· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.



Staßfurt   (Unfall mit Personenschaden)

Am Dienstagabend, um 18:25 Uhr, kam es auf dem Parkplatz des EDEKA in der Löderburger Straße zu einem Verkehrsunfall an welchem zwei Radfahrer beteiligt waren. Ein 7-Jähriges Kind, war zum Unfallzeitpunkt zwischen den Fahrzeugen unterwegs und fuhr gerade auf die Fahrbahn, als es mit einem anderen, auf der Fahrbahn befindlichen Radfahrer, kollidierte. Das Kind wurde durch den Sturz verletzt und durch einen RTW ins Klinikum Aschersleben verbracht. Noch während der Information des Rettungsdienstes entfernte sich der beteiligte Radfahrer unerlaubt vom Unfallort. Der Mann wurde von ersten Zeugen als groß und jung beschrieben, er war komplett schwarz gekleidet und trug eine Bauchtasche.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfall aufgenommen und sucht nach dem flüchtigen Radfahrer. Zeugen, als auch der gesuchte Radfahrer erreichen uns auch telefonisch unter 03471-3790.

 

Aschersleben   (Unfall mit Personenschaden)

Am Mittwochmorgen wurde ein 45-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen war auf dem Radweg der Magdeburger Chaussee in Richtung Walter-Kersten-Straße unterwegs. Auf Höhe der Einmündung bemerkte er einen Traktor, welcher sich der Haltelinie nährte. Er nahm an, dass es zu einer Kollision mit dem Traktor kommen könnte und bremste sein Fahrrad stark ab. In der weiteren Folge stürzte er über den Lenker und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge kam es nicht. Durch den Sturz erlitt er Verletzungen im Gesichtsbereich und klagte über Schmerzen im Nacken. Daraufhin wurde er unter Hinzuziehung eines Rettungswagens ins Klinikum Aschersleben verbracht. Der Unfall wurde polizeilich aufgenommen, die Ermittlungen dauern an.

 

Staßfurt   (gefährliche Körperverletzung)

Am Mittwochmorgen wurde ein 61-jähriger Mann in Staßfurt im Park (umgangssprachlich Horst) verletzt. Er war dort mit seinem angeleinten Hund spazieren. Auf einer der dort befindlichen Bänke saß eine männliche Person. Der 61-Jährige ging eigenen Einlassungen zufolge zunächst an dieser Person vorbei. Unmittelbar danach kam ein Radfahrer von hinten. Als er sich umdrehte verspürte er einen Schlag gegen den Kopf. Der Mann erlitt Verletzungen im rechten Gesicht-/ Ohrbereich, welche durch einen Gegenstand verursacht wurden. Der Radfahrer setzte seine Fahrt unvermindert fort und entfernte sich. Der Hundebesitzer wurde durch einen RTW ins Klinikum Aschersleben verbracht. Der verdächtige Radfahrer wurde als 180-190 cm groß, ca.35 Jahre, mit kurzen schwarze Haaren und Bart beschrieben. Er war bekleidet mit einer hellen Jacke und dunkler Jogginghose. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen.

Sie erreichen uns auch telefonisch unter 03471-3790.

 

Bernburg   (Unfall mit Personenschaden)

Am Mittwochvormittag wurde ein 79-jähriger Fußgänger bei einem Unfall in der Wolfgangstraße verletzt. Ein 59-jähriger fuhr zu diesem Zeitpunktgerade rückwärts in Richtung Hallesche Straße und übersah dabei den Fußgänger, welcher gerade die Wolfgangstraße überquerte. Der Fußgänger kam durch den Anstoß zu Fall und wurde verletzt. Eine Zeugin befand sich zum Unfallzeitpunkt ca. 50 m vom Unfallpunkt entfernt auf dem Gehweg der Halleschen Straße. Der Fußgänger wurde durch den RTW in das Klinikum Bernburg verbracht. Eine Unfallaufnahme vor Ort erfolgte.

 

Pobzig   (Diebstahl an einem Denkmal)

Bereits am 18.08.2019 wurde von dem in der Kirchstraße befindlichen Kriegerdenkmal aus dem 1. Weltkrieg eine Kupferne Platte entwendet. Die kupferne Platte zeigte ein Relief aus Eichenlaub, auf welchem ein Stahlhelm liegt und war etwa 65 x 35 cm im Ausmaß. Von dem Diebesgut gibt es ein Bild bei der Wissensplattform Wikipedia. (Am Stein oben rechts)

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach dem Diebesgut. Zeugenhinweise oder Hinweise zum Verbleib des Stehgutes nimmt das Polizeirevier Salzlandkreis, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.





Kommentar schreiben

Kommentare: 0