· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.



Schönebeck   (Unfall unter Alkoholeinwirkung)

Am Montagabend wurde die Polizei zu einem Unfallereignis im Großen Steinklump gerufen. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen war ein 56-jähriger Mann mit seinem PKW gegen eine Hauswand gefahren und hatte dabei Schaden verursacht. Der Eigentümer des Hauses hatte den Anstoß mitbekommen und versucht Kontakt aufzunehmen. Da dies offenbar nicht gelang, informierte er die Polizei über den Unfall. Die begaben sich zum vermeintlichen Unfallverursacher und versuchten ebenfalls Kontakt aufzunehmen. Der 56-Jährige öffnete den Beamten allerdings nicht. Da im Vorfeld bereits der Hinweis auf eine mögliche Alkoholisierung ergangen war, wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft eine Wohnungsöffnung veranlasst. Der 56-Jährige wurde im Keller des Hauses angetroffen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest erbrachte einen vorläufigen Wert von 2,01 Promille. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Der Führerschein wurde sichergestellt und der Mann nach Entnahme der zur Beweissicherung erforderlichen Blutprobe aus der polizeilichen Maßnahme entlassen.

 

Bernburg   (Verstoß Pflichtversicherungsgesetz)

Die Polizei kontrollierte am Dienstagmorgen einen 19-jährigen Bernburger, welcher mit einem E-Scooter am Platz der Jugend unterwegs war. Am Roller befand sich kein Versicherungskennzeichen, das Fahrzeug war auch nicht pflichtversichert. Es wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt im öffentlichen Straßenverkehr untersagt. In der Vergangenheit kam es vermehrt zur Einleitung solcher Verfahren, da sich die meisten E-Scooter-Nutzer der Tatsache des Pflichtversicherungsschutzes für diese Fahrzeuge nicht bewusst sind. (Für weitere Hinweise und Verpflichtungen beachten sie den beigefügten Flyer)

 

Unseburg   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 08:00 und 12:00 Uhr, an der Walter-Husemann-Straße, in Fahrtrichtung Staßfurt, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 267 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 12 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 11 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 78 km/h gemessen.





Kommentar schreiben

Kommentare: 0