· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Foto: Polizeirevier Salzlandkreis
Foto: Polizeirevier Salzlandkreis

Am Montagmittag, etwa 13:06 Uhr, wurden bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 51 Pömmelte – Schönebeck zwei Menschen schwer verletzt.



Schönebeck   (Unfall unter Alkoholeinwirkung)

Am Montagnachmittag kam es in der Friedrichstraße zu einem Auffahrunfall, bei welchem zum Glück niemand verletzt wurde. Noch vor dem eintreffend er Polizei hatten die beiden Fahrzeugführer die Unfallstelle beräumt und waren auf den angrenzenden Parkplatz gefahren. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen waren beide Fahrzeuge in Richtung Bahnbrückental unterwegs. Die vorausfahrende 43-Jährige stoppte aufgrund der Verkehrssituation, diese bemerkte der Nachfolgende 62-Jährige offenbar zu spät und fuhr auf. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden. Während  der Unfallaufnahme wurde bei dem 62-Jährigen starker Atemalkoholgeruch festgestellt, ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 2,16 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Nach Entnahme der zur Beweissicherung erforderlichen Blutprobe und Sicherstellung des Führerscheines wurde der Mann aus der polizeilichen Maßnahme entlassen.

 

Staßfurt   (Fahren ohne Fahrerlaubnis)

Am Montagnachmittag war ein 38-jähriger Staßfurter mit seinem Zwillingskinderwagen zu Fuß auf dem Radweg R1, im Forstgebiet Horst hinter der Lehrter Straße unterwegs. Plötzlich kam ein Jugendlicher mit einem Moped an ihm vorbeigefahren und kollidierte fast mit dem Kinderwagen. Kurze Zeit darauf kam das Moped zurückgefahren und der 38-Jährige konnte das Moped zum Halten bringen. Als er den Fahrer auf sein Fehlverhalten aufmerksam machte gab er an noch nicht im Besitz eines Führerscheines zu sein. Der 38-Jährige nahm den Fahrzeugschlüssel an sich und der Jugendliche schob das Moped zur Halfpipe im Bereich Lehrter Straße. Dort wurde auf das Erscheinen der Polizei gewartet. Die Identität des 14-Jährigen wurde festgestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

L51, Pömmelte – Schönebeck   (Unfall mit Personenschaden)

Am Montagmittag, etwa 13:06 Uhr, wurden bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 51 zwei Menschen schwer verletzt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen kam es zum Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge, als die Fahrerin (w/61) eines Skodas einer Staubwolke auf der Fahrbahn ausweichen wollte. Hierbei kollidierte sie mit dem entgegenkommenden VW Polo (m/32). Zeugen des Unfalls bestätigten den Hergang. Die beinen Fahrzeugführer wurden schwer verletzt. Die Frau wurde ins Klinikum Magdeburg und der Mann ins Klinikum Schönebeck verbracht. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt und Ermittlungen zum Unfall aufgenommen. (Bild)

 

Barby   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 06:30 und 12:00 Uhr, an der Schlossstraße, in Fahrtrichtung Pömmelte, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 333 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 13 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 12 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 72 km/h gemessen.