· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.



Aschersleben (Sachbeschädigung durch Feuer)

 

Am Mittwochmorgen wurde ein Feuer in der Orangerie in der Bestehornstraße gemeldet. Gegen 03:56 Uhr informierten Anwohner die Polizei über ein Feuer in der „Orange“, einem Wahrzeichen der Stadtparkumgestaltung. Die „Orange“ ist begehbar und ein Kunstwerk aus Holz. Unbekannte Täter hatten dort offenbar vorsätzlich ein Feuer gelegt. Die Feuerwehr konnte die Flammen löschen, die Orange wurde komplett zerstört. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Sachdienliche Hinweise zur Tat oder vermeintlichen Tätern nimmt das Polizeirevier Salzlandkreis, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Bebitz (Brand einer Strohpresse)

 

Am Dienstagabend, gegen 18:57 Uhr, wurde der Brand einer Strohpresse auf einem Feldweg zwischen Bebitz und Beesenlaublingen gemeldet. Die Wehren Bebitz, Könnern, Beesenlaublingen und Lebendorf waren mit 8 Fahrzeugen und 43 Kameraden im Einsatz. Durch den Fahrer der Strohpresse wurde bekannt, dass er den Schwelbrand im Motorraum der Presse bemerkte und zunächst versuchte zu löschen. Der Einsatz der beiden Handfeuerlöscher konnte das Feuer allerdings nicht löschen. Daraufhin fuhr er das Fahrzeug vom Stoppelacker auf den Feldweg, wobei der Acker und mehrere Strohballen in Brand gerieten. Die Presse brannte auf dem Feldweg komplett aus. Das Feld brannte auf einer Fläche von ca.1Ha. Die Geschäftsführerin der Agrargenossenschaft schätzt den Schaden auf ca. 55.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden.

 

Schönebeck (Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte)

 

Am Dienstagabend wurden zwei randalierende Jugendliche im Bereich des Bahnhofes Schönebeck-Frohse gemeldet. Beim Eintreffen der Beamten vor Ort wurden die beiden 15-jährigen auf dem Bahnsteig angetroffen und befragt. Während der Belehrung und anschließenden Identitätsfeststellung widersetzten sich beider der Kontrolle. Angaben zu Person wollten sie trotz Belehrung nicht machen, woraufhin eine Durchsuchung nach Personaldokumenten erfolgte. Hierbei wurde erheblicher Widerstand geleistet, was eine Fesselung der Beiden zur Folge hatte. Nachdem sie voneinander getrennt wurden, konnten die Personalien zweifelsfrei festgestellt werden. Beide Jugendliche waren stark alkoholisiert (2,08 und 1,47 Promille). Aufgrund des nicht nachlassenden Widerstandes und Alkoholisierung wurde ein Arzt hinzugezogen. In Abstimmung mit dem Notarzt erfolgte eine Einweisung in die Kinder- und Jugendpsychiatrie. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

 

Wolmirsleben (Diebstahl von Metallzaunfeldern)

 

Im Zeitraum zwischen Sonntagmorgen und Montagabend (09.07.2019) wurden von einer Photovoltaikanlage am Ortsausgang Wolmirsleben in Richtung Unseburg Acht Zaunfelder entwendet. Die Felder sind etwa 170 x 250 cm groß und waren verschraubt. Dem Betreiber entstand ein wirtschaftlicher Schaden von 400,-€. Hinweise zu möglichen Tätern oder Zeugen liegen derzeit nicht vor. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

 

Baalberge (Diebstahl auf einer Baustelle)

 

Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht zu Mittwoch Zugang zu einer Baustelle an der Landstraße 146 bei Baalberge. Es wurden die Tankverschlüsse der vier Baufahrzeug geöffnet und etwa 500 Liter Dieseltreibstoff entwendet. Weiterhin versuchten die unbekannten Täter die Batterie des Baggers zu stehlen, was aber wegen der Sicherung nicht gelang. Anhand der vorgefundenen Spurenlage befand sich ein Moped mit Anhänger am Tatort. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Hinweise zur Tat und dem möglichen Tatfahrzeug nimmt das Polizeirevier Salzlandkreis, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Schönebeck (Geschwindigkeitskontrolle Handmessgerät)

 

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 10:15 und 11:15 Uhr, am Burgwall, in Fahrtrichtung Magdeburg, eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum wurden 41 Einzelfahrzeuge mit dem Handmessgerät angemessen. Dabei wurden 6 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und geahndet. Den 6 Fahrern wurde ein Verwarngeld ausgesprochen, der Bescheid wird in den nächsten Tagen oder Wochen zugesandt. Der Schnellste wurde mit 69 km/h gemessen.

 

Barby (Geschwindigkeitskontrolle Handmessgerät)

 

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 14:40 und 17:10 Uhr, am Ziegeleiweg, in Fahrtrichtung Zentrum, eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum wurden 17 Einzelfahrzeuge mit dem Handmessgerät angemessen. Dabei wurden 4 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und geahndet. 3 Fahrern wurde ein Verwarngeld ausgesprochen, der Bescheid wird in den nächsten Tagen oder Wochen zugesandt. Der Schnellste wurde mit 54 km/h gemessen, gegen ihn wurde in Bußgeldverfahren eingeleitet.