· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.



Egeln (Straßenverkehrsgefährdung durch Einfluss von BtM)

 

Am Donnerstagabend wurde ein Unfall auf dem Tankstellengelände in der Magdeburger Chaussee gemeldet. Eine 32-Jährige Frau hatte einen an der Tanksäule stehenden PKW beim Vorbeifahren gestreift und sich anschließend auf den Parkplatz der Tankstelle begeben. Der Eigentümer des beschädigten Fahrzeuges informierte die Polizei, da er den Verdacht hatte, dass die Frau unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht. Während der Unfallaufnahme wurde dieser Verdacht bestätigt. Ein freiwilliger Schnelltest reagierte positiv auf Amphetamine. Mit dem Tatvorwurf konfrontiert räumte sie den Konsum von Speed am Vortag ein. Zum Zwecke der Beweissicherung erfolgte die Entnahme eine Blutprobe im Revier. Die Fahrzeugschlüssel und der Führerschein wurden am Abend sichergestellt und die Frau aus der Maßnahme entlassen. Aufgrund der Ausfallerscheinungen wurde nicht wie sonst ein Bußgeldverfahren sondern ein Strafverfahren eingeleitet.

 

Brandermittlungen nach schnellem Feuerwehreinsatz

 

Am Donnerstagabend, gegen 211:36 Uhr, wurde ein Schwelbrand an einem Feld zwischen Staßfurt und Löderburg gemeldet. Beim Eintreffend er Beamten vor Ort hatte die Feuerwehr bereits die Löscharbeiten abgeschlossen. Die 13 Kameraden konnten den Entstehungsbrand zum Glück schnell unter Kontrolle bringen, sodass nur eine Fläche von etwa 4 m² dem Feuer zum Opfer fiel. Ein Zeuge hatte den Beamten allerdings berichtet, dass er kurz vor dem Ausbruch des Brandes eine männliche Person an der Stelle gesehen hatte. Der Mann war mit einem weißen Pullover mit schwarzer Kapuze bekleidet. Der Pullover war mit grauer Schrift versehen. Eine detailliertere Beschreibung konnte der Zeuge leider nicht abgeben, da der Mann die Kapuze ins Gesicht zog und mit einem schwarzen Mountainbike davonfuhr. Kurze Zeit später qualmte es an der Stelle. Es besteht daher auch die Möglichkeit, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde. Die Polizei hat trotz des geringen Schaden sie Ermittlungen aufgenommen und sucht nach weiteren Zeigen. Alle sachdienlichen Hinweise zum Brand und der beschriebenen Person nimmt das Polizeirevier, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Schönebeck (Fahrraddiebstahl)

 

Am Donnerstagnachmittag wurden am Hauptbahnhof in Schönebeck zwei Klappräder entwendet. Die beiden Eigentümer hatten die 20“ Zoll Klappräder, um 16:00 Uhr, jeweils mit einem Seilschloss zwischen Rahmen und Hinterrad gegen unbefugte Nutzung oder Diebstahl gesichert und sich zum Zug begeben. Als sie die Räder gegen 22:00 Uhr wieder nutzen wollten, waren sie verschwunden. Die Räder waren jeweils mit einem Code versehen. Den beiden Rentnern entstand ein Schaden von 500.-€