· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.



Bernburg (Suche nach einem Unfallbeteiligten)

 

Am Montagmorgen, zwischen 07:15 und 07:23 Uhr, kam es im Bereich der Waisenhausstraße, auf Höhe des Kreisverkehres, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Radfahrer und einem PKW. Der Radfahrer, ein Junge, kam dabei zu Fall. Die Fahrzeugführerin, eine 18-jährige Bernburgerin, stieg aus und fragte den Jungen, ob alles in Ordnung ist. Er sagte ihr, dass er nicht verletzt ist und wollte keine Polizei zur Unfallaufnahme. Nachdem die Frau ihm ihren Namen und die Telefonnummer ausgehändigt hatte, fuhr er weiter in Richtung Schule. Bei der Frau meldete sich bis zum späten Nachmittag niemand. Da die Fahrzeugführerin eine Fahranfängerin ist, begab sie sich am Nachmittag sicherheitshalber zur Polizei, um dort den Unfall zu Protokoll zu geben. Leider war ihr der Name des Jungen nicht bekannt und die Polizei hat diesbezüglich Ermittlungen aufgenommen. Zum genauen Alter oder zur Bekleidung ist bisher nichts bekannt. Der Junge oder die Eltern des Jungen sollten sich bitte zur weiteren Klärung bei der Polizei melden.

 

Könnern (Diebstahl aus Handtasche)

 

Am Montagnachmittag wurde eine 39-Jährige Frau Opfer von Taschendieben. Sie befand sich zwischen 16:00 und 16:20 Uhr in der Aldi-Filiale in der Bernburger Straße. Ihre Handtasche hatte sie während des Aufenthalts am Einkaufswagen hängen. Als sie im Kassenbereich bezahlen wollte bemerkte sie den Diebstahl der Geldbörse. Den Dieb hatte sie allerdings nicht bemerkt, der hatte vermutlich die Suche in einem der nahegelegenen Regale genutzt, um die Geldbörse zu entwenden. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Die Polizei rät dazu, Wertsachen niemals unbeaufsichtigt an oder im Einkaufswagen zurückzulassen, denn „Gelegenheit macht Diebe“!

 

Brumby (Unfall mit Personenschaden)

 

Bei einem Verkehrsunfall nahe dem Tankstellengelände am Heidfuchsberg wurden am Montagabend ein Motorradfahrer und sein Sozius verletzt. Die beiden waren auf dem Motorrad aus Richtung Üllnitz kommend in Richtung Brumby unterwegs, als es zum Zusammenstoß mit einem PKW kam. Der PKW war aus Richtung der BAB 14 kommend auf das Tankstellengelände und hatte dabei das Motorrad offenbar nicht oder zu spät bemerkt. Durch den Zusammenstoß wurden der Motorradfahrer und der Sozius leicht verletzt. Sie wurden ambulant im Klinikum behandelt und noch am Abend wieder entlassen.

 

L71, Neu Staßfurt – Abzweig Unseburg (Unfall mit Personenschaden)

 

Am Dienstagmorgen, um 08:41 Uhr, wurden bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 71 zwei Fahrzeugführer schwer verletzt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen war ein Motorradfahrer (m/57) aus Unseburg, Walther-Husemann-Straße kommend, auf der L71 in Richtung Neu Staßfurt unterwegs. Ein Pkw (m/62) war zu dieser Zeit aus Richtung Neu Staßfurt kommend in Richtung Unseburg unterwegs. Als dieser nach links abbiegen wollte kam es zum Zusammenstoß mit dem im Gegenverkehr befindlichen Motorradfahrer. Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Der Motorradfahrer wurde ins Uniklinikum Magdeburg und der PKW Fahrer in das Klinikum Schönebeck eingeliefert. Die Straße war zweitweise voll gesperrt, es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen.

 

Bernburg (Geschwindigkeitskontrolle Handmessgerät)

 

Die Polizei führte am Montag, zwischen 19:00 und 20:30 Uhr, an Magdeburger Straße, eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum wurden 35 Einzelfahrzeuge mit dem Handmessgerät angemessen. Dabei wurden 7 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und geahndet. 6 Fahrern wurde ein Verwarngeld ausgesprochen, der Bescheid wird in den nächsten Tagen oder Wochen zugesandt. Der Schnellste wurde mit 104 km/h gemessen, gegen ihn wurde in Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

Bernburg, OT Latdorf) (Geschwindigkeitsmessung)

 

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 06:15 und 12:15 Uhr, an der Neuen Reihe, eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 342 Fahrzeuge die Messstelle. Erstaunlicher Weise wurden im gesamten Messzeitraum keine ahndungsrelevanten Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Die „arme Kollegin“ hatte bei den vorherrschenden Temperaturen wahrscheinlich Schwerstarbeit im Fahrzeug geleistet. Trotz dessen auch von ihr ein dickes Lob an die Autofahrer! „Heute waren alle vorbildlich!“




BBG LIVE App - einfach schneller informiert!