· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.



Staßfurt (Zeugenaufruf nach Raubstraftat)

 

Am Mittwochabend wurde auf der Außenstelle in Staßfurt eine Raubstraftat zur Anzeige gebracht. Gegen 19:00 Uhr erschien der 19-Jährige und teilte den Beamten mit, dass er auf dem Parkplatz des Netto-Marktes in der Löderburger Straße von zwei unbekannten Personen überfallen wurde. Er war gerade mit dem Fahrrad unterwegs, als er von einem der Beiden ins Gesicht geschlagen wurde und daraufhin zu Fall kam. Am Boden liegend wurde er geschlagen und getreten. Die Täter entwendeten die Geldbörse des 19-Jährigen und entfernten sich vom Tatort. Das Opfer begab sich daraufhin zur Polizei und im Anschluss ins Klinikum.

 

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft auf Zeugenhinweise. Aufgrund der Tageszeit ist davon auszugehen, dass die Tat auch von Außenstehenden beobachtet wurde. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Aschersleben (Sachbeschädigung durch Feuer)

 

Am Mittwochabend brannten in kurzer Aufeinanderfolge 3 Müllcontainer im Bereich Laue Straße / Halberstädter Straße. Die Feuer konnten durch die informierte Feuerwehr schnell gelöscht werden, es entstand Sachschaden. Personen waren nicht in Gefahr. Eine Plastiktonne wurde zerstört, die Metallcontainer brannten aus. An der Hauswand entstanden Schäden durch den aufsteigenden Ruß. Ob an einem im Nahbereich der Container abgestellten PKW Schäden durch die Hitze oder den Löscheinsatz verursacht wurden ist noch unklar. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

 

Bernburg (Mann nach Ladendiebstahl gefasst)

 

Am Mittwochabend kam die Polizei im Rahmen einer Rettungsaktion für eine hilflose Person im Bereich der Parkstraße zum Einsatz. Der 27-Jährige Asylbewerber lag auf dem Gehweg der Parkstraße und schien nicht ansprechbar. Es wurde ein Rettungswagen angefordert welcher ihn ins Klinikum verbrachte. Der Mann machte einen stark alkoholisierten Eindruck und war unverletzt. Während der Rettungsaktion meldete sich eine Angestellte des nahegelegenen Lidl-Marktes und erklärte den Beamten, dass der Mann dort kurze Zeit vorher einen Ladendiebstahl begangen hatte. Er hatte mehrere Büchsen Bier in seinem Rucksack verstaut und den Markt ohne Bezahlung verlassen. Im Rucksack befanden sich noch 20 Büchsen Becks, sie wurden der Angestellten übergeben. Ein Ermittlungsverfahren wegen Ladendiebstahls wurde eingeleitet.

 

Aschersleben (Unfall unter Alkoholeinwirkung)

 

Am Mittwochnachmittag wurde die Polizei zur Unfallaufnahme in die Straße Auf dem Graben beordert. Ein PKW war hier offenbar ungebremst gegen ein am Fahrbahnrand abgestelltes Fahrzeug gefahren und hatte dieses mehrere Meter weiter geschoben. Während der Unfallaufnahme wurde der Fahrzeugführer des PKW zum Unfallhergang befragt, hierbei wurde starker Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,51 Promille. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Der 50-Jährige wurde nach Entnahme der zur Beweissicherung erforderlichen Blutprobe aus der polizeilichen Maßnahme entlassen.

 

Güsten (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

 

Am Mittwochabend kontrollierte die Polizei einen 47-Jährigen, welcher mit einem PKW in der Ilberstedter Straße unterwegs war. Während d er Kontrolle wurde Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,10 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Nach Entnahme der zur Beweissicherung erforderlichen Blutprobe und Sicherstellung des Führerscheins konnte der Mann seinen Weg fortsetzen. Ein Fahrzeug darf er allerdings bis zu einer Entscheidung in dem Verfahren nicht mehr führen.