· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.



Schönebeck (Einbruchdiebstahl)

 

In der Nacht vom Donnerstag zu Freitag verschafften sich bislang unbekannte Täter Zutritt zu einem Container, in welchem Leergut gelagert wird. Der Container ist aufgestellt im Bereich eines Einkaufscenters der Calbesche Straße. Aus dem Container wurden insgesamt 62 Kisten PET Flaschen in einem Gesamtwert von ca. 280,- € entwendet. Durch die Polizei wurden die Ermittlungen aufgenommen.

 

Schönebeck (Zeugenaufruf nach Vorkommnis auf Damentoilette)

 

Am Donnerstag, im Zeitraum von 12:00 Uhr bis 12:30 Uhr, kam es auf der Damentoilette Bierer Berg zu einer vermutlich sexuellen Belästigung. Eine Zurzeit unbekannte männliche Person wurde die Damentoilette aufgesucht um vermutlich Besucherinnen bei dem Toilettengang zu beobachten. Dazu sollte ein Spiegel, welcher vor der Toilette aufgefunden wurde, genutzt werden. Durch eine weibliche Person, welche zu diesem Zeitpunkt die Toilette benutzen wollte, wurde der Mann festgestellt, welcher daraufhin die Flucht ergriff. Die weibliche Person teilte es einem Mitarbeiter mit, hinterließ leider keine Personalien. Durch die Polizei wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, wo die Beweisaufnahme noch läuft. Zur weiteren Klärung der Gesamtumstände werden durch die Polizei Personen gesucht, welche Angaben zum Täter oder Tatumstand machen können. Insbesondere wird die weibliche Person gebeten sich bei der Polizei zu melden, welche die Zurzeit unbekannte männliche Person auf der Toilette bemerkt hat. Hinweise nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Bernburg / Peißen (Brand eines Stoppelackers)

 

Donnerstagnacht, gegen 23:55 Uhr, wird der Brand von einem Stoppelacker bekannt. Durch die Freiwillige Feuerwehr von Peißen konnte der Brand zeitnah gelöscht werden. Nach jetzigem Ermittlungsstand brannte ca. 1 ha Stoppelacker auf welchem Strohballen abgelagert sind. Ein Strohballen sowie ein am Feldrand stehender Baum gerieten ebenfalls in Brand. Zur Gefahrenabwehr und endgültigen Brandbekämpfung war es erforderlich den Baum zu fällen. Zur Brandursache wurden Ermittlungen aufgenommen, welches noch andauert.

 

Staßfurt (aufgefundener gestohlener PKW)

 

Am Donnerstagnachmittag, gegen 15:48 Uhr, wurde während eines polizeilichen Einsatzes in der Sülzestraße bekannt, dass ein 29-jähriger Polizeibekannter einen als gestohlen gemeldeten VW Passat nutzen soll. Dieses Fahrzeug befindet sich zum jetzigen Zeitpunkt hier abgeparkt. Bei der Überprüfung des Sachverhalts wurden am besagten Fahrzeug amtliche Kennzeichen festgestellt, welche aus einer Diebstahlshandlung stammten. Zum Fahrzeug selbst konnten keine näheren Angaben erlagt werden, so dass ein örtliches Abschleppunternehmen zur Öffnung des Fahrzeugs beauftragt werden musste, um an die Fahrzeugidentifikationsnummer zu gelangen. Nach der Öffnung stellte sich heraus, dass das Fahrzeug im März in Stendal entwendet wurde. Durch die Polizei wurde das Fahrzeug zur Spurensicherung sichergestellt, gegen die 29-jährige Person, welche in der Verwaltungsgemeinschaft Hecklingen wohnhaft ist, wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

 

Schönebeck (Verkehrsunfall mit Beschädigung Eisenbahnbrücke)

 

Freitagvormittag, gegen 07:39 Uhr, kam es unter der Eisenbahnbrücke der Friedrichstraße zu einer Kollision mit einem Lastkraftwagen. Das Fahrzeug steckte aufgrund zu hoher Höhe unter der Brücke fest und es kam zu Verkehrsbehinderungen in der Friedrichstraße. Der Lastkraftwagen musste durch eine Spezialfirma geborgen werden, zur Prüfung der Brückenstatik wurde ein Gutachter angefordert, welcher als Ergebnis feststellte, dass die Bahnbrücke um ca. 2cm verschoben, aber keine Bahnbeeinträchtigung vorhanden ist. Es entstand ein Gesamtschaden allein an der Brücke in Höhe von ca. 50.000 bis maximal 100.000 €.

 

Schneidlingen (Verkehrsunfall mit verletzter Person)

 

Freitagvormittag, gegen 08:58 Uhr, wird durch Zeugen bekannt, dass sich auf der B 180 zwischen den Ortschaften Schneidlingen und Egeln ein Pkw überschlagen hat und der Fahrzeugführer sich noch im Fahrzeug befindet. Da Qualm aus dem Fahrzeug aufstieg, kam die Freiwillige Feuerwehr zum Einsatz. Zur Unfallursache ist lediglich bekannt, dass das Fahrzeug allein beteiligt war. Die Ermittlungen hierzu laufen noch. Die B 180 musste während der Unfallaufnahme kurzzeitig voll gesperrt werden. Der Fahrzeugführer wurde durch Rettungskräfte in das Klinikum nach Aschersleben gebracht, das Fahrzeug wurde durch ein örtliches Abschleppunternehmen geborgen.

 

Gatersleben (Verkehrsunfall mit verletzter Person)

 

Donnerstagnachmittag, gegen 16:38 Uhr, ereignete sich im Bereich Neuer Weg ein Verkehrsunfall, bei welchem sich ein 15-jähriger Fahrer eines Mopeds S 51 verletzte und mittels Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik nach Halle verbracht wurde. Zum jetzigen Ermittlungsstand ist bekannt, dass ein 15-jährige Fahrer eines Moped S 51 von der Nachterstedter Straße kommend nach links in den Neuen Weg einbog und hierbei die Kontrolle über sein Moped verlor, an die rechte Bordsteinkante kam, in Folge wegrutschte und zu Fall kam. Das Moped wurde gegen einen an dem rechten Fußweg angrenzenden Holzzaun geschleudert. Hierbei zog sich der Mopedfahrer so schwere Verletzungen zu, dass durch die Rettungskräfte der Rettungshubschrauber angefordert wurde. Durch die Freiwillige Feuerwehr von Gatersleben wurde die Unfallstelle gesichert.

 

Aschersleben (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

 

Am Freitagmorgen, um 01:35 Uhr, kontrollierte die Polizei die 29-jährige Fahrerin eines Opel Corsa in der Geschwister-Scholl-Straße. Währen der Kontrolle wurde Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 2,75 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Im Rahmen dessen wurde die Entnahme einer Blutprobe zur Beweissicherung realisiert und der Führerschein sichergestellt. Der Frau wurde erklärt, dass sie bis zu einer richterlichen Entscheidung nicht mehr berechtigt ist, Kraftfahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr zu führen.

 

Bernburg (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

 

Am Freitagmorgen, gegen 01:12 Uhr, kontrollierte die Polizei eine 27-jährige Fahrradfahrerin, da diese ohne vorgeschriebene Beleuchtung die Solbadstraße entlang fuhr. Bei der Frau wurde starker Atemalkoholgeruch sowie im Gespräch Ausfallerscheinungen wahrgenommen. Ein freiwilliger Test wurde durch die Frau verweigert, so dass eine Blutprobenentnahme zur Beweissicherung angeordnet und realisiert werden musste. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.