentrum unterwegs war. Auf Höhe der Kalistraße kreuzte ein 36-jähriger Kradfahrer die Hallesche Landstraße ohne die Vorfahrt zu beachten. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision, bei der sich der Kradfahrer so verletzte, dass er in das Klinikum verbracht werden musste. Währen der Unfallaufnahme wurde bei dem Kradfahrer Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 0,97 Promille. Im Rahmen der Beweissicherung wurde die Entnahme einer Blutprobe realisiert und der Führerschein sichergestellt. Dem Mann wurde erklärt, dass er bis zu einer richterlichen Entscheidung nicht mehr berechtigt ist, Kraftfahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr zu führen. Am Motorrad entstand wirtschaftlicher Totalschaden und musste durch ein ortsansässiges Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Polizei weist ausdrücklich nochmals darauf hin, dass bei alkoholisierten Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführer, bei Ausfallerscheinungen im Straßenverkehr bereits mit 0,3 Promille der Führerschein in Gefahr ist, eingezogen zu werden!




BBG LIVE App - einfach schneller informiert!