· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.



Bernburg (Einbruchsdiebstahl aus Gymnasium)

 

In den Mittagsstunden des 22.06.2019 erhielt die Polizei die Mitteilung, dass am Gymnasium in Bernburg ein Kellerfenster offen stehen soll. Eine Überprüfung in Zusammenarbeit mit den Objektverantwortlichen ergab, dass unbekannte Täter im Gebäude ihr Unwesen getrieben haben. Sie durchsuchten sämtliche Räume und durchwühlten Schränke sowie Behältnisse. Es entstand erheblicher Sachschaden. Zum Diebesgut ist bislang bekannt, dass zumindest eine Kamera entwendet wurde. Der Tatort wurde einer kriminaltechnischen Untersuchung unterzogen. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

 

Staßfurt (Einbruchsdiebstahl aus Gymnasium)

 

In der Nacht vom Freitag zu Samstag verschafften sich bislang unbekannte Täter Zutritt zu beiden Gebäuden des Gymnasiums, in der Stadtbadstraße. Nach ersten Erkenntnissen drangen sie gewaltsam über ein Fenster im Erdgeschoss ein und durchsuchten sämtliche Klassenzimmer und Fachkabinette. Um in die einzelnen Räume zu gelangen hebelten sie die dazugehörigen Türen auf. Es entstand augenscheinlich erheblicher Sachschaden. Zum Diebesgut kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts berichtet werden, eine abschließende Feststellung diesbezüglich steht noch aus. Der Tatort wurde kriminaltechnisch untersucht und Ermittlungen eingeleitet.

 

Staßfurt    (Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss)

 

Am Freitagabend kam es, gegen 23:30 Uhr, in der Gartenallee zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Radfahrerin. Als die Kollegen am Unfallort eintrafen, war die verunfallte Radfahrerin bereits durch die Rettungskräfte ins Klinikum nach Aschersleben verbracht worden. Nach der Unfallaufnahme vor Ort begaben sich die Beamten zum Krankenhaus, um das genaue Unfallgeschehen zu ermitteln. Dabei stellten sie fest, dass die Geschädigte (48) unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein freiwillig durchgeführter Vortest erbrachte einen Wert von 1,08 Promille. Auf Grund dieser Tatsachen machte sich eine beweissichere Blutprobenentnahme erforderlich.

 

Bernburg   (Verkehrsunfall mit Flucht unter Alkoholeinfluss)

 

Ein Zeuge aus der Hohen Straße, meldete am Samstagmorgen, gegen 01:30 Uhr, einen Verkehrsunfall. Er habe einen lauten Knall gehört und daraufhin auf die Straße gesehen. Dort stellte er Beschädigungen an einem abgestellten Fahrzeug fest. Weiterhin erkannte er das amtliche Kennzeichen eines sich unerlaubt vom Unfallort entfernenden Fahrzeuges. Die Kollegen begaben sich zur Halteranschrift des Unfallverursachers und trafen dort auf den Fahrzeughalter. Dieser gab an, das Fahrzeug gefahren zu sein, habe aber nichts von einem Unfall bemerkt. Am Fahrzeug konnten erhebliche Beschädigungen festgestellt werden, welche zum geschilderten Verkehrsunfall passten. Beim Unfallverursacher wurde Atemalkohol mit einem Vorwert von 1,88 Promille festgestellt. Zur weiteren Beweissicherung wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

 

Staßfurt (Verkehrsunfall mit Flucht)

 

Durch Zeugenhinweise wurde die Polizei am Sonntagmorgen, gegen 06:13 Uhr, über einen Verkehrsunfall, im Bereich Salzrinne, auf Höhe REPO-Einkaufsmarkt in Kenntnis gesetzt. Verunfallt ist ein PKW, VW Polo, welcher die Straße an der Salzrinne, aus Richtung Bernburger Straße, in Richtung Hohenerxlebener Straße befahren hat. Aus bisher ungeklärter Ursache kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Laternenmasten. Bei Eintreffen der Polizeikräfte vor Ort, konnten keine Personen festgestellt werden. An dem Fahrzeug fehlten die amtlichen Kennzeichen. Das Fahrzeug wurde zur weiteren Spurensuche und –sicherung, nach sachleitender Entscheidung der Staatsanwaltschaft, sichergestellt. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Mögliche Zeugenhinweise zum Unfallgeschehen oder beteiligten Personen nimmt die Polizei des Salzlandkreises entgegen.

 

Aschersleben/ Hoym (Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen)

 

Sonntagmorgen ereignete sich, gegen 07:11 Uhr, auf der Landstraße 85, zwischen den Ortslagen Aschersleben und Hoym, im Kreuzungsbereich Abzweig Reinstedt/ Frose, ein Verkehrsunfall, bei dem drei Personen verletzt wurden. Zum derzeitigen Stand der Ermittlungen befuhr der 74-jährige PKW-Fahrer die Kreisstraße 1370 aus Richtung Ortslage Frose, in Richtung Ortslage Reinstedt. Beim Queren der L 85 übersieht er den bevorrechtigten, aus Richtung Hoym kommenden, 78-jährigen Kraftfahrzeugführer und stößt mit dessen PKW seitlich zusammen. Durch den Aufprall wird neben den beiden Fahrzeugführern, die 69-jährige Beifahrerin, des aus Richtung Hoym kommenden Fahrzeuges verletzt. Die Personen wurden durch Rettungskräfte zum Klinikum Aschersleben und zum Klinikum Quedlinburg, zur weiteren Versorgung, verbracht. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten, durch verständigte Abschleppunternehmen, geborgen werden. Zur Bergung der Personen aus den Fahrzeugen kamen die  Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Frose und Hoym zum Einsatz. Die Unfallstelle musste für die Zeitdauer der Unfallaufnahme, für ca. zwei Stunden, gesperrt werden.

 

B 185/ Weddegast (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Am Samstag führte die Polizei, in der Zeit von 06:23 Uhr bis 12:23 Uhr, eine Geschwindigkeitskontrolle durch. In diesem Zeitraum passierten 1122 Kraftfahrzeuge die Messstelle, in der eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 km/ h ausgeschildert ist. Insgesamt müssen sich 144 Kraftfahrzeugführer, in naher Zukunft, wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen verantworten. Der schnellste PKW wurde mit 147 km/ h gemessen. 

 




BBG LIVE App - einfach schneller informiert!