· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.



Westeregeln   (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

Am Dienstagabend wurde aus einem in der Nähe des Friedhofes, Egelner Straße, abgestellten PKW eine beigefarbene Handtasche entwendet. Das Fahrzeug wurde um 18:10 Uhr am Friedhof abgestellt und gesichert. Die Handtasche wurde unter dem Beifahrersitz versteckt. Als das Ehepaar etwa 10 Minuten später zum Fahrzeug zurückkehrte, war die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen und die Handtasche fehlte. In der Tasche befanden sich etwas Bargeld, verschiedene Ausweise und die EC-Karte. Die EC-Karte konnte sofort gesperrt werden, die Beschaffung der neuen Ausweise wird allerdings noch einiges mehr an Aufwand und finanziellen Mittel erfordern. Die Polizei rät: Ein Fahrzeug ist kein Tresor! Die Täter befinden sich regelmäßig schon vor der Tat in Tatortnähe und beobachten des Vorgehen der späteren Opfer. Es nutzt also auch nichts, wenn man die Handtasche im Kofferraum verstaut und auf die scheinbare Sicherheit vertraut.

 

Schönebeck   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Die Polizei führte am Dienstagabend eine Fahrzeugkontrolle im Bereich der Moskauer Straße durch. Zeugenhinweisen zufolge waren dort zwei Männer mit einem silberfarbenen Opel unterwegs. Das Fahrzeug und auch die beiden Männer wurden angetroffen. Allerdings befanden sich die beiden nicht mehr im Fahrzeug. Zum Fahren mit dem PKW befragt, gab der 27-jährige an, dass er das Fahrzeug geführt hat. Er wäre aber nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und das Fahrzeug sei auch nicht zugelassen. Das weitere Fahren mit diesem Fahrzeug wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Da die Personen beim Eintreffen der Beamten bereits Alkohol zu sich genommen hatten wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,92 Promille. Der Fahrzeugschüssel wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten sichergestellt. Der vermeintliche Fahrer wurde nach Entnahme einer Blutprobe und Spurensicherung aus der polizeilichen Maßnahme entlassen.

 

Schönebeck   (Kontrolle Radfahrer)

Am späten Dienstagabend kontrollierte die Polizei einen 42-jährigen Schönebecker, welcher mit seinem Rad auf der Wilhelm-Hellge-Straße  in Richtung Bad Salzelmen unterwegs war. Die erforderliche Beleuchtung war nicht eingeschalten, weiterhin nutzte der Mann nicht den zur Verfügung stehenden Radweg. Nachdem die Beamten den Fahrer gestoppt hatten war ihnen auch relativ schnell klar, warum diese so war. Aufgrund der starken Alkoholfahne wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt, welcher ein vorläufiges Ergebnis von 2,97 Promille erbrachte. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Nach Entnahme der zur Beweissicherung erforderlichen Blutprobe konnte der Mann seinen Weg zu Fuß, sein Fahrrad schiebend, fortsetzen.

 

L85, Mukrena – Alsleben   (Unfall mit Personenschaden)

Mittwochmittag, etwa 12:30 Uhr, wurde ein 42-jähriger Radfahrer bei einem Unfall schwer verletzt. Den bisher vorliegenden Aussagen zufolge war er mit seinem Rad auf der Landstraße 85 in Richtung Alsleben unterwegs. Plötzlich kam er aufgrund eines am Fahrbahnrand befindlichen Steines zu Fall und stürzte schwer. Der Radfahrer befand sich beim Eintreffen der Polizei bereits im Rettungswagen und wurde ärztlich versorgt. An den Unfall selbst konnte er sich nicht erinnern. Er wurde zur weiteren Behandlung ins Klinikum Aschersleben verbracht. Sein Fahrrad wurde von einem Ersthelfer (63) gegenständlich gesichert. Eine weitere Ersthelferin (57) und Zeugin konnte nach Übernahme durch den Rettungsdienst ihre Fahrt ebenfalls fortsetzen.